Tomb Raider: Erste Details - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Square Enix
Release:
05.03.2013
05.03.2013
05.03.2013
31.01.2014
31.01.2014
Test: Tomb Raider
75

“Grandiose Kulissen, aber mehr Geballer als Survival: Das fulminante letzte Drittel sichert Lara Croft die gute Wertung.”

Test: Tomb Raider
76

“Die ansehnlichste Version bekommt man auf dem Rechner - inkl. feiner Haarberechnung.”

Test: Tomb Raider
75

“Tolle Landschaften, interessantes Szenario, viel Abwechslung, aber zu viel 08/15-Geballer und zu wenig situative Spannung.”

Test: Tomb Raider
76

“Zwar wird das Niveau der PC-Version nicht ganz erreicht, doch macht Lara bei ihrem PS4-Besuch technisch eine klasse Figur. Inhaltlich wurde die Chance auf Anpassungen leider verpasst.”

Test: Tomb Raider
76

“Mit der durchschnittlich niedrigeren Bildrate ist Tomb Raider auf der Xbox One nur die zweite Wahl im Vergleich zum PS4-Pendant. ”

Leserwertung: 73% [32]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tomb Raider
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tomb Raider: Erste Details

Tomb Raider (Action) von Square Enix
Tomb Raider (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Gestern hatte Square Enix das neue Tomb Raider dann auch offiziell angekündigt, nachdem es in den Wochen zuvor schon reichlich Hinweise gegeben hatte. Dabei geizte man aber mit Details und verwies nur auf die kommende Ausgabe der Game Informer, in der das Spiel vorgestellt wird. Das Magazin ist mittlerweile bei den ersten Abonnenten im Briefkasten gelandet, die dann einige Infos schon mal zusammengefasst haben.

Laras neuestes Abenteuer soll (mal wieder) ein kompletter Reboot der Marke werden, bekräftigt der Hersteller und verspricht beispielsweise, dass es dieses Mal tatsächlich kein echtes Modell der Hauptprotagonistin geben werde.

Die wird im neuen Tomb Raider übrigens 21 Jahre alt sein und darf erstmals eine völlig offene Spielwelt erkunden. Man werde quasi überall hingehen können und sich seine  eigenen Weg zur Ziellinie bahnen dürfen, heißt es da bei Crystal Dynamics. Lara, die es als Schiffsbrüchige auf eine einsame Insel verschlagen hat, muss die Umgebung nach Gegenständen bzw. Werkzeugen absuchen, die ihr das Überleben erleichtern und ihre Fertigkeiten verbessern. In bester Zelda-Tradition gilt: Diverse Gegenden der Welt können erst betreten bzw. erreicht werden, wenn man im Besitz eines bestimmten Items ist. Man werde Gegenstände auch kombinieren können. Lara müsse zudem auf Wasser/Nahrung achten.

Die Entwickler haben Basiscamps in die Spielwelt eingebaut, die als Abkürzung dienen. Lara kann dann direkt von Camp zu Camp springen, um dem Spieler lange Reisen durch die Welt zu ersparen, wenn man mal zurück zu bekannten Bereichen muss.

Es werde auch einige "brutale Tode" im Spiel geben. So soll es einen Verrückten geben, der Lara ersticht und ihr dann die Augen schließt, nachdem sie gestorben ist. Auch gebe es da einen Felsen, der ihr auf das Bein knallt - bevor sie dann ein anderer komplett erschlägt.

Geballert wird natürlich auch wieder. Statt der für die Serie üblichen Zielaufschaltung darf/muss der Spieler im kommenden Teil frei zielen.

Kommentare

Tiger_Ger schrieb am
Mir hat allein der Satz "Statt der für die Serie üblichen Zielaufschaltung darf/muss der Spieler im kommenden Teil frei zielen." die Lust auf das Spiel vernichtet.
Nen Tomb Raider indem man mit den Doppelpistolen nicht automatisch zielt und dabei akrobatische Moves machen kann ist kein Tomb Raider.
ICHI- schrieb am
Supabock hat geschrieben:Es sagt unfassbar viel über den Zustand der Branche und die Spielercommunity im Gnazen aus, wenn Dinge wie "Brutale Tode" als Feature gesondert in Ankündigungstexten aufgeführt werden, besonders bei so einem Spiel.
Die aktuelle Spielercommunity ist ja auch eine Katastrophe.
Jeder der in den 90ern angefangen hat und bischen was
mitgenommen hat aus der Zeit , kann sich auch nur
komplet distanzieren von der "ich hab mit 360/Ps3 angefangen" Generation.
Das gillt aber für andere Medien wie Film. Wobei der kontrast nicht ganz so krass ist wie bei Videospielen. Also es kann nur besser werden....
Herr Vaginal-Architekt schrieb am
ich finde es schon kurios, die qualität von tomb raider nimmt von spiel zu spiel stark ab und die leute hier freuen sich immer mehr! :lol:
die letzten teile waren ja dezent scheisse! dafür gibt es zum glück uncharted, naughty dog wird denen zeigen wie man heutzutage spiele entwickelt 8)
tomb raider juckt mich seit jahren nicht mehr, die goldenen zeiten sind schon jahrhunderten vorbei!!!
The fast Master schrieb am
Wie hier schon manche den Untergang voraus prophezeien, als wären sie Nostradamus.
Wie es spieltechnisch wird, kann man ja noch nicht wissen, aber zumindest bin ich froh dass sie versuchen sich von der üblichen Tittenshow mit den ganzen PR-Models zu verabschieden und der Figur eine richtige Persönlichkeit spendieren wollen und sie nicht weiterhin als Silikonpüppchen abstempeln. Und um das zu schaffen, ist ein kompletter Neuanfang wohl das richtige, denn wie sonst sollte man die Brustverkleinerung in ihren späteren Jahren erklären? :D
Und bezüglich Open World: Die Thematik des Spiels schreit doch geradezu danach. Wie sonst soll man sich als Archäologe fühlen bzw in eine hineinversetzen können, wenn man im Grunde nur durch lineare Levels herumläuft und nichts selbst entdecken muss.
Wie toll wäre es so etwas wie jetzt gerade in Fallout zu haben, wo man quasi durch Zufall eine Höhle, Bunker etc entdeckt, sich mit Wasser und Nahrung zudeckt und dort auf Erkundungstour hineingeht?
Wenn sie das umsetzen, bekommt Lara endlich den Auftritt, der ihr schon lange gebührt. :-)
4lpak4 schrieb am
zum thema "reboot"
Bild
Yo, Dawg! I herd you like reboots so we put a reboot into your reboot so you can reboot while you reboot!
schrieb am

Facebook

Google+