Tomb Raider: E3-Spielszenen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Square Enix
Release:
05.03.2013
05.03.2013
05.03.2013
31.01.2014
31.01.2014
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
76

Leserwertung: 73% [32]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tomb Raider
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tomb Raider: E3-Spielszenen

Tomb Raider (Action) von Square Enix
Tomb Raider (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix



Kommentare

Usul schrieb am
konsolero hat geschrieben:zum thema innovation..im grunde will man ja garkeine..
das sieht man nicht nur an call of duty, die sich über die jahre einen namen geschaffen haben..und das mit dem immergleichen konzept..
man möchte doch nur, dass die fortsetzung (s)einer serie, sich im kern treu bleibt..
Mal abgesehen davon, daß ich es so schlimm nicht sehe, ist das eigentliche Problem, daß dieses "man" halt einfach die Mehrheit der Spieler ist. Insofern ist es absolut legitim, daß die Hersteller diese Nachfrage stillen. Im Grunde genommen meckert doch wirklich jeder über CoD oder die jährlichen Sportspiel-Ableger oder gar die dümmlichen Simulationen (Krankenwagen, Müllabfuhr etc.)... aber die Spiele werden gekauft. Es ist nun einmal so, daß das Wachstum Segen und Fluch zugleich ist, im Allgemeinen sowieso, speziell aber für die Spielebranche.
konsolero schrieb am
schaut übrigens auch so aus, als würde sich die neue lara der modernen wunderheilung (healthregeneration) beugen.
kennt ihr das noch, ja, hach..damals, da wo man sich über jedes medipack - ob klein, oder groß- gefreut und später die dinger zu hauf gesammelt hat. weis es noch wer von den älteren, oder sind die saurier schon ausgestorben?
also ich will mich nicht auf den alten zeiten ausruhen, aber wenn man es im detail betrachtet, sind moderne "spiele" doch ganz schön langweilig geworden..
zum thema innovation..im grunde will man ja garkeine..
das sieht man nicht nur an call of duty, die sich über die jahre einen namen geschaffen haben..und das mit dem immergleichen konzept..
man möchte doch nur, dass die fortsetzung (s)einer serie, sich im kern treu bleibt..
ICHI- schrieb am
Joar ich würde mal sagen das hier gerade ein Legende kurz davor ist endgültig zu Sterben , was dann
wohl zum Release der fall sein wird. Weil nach dieser "Scheiße" kann es nur so sein.
An Tomb Raider sieht man , eben weil die Serie so alt ist , das die heutige Spiele Industrie ein
großer haufen Dreck ist. Mit Ausnahme von Indie Entwicklern , die es mehr drauf haben als die "großen" oder halte spielen wie Dark Souls , The Journey etc. naja trotzdem schade
Tomb Raider 1 war der erste PS one Titel den ich gezockt hab damals.
Xris schrieb am
Ich orientiere mich in diesem Fall nicht an TR, sondern am Genre "Action Adventure". Die Actioneinlagen sind defintiv nur ein Nebenprodukt.
Usul schrieb am
Xris hat geschrieben:Ein AA ist ein (sub Genre des) Adventure mit Actioneinlagen und nicht umgekehrt (= Uncharted)..
Ich denke, da wird es genug Diskussionspotenzial geben. Wie z.B. bei der Frage, wie viel Action ist noch OK? Wie genau soll das Adventure aussehen? Ich bezweifle z.B., daß man einen Schlauchlevel (ich hasse den Begriff mittlerweile, aber in dem Fall egal) entlangrennt und paar Tasten drückt. Gerade habe ich mir den Last of Us-Trailer angeschaut... da laufen die beiden rum, vor ihnen ein Bus, an dem man nicht vorbeikann, der Bus führt zu einem eingeschlagenen Fenster usw... das ist für mich auch kein Adventure.
Worauf ich hinauswill: Mit strengen Genreeinteilungen sollten wir durchaus vorsichtig sein. Das Problem an TR ist, daß es so populär geworden war, daß jeder irgendwas dazu zu sagen hatte und jeder eine Meinung dazu hatte. Bei solch einer Meinungspluralität ist natürlich auch immer Negatives dabei... und leider auch der oft verschmähte "Mainstream". Aber das hast du ja auch schon angesprochen bzw. es wurde auch vorher bereits erwähnt. In der Tat wurde TR mit der Zeit dann immer negativer aufgenommen, weil es eben nicht "moderner" wurde, auch wenn dieser Begriff auch schwierig ist. Dabei sind genau die Geschicklichkeits- und Rätseleinlagen, die immer mehr verschwinden, das Ausschlaggebende bei TR gewesen, finde ich zumindest. Die Ballersequenzen fand ich meistens sogar recht nervig. :D
Aber ja... erst erschlägt man TR mit Uncharted-Vergleichen... dann wundert man sich darüber, daß TR sich Uncharted annähert. Und angesichts der Trailer dürfte das feststehen. Wenn sie es denn wenigstens gut machen würden... aber dieses Gestöhne und pseudo-survivalmäßige wirkt viel zu aufgesetzt. Schade.
schrieb am

Facebook

Google+