Tomb Raider: Entwickler über Spielwelt & Uncharted - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Square Enix
Release:
05.03.2013
05.03.2013
05.03.2013
31.01.2014
31.01.2014
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
76
Jetzt kaufen ab 12,99€ bei

Leserwertung: 73% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tomb Raider
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Tomb Raider: Entwickler über Spielwelt & Uncharted

Tomb Raider (Action) von Square Enix
Tomb Raider (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Ballerlastig und kräftig skript-geladen wirkte das, was Crystal Dynamics auf Microsofts E3-Pressekonferenz aus Tomb Raider vorführte - und erinnerte so sowohl vom Ablauf als auch von der Perspektive her eher an jenen Charakter, der nicht selten als moderner Nachfolger von Lara bezeichnet wird: Nathan Drake.

In einem Interview beantwortete Darrell Gallagher jetzt einige Fragen aus der Community und wurde dabei auch auf die Uncharted-Reihe angesprochen.

Beide Spiele seien Action-Adventures - Vergleiche seien da letztendlich unvermeidbar, so der Chef des Studios. Uncharted habe sich in einigen Bereichen ja ziemlich bei der Tomb Raider-Reihe bedient, also gebe es da auch Überschneidungen. Wenn man sich beide Marken aber genau anschaut und komplett durchspielt, werde man aber schon viele Unterschiede sehen. Man könne das Ganze mit zwei großen sommerlichen Kino-Blockbuster-Produktionen vergleichen, bei denen es sich zwar um Actionfilme handelt, die sich aber von den Schauspielern, der Tonart, der Stimmung und der Story ziemlich unterscheiden.

Auch in Sachen Spielmechanik würde man durchaus auch andere Wege beschreiten. Die Levels in Tomb Raider seien etwas offener und weitläufiger, auch gebe es eine Art Hub, über den man gewisse Levels häufiger besucht. Zudem gebe es das "Ökosystem" auf der Insel und Jagdmöglichkeiten für Lara. Es gebe noch viele kleinere Unterschiede, die sich aber dem Spieler erst erschließen, wenn er das komplette und finale Produkt antesten kann.

Hinsichtlich der Level betont Gallagher: Diese seien umfangreicher und größer - Tomb Raider bietet aber keine große Spielwelt á la Grand Theft Auto, sondern Bereiche, die über den erwähnten Hub betreten werden.

Anders als in der gezeigten E3-Demo werde es auch Plattform-Elemente geben, die man ebenfalls verfeinert und modernisiert hat. So habe man auch während eines Sprungs noch die Kontrolle über Lara und könne nachträglich etwas korrigieren, indem man den Stick in eine Richtung drückt. Lara werde versuchen, sich etwas zu drehen bzw. zu strecken.

Weitere Infos zum Spiel gibt es in unserem E3-Eindruck.


Quelle: via vg247
Tomb Raider
ab 12,99€ bei

Kommentare

Vernon schrieb am
Zu welchem Teil gehört diese Musik? Ab 10 Sekunden wird es markant, glaub i.
Tomb Raider 2 war so dermassen scheiss lang - ich sag mal 15 bis 20 Stufen. Und dann kommt das Spiel, zu dem der Remix gehört, und kommt mit 6-7 Stufen daher. Schon damals hat Tomb Raider bei mir stark geblutet.
Barzano schrieb am
Xris hat geschrieben:
"Weitaus" besser wird im selben Genre schwer, wenn die Schwerpunkte auf Schusswechsel und Inszenierung liegen sollten. :D
Also Shooter! Einsicht ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.
Quatsch! Man muss doch auch mindestens einmal alle drei Stunden ein Rätsel lösen, das ein Vorschüler hinbekommt. Also eindeutig Action Adventure :ugly:
Xris schrieb am
"Weitaus" besser wird im selben Genre schwer, wenn die Schwerpunkte auf Schusswechsel und Inszenierung liegen sollten. :D
Also Shooter! Einsicht ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.
TheGame2493 schrieb am
Früher oder später mussten Crystal Dynamics sich ja dem Vergleich mit Unharted stellen. Gallagher bringt einige interessante neue Infos und versucht mit plausiblen Aussagen, Tomb Raider als etwas Eigenes dastehen zu lassen. Und wenn das Spiel wirklich so wird, wie ich es jetzt vermute, dann könnte Tomb Raider wirklich als etwas Eigenes dastehen.
Alking schrieb am
Ponte hat geschrieben:
Alking hat geschrieben:...ich denke vom Gameplay wird das neue TombRaider aber weitaus besser werden als die Uncharted Teile.
"Weitaus" besser wird im selben Genre schwer, wenn die Schwerpunkte auf Schusswechsel und Inszenierung liegen sollten. :D
Ich gehe davon aus das dies nur möglich ist, wenn Tomb Raider auf "tiefere" Gameplayelemente setzt wie die angedeutete Jagdszene und weitere "Survival" Elemente. Zu wünschen wäre dies, da ich nebenbei stark bezweifele das die neue Lara einen Charakterersatz für die Uncharted Kombo darstellen wird. Aber bis zum Release vergeht ja auch noch sehr viel Zeit...
Du hast es dir selber beantwortet. Wenn TombRaider so kommt wie es den Anschein hat, wird es mit Uncharted den Boden aufwischen. Die UC Reihe, so sehr ich selber Fan von ihr bin, bietet vom Gameplay her nix tolles. Tomb Raider könnte mit der offeneren Welt und den Survival Elementen den gameplaytechnischen Einheitsbrei der UC-Reihe durchbrechen und ein geniales Game werden. Warten wir es ab.
schrieb am

Facebook

Google+