Tomb Raider: War doch profitabel und The Definitive Edition läuft mit 30 Bildern pro Sekunden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Square Enix
Release:
05.03.2013
05.03.2013
05.03.2013
31.01.2014
31.01.2014
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
76

Leserwertung: 73% [32]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tomb Raider
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tomb Raider war doch profitabel und The Definitive Edition läuft mit 30 Bildern pro Sekunden

Tomb Raider (Action) von Square Enix
Tomb Raider (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Tomb Raider ist doch ein finanzieller Erfolg geworden, wie Executive Producer Scot Amos in einem Interview bestätigte. Die Fassungen für PC, Xbox 360 sowie PlayStation 3 wurden zum Jahresende (2013) profitabel - unterm Strich standen also schwarze Zahlen. Noch im März 2013 zeigte sich Square Enix mit dem Absatz (3,4 Mio.) nicht wirklich zufrieden, da die initialen Verkaufserwartungen der Großproduktion nicht erfüllt wurden (wir berichteten). Im gleichen Atemzug lobte und bekräftigte Amos die Zusammenarbeit zwischen Crystal Dynamics und Square Enix, die von einem gegenseitigen Vertrauensverhältnis geprägt sei.

"By the end of last year - Tomb Raider is in the black," Amos revealed. "We've crossed the line of profitability for the last-gen and PC versions."

Auch auf die Ende des Monats erscheinende "The Definitive Edition" kam er zu sprechen und sagte, dass die Umsetzung mit 30 Bildern pro Sekunden (in 1080p) laufen werde.

"The Definitive Edition will be 1080p, 30FPS on both PS4 and Xbox One, Amos said."

Letztes aktuelles Video: The Definitive Edition-Trailer


Quelle: Eurogamer

Kommentare

CryTharsis schrieb am
Das dürfte interessant werden. Wenn die PS4 Version mit nur wenigen dips unter 60 auskommt, wäre das ziemlich beeindruckend und ein deutlich spürbarer Unterschied zum XO Pendant.
Bedameister schrieb am
Da bin ich ja mal gespannt, bald wissen wir es ja genau (Digital Foundry, wir warten auf dich)
Wäre ja echt mal wieder ein Hammer wenn der Unterschied zwischen X1 und PS4 so groß wäre. Und vor allem, dass die Entwickler vorher wieder das gegenteil behaupten
Eirulan schrieb am
Verified sources close to Rocket Chainsaw have detailed performance and rendering quality of both the Xbox One and PlayStation builds of Tomb Raider: Definitive Edition. And for that we?re thankful. So here it is!
On average:
PlayStation 4 = 60 fps
Xbox One = 30 fps
Yes, the PlayStation 4 build is, on average, twice the framerate of the Xbox One build. Both builds are rendering at native 1080p resolution, and generally look the same in graphical effects (though some minor differences may apply). Performance is a different matter. Both feature unlocked framerates, meaning framerate fluctuates between higher and lower values. The Xbox One build can technically reach around 45 fps, though this performance is generally only achieved during the most empty, simplest environments. For most of your play, and during action scenes, the Xbox One build will sit on around 30 fps. On the other hand, the PlayStation 4 build will attempt to hit 60 fps as often as possible, and does a pretty good job of doing so, but does have slight dips under 60 fps during certain scenarios.
So there it is. Both 1080p. PlayStation 4 = ~60fps average. Xbox One = ~30fps average. Take with a grain of salt if you?d like, but we?ve confirmed it on our end, and confirmation for the rest of the world is only a week away.
http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=756518
Edit: ups, Pennywise hat's ja oben schon gepostet, sry.
drfontaine92 schrieb am
Ist eben die Frage die man es auslegen möchte. Es gibt welche die haben sich schon das Spiel gekauft, der entwickler hat in der Zwischenzeit mit weit weniger Aufwand als die eigentliche Entwicklung kostet noch ein bisschen dran rum gebastelt. Ich kann von daher nachvollziehen wenn jemand der das Spiel an sich schon hat nicht noch mal den vollen Preis bezahlen möchte.
Klar ist es das recht des Entwicklers Geld für seine Arbeit zu verlangen, aber auch das recht des Kunden mit dem Preis nicht einverstanden zu sein.
Das Recht hat der Kunde. Und wenn er nicht einverstanden ist, soll er es sich nicht kaufen.
schrieb am

Facebook

Google+