Tomb Raider: Nachfolger setzt ebenfalls auf die Crystal Engine - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Square Enix
Release:
05.03.2013
05.03.2013
05.03.2013
31.01.2014
31.01.2014
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
75
Test: Tomb Raider
76
Test: Tomb Raider
76

Leserwertung: 73% [32]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tomb Raider
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tomb Raider - Nachfolger setzt ebenfalls auf die Crystal Engine

Tomb Raider (Action) von Square Enix
Tomb Raider (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Auch beim Tomb-Raider-Nachfolger wird wieder auf die Crystal Engine gesetzt, dies bestätigte Crystal Dynamics bei einer Frage-und-Antworten-Runde. Ein neuer Grafik-Motor kommt also nicht zum Einsatz. Allerdings gehen die Entwickler davon aus, dass sie noch "signifikante Verbesserungen" im Entwicklungsprozess vornehmen werden - schließlich haben sie schon bei der Umsetzung für PlayStation 4 und Xbox One allerlei Veränderungen und Erweiterungen vorgenommen. Apropos "Definitive Edition": Der Next-Generation-Ausflug von Lara Croft wird am 31. Januar 2014 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer Definitive Edition


"We made major overhauls to the Crystal Engine to make Tomb Raider, and then we made a lot of enhancements in the Definitive Edition. We’ll likely make some significant enhancements for the sequel as well. So we benefit from the robust and mature toolset and foundational technology of the Crystal Engine, but each time out we overhaul whatever is needed to make the game we want." (Quelle: Square Enix Forum)
Quelle: Square Enix Forum

Kommentare

sphinx2k schrieb am
Passend dazu hab ich den letzten Teil am letzten Wochenende endlich mal gespielt. (Er lungerte schon ne weile seit irgend nem steam sale bei mir auf der Platte rum).
Und ich muss sagen obwohl ich anderes erwartet hatte wurde ich doch ziemlich gut unterhalten. Popcorn Gaming in Reinkultur. Michael Bay wäre stolz gewesen. Das muss aber eben nicht schlecht sein.
Gut ich hätte mir auch etwas größere Gräber (Imo die einzigen wirklichen Parts wo man mal etwas rausfinden muss) gewünscht. Oder ganz am Anfang die Feuer Mechanik mit Wasser wo man natürlich nicht mit der Fackel durch kam. Davon hätte man mehr haben können.
Ansonsten diese Gegnerhorden die man im Laufe des Spiels ausschaltet waren schon etwas merkwürdig. Aber die Kämpfe haben sich gut gespielt von daher war es OK..auch wenn man der ober Rambo Killer war. Btw. diese Tollen Einblendungen "Lautloser Axt Kill" und dergleichen waren irgendwie deplatziert IMO.
Also ich hab es ziemlich in einem Rutsch durchgespielt, hab mich noch mit der Umgebung beschäftigt und ein paar Nebenaufgaben abgehandelt. Nach 12 Stunden hatte ich es dann durch mit dem Gefühl das ich auch diese 12 Stunden gut unterhalten wurde.
Ich bin noch am Rätseln ob ich zum Vollpreis wirklich zufrieden gewesen wäre. Ich tendiere ehr in den 30Euro Bereich als guter Schnitt für mich.
Aber der erste Teil hat doch meine höherpreisliche Kaufbereitschaft für einen zweiten Teil erheblich gesteigert.
ica schrieb am
"Reborn" wurde ja überall als Neuanfang beworben und in spielmechanischer Hinsicht ist es da ja auch geworden. Es spielt sich deutlich anders als die "klassischen" Tomb Raiders.
Mir persönlich war der Actionanteil auch zu überladen. Ich fand die Ballereien nicht schlecht gemacht oder so, aber im Vergleich dazu kam der Rest einfach zu kurz. Auch den Schwierigkeitsgrad hätte man nochmal etwas nach oben hin korrigieren können; auf Leicht war das Spiel ein Witz. Die Diskrepanz zwischen der Story ums Überleben und dem Niedermähen von hunderten von Gegnern mal ganz aussen vorgelassen.
Ich verstehe es eben so, dass dieses Spiel ein Experiment war, wie man neue Aspekte in ein etabliertes Franchise einbringen kann. Das Ergebnis war solide, aber eben noch nicht ganz ausgereift. Es gab gute Ansätze, die man meiner Meinung nach aber durchaus konsequenter hätte umsetzen können. Von daher hoffe ich, dass man sich auf das Feedback der Fans besinnt und wirklich wieder mehr Rätselgehalt mit rein bringt. Erkunden muss sich wieder lohnen und sich nicht auf "zerstöre 15 Stück von Objekt X in diesem Level" beschränken.
Nerevar³ schrieb am
Saith*Masu* hat geschrieben:
Weavel[GER] hat geschrieben:Ich hoffe im neuen Teil verschiebt man den Fokus wieder etwas mehr auf die Rätsel. Ich hatte mit den Schießereien im Reboot zwar letztlich doch mehr Spaß als ich erwartet hätte, die wenigen und zu kurzen, dafür meiner Meinung nach teils wirklich guten Gräber und Rätselabschnitte sind mir dann aber doch noch nen Tacken wohlwollender im Gedächtnis geblieben.
Welche Rätsel? :-)

die dinger wo man einfach alles aktivierbare angeklickt hat und die sich dann von selbst gelöst haben :D
Ich hoffe ja, dass sie das Potential nutzen und es mehr in Richtung Entdeckung etc geht. Das Geballer fand ich total nervig, die Areale erkunden hingegen spaßig. Die erkundbaren Level waren leider wenig an der Anzahl und sehr klein. Rätsel gabs eigentlich keine wirklcihen und die Gräber waren auch nicht wirklich "tiefgängig". Ein "Rätsel" und dann war das Grab erforscht und man hat nen Kamm gefunden.
Am meisten schade war es finde ich beim Tempellevel. Ich hätte total Lust gehabt mich darin wirklcih umzusehen und Sachen zu finden und dann war es nur ein einziger Scriptschlauch.
Saith*Masu* schrieb am
Weavel[GER] hat geschrieben:Ich hoffe im neuen Teil verschiebt man den Fokus wieder etwas mehr auf die Rätsel. Ich hatte mit den Schießereien im Reboot zwar letztlich doch mehr Spaß als ich erwartet hätte, die wenigen und zu kurzen, dafür meiner Meinung nach teils wirklich guten Gräber und Rätselabschnitte sind mir dann aber doch noch nen Tacken wohlwollender im Gedächtnis geblieben.
Welche Rätsel? :-)
Weavel[GER] schrieb am
Ich hoffe im neuen Teil verschiebt man den Fokus wieder etwas mehr auf die Rätsel. Ich hatte mit den Schießereien im Reboot zwar letztlich doch mehr Spaß als ich erwartet hätte, die wenigen und zu kurzen, dafür meiner Meinung nach teils wirklich guten Gräber und Rätselabschnitte sind mir dann aber doch noch nen Tacken wohlwollender im Gedächtnis geblieben.
schrieb am

Facebook

Google+