Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

LucasArts: Star Wars: Legends geplant?

Nachschub für Fans der Sci-Fi-Marke: In der Datenbank des australischen Classification Boards ist ein Titel namens Star Wars: Legends aufgetaucht. Genauere Angaben zum Inhalt des Spiels, welches den Angaben zufolge von Activision Blizzard vertrieben werden soll, liegen allerdings nicht vor.

Näheres weiß man vielleicht schon am Samstag: LucasArts hatte versprochen, man werde den nächsten großen Star Wars-Titel auf den Video Game Awards am 12. Dezember enthüllen.

Quelle: Kotaku

Kommentare

MSentis schrieb am
Dzharek hat geschrieben:Scheint fast so als ob die Entwickler nie die Behörden bitten das erst nach der Ankündigung da reinzustellen.
Wieso sollten sie denn? Schöne Form von kostenlosem Marketing. Dadurch, dass schon winzigste Informationen vorhanden sind (die Existenz), geht das Spekulieren los, welches eine Synergie darstellt.
Da geht plötzlich der Aktienkurs rauf und auch andere Produkte der Reihe werden wieder verkauft, weil sich Leute dran erinnern, dass es da mal was gab.
Das ist wie mit den "versehentlich" geleakten Versionen von Spielen. Dient alles nur dazu, den Entwickler/das Unternehmen wieder bekannt zu machen.
Yoda_FDS schrieb am
TiggerDeluxe hat geschrieben: Normalerweise erfolgt die Ankündigung eines Titels ja nicht eine Woche vor Release, sondern eher ein Jahr+ vor Release.
Insbesondere für Spiele von so bekannten Franchises wie Star Wars erfolgen die Ankündigungen idR relativ früh, damit die Vermarktungsmaschinerie genug Zeit hat um für den Release fahrt aufzunehmen. Da gibts im Normalfall nur Concept-Art zu sehen - aber noch lange kein fertiges Game?
Ich denke, dass man bei LA durchaus davon ausgehen kann, dass das Game evtl. noch auf Weihnachten, oder gleich im neuen Jahr kommt.
Das Verhalten von LA in den letzten Monaten (PC-Release von TFU, VÖ der Klassiker auf Steam, Remake vom MI) zeigt ganz klar dass LA unter Rodriguez aus den seinen Fehlern (unter der Führung von Jim Ward) gelernt hat. D.H. man wird so gut es geht vermeiden wollen den gleichen Fehler wie bei TFU zu machen und das Game gleich zu beginn der Entwicklung ankündigen. Denn TFU war für LA das Worst-Case-Szenario schlecht hin: Merchendiseing das bis zu einem Jahr zurückgehalten und eingelagert werden musst und jede Menge frustierter Fans, die die über einjährige Verzögerung nicht wirklich toll fanden.
TiggerDeluxe schrieb am
Dzharek hat geschrieben:Tja in Deutschland ist es die USK die das World of Warcraft Addon zu früh angekündigt hat, und jetzt sind es halt die Australier, die es schonmal in die Datenbank eintragen.
Scheint fast so als ob die Entwickler nie die Behörden bitten das erst nach der Ankündigung da reinzustellen.
Naja - oder den Behörden ist es einfach egal. Die müssen wahrscheinlich aufgrund irgendwelcher Auflagen alle Titel die getestet werden, veröffentlichen - o.ä.
Wobei ich es schon SEHR seltsam finde, wenn eine Behörde einen Titel schon fertig einstufen(!!) kann, bevor das Spiel überhaupt angekündigt wurde.
Normalerweise erfolgt die Ankündigung eines Titels ja nicht eine Woche vor Release, sondern eher ein Jahr+ vor Release.
Insbesondere für Spiele von so bekannten Franchises wie Star Wars erfolgen die Ankündigungen idR relativ früh, damit die Vermarktungsmaschinerie genug Zeit hat um für den Release fahrt aufzunehmen. Da gibts im Normalfall nur Concept-Art zu sehen - aber noch lange kein fertiges Game?
schrieb am

Facebook

Google+