The Spire: Rätselshooter nach Portal? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Raw Games
Publisher: Raw Games
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Spire: Rätselshooter nach Portal?

The Spire will »Rätsel, clevere Kampfmechaniken sowie eine innovative Steuerung« zwar auf eine Art und Weise verbinden, die neu im Bereich der Ego-Shooter ist - trotzdem klingt die Ankündigung natürlich nach Portal . Die Entwickler beim britischen Raw Games-Studio wollen sogar bewusst an den Valve-Hit erinnern. Immerhin erwacht man auch in ihrem Spiel in einer unterirdischen Forschungsstation - diesmal unterhalb der Antarktis.

Im Jahr 2029 bedroht eine weltweite Verschwörung die Menschheit, fossile Rohstoffe gibt es kaum noch und die Erde steht kurz vor der Bildung einer gemeinschaftlichen Regierung. Als David Samuel Maher - einmal mehr ein Alter Ego ohne Gedächtnis - findet man sich in der o.g. Forschungsstation wieder und wird entdecken, dass die eigene Zukunft mit der mysteriösen Verschwörung zusammenhängt. Laut einem Interview auf Video Games Daily wollen die Entwickler aber bekannte Klischees umgehen und sich erzählerisch an Vorbildern wie Lost oder 24 orientieren.

Anders als bei Portal soll man die Rätsel zudem unterschiedlich lösen können. Es wird keine vorherbestimmten Wege geben, vielmehr stehe der geschickte Umgang mit der aufwändigen Physik im Vordergrund. Über ein am Arm montiertes Gerät interagiert der Protagonist dabei mit seiner Umwelt. Dieses Gerät kann Gegenstände heranziehen und von sich stoßen, Objekte mit hoher Präzision bewegen und rotieren sowie Gegenstände polariseren, so dass sie sich gegenseitig anziehen oder abstoßen.

Nicht zuletzt spielt der Kampf eine wichtige Rolle. Schaltet man auf irgendeinem Weg mehrere Feinde aus, erhält man offenbar Kombopunkte. Auch gefährliche Umwelteinflüsse müssen überwunden werden. Jede erfolgreiche Aktion erhöht dabei die Kraft des am Arm montierten Geräts - die Formulierung der Pressemitteilung ist hier recht vage. Nicht zuletzt soll man über Gesten aber Objekte konstruieren, Geräte reparieren und »mit der Welt interagieren« können.

Obwohl die ersten Eindrücke sowie der Debüt-Trailer bereits einen vielversprechenden Eindruck hinterlassen: Die Entwickler sind derzeit noch auf der Suche nach einem Publisher. Einen Termin gibt es für The Spire daher noch nicht. Auch die Plattform ist noch ungewiss. Raw Games zieht offenbar in Betracht, den Titel für eine nicht näher benannte, kürzlich erschiene Zusatzhardware zu veröffentlichen. Man habe sehr einfallsreiche Ideen für neue Steuerungsmöglichkeiten, auch wenn The Spire grundsätzlich dem Prinzip des Ego-Shooters folgen soll.

Video: Der Debüt-Trailer
Bilder: Erste Impressionen


Quelle: Raw Games

Kommentare

King Rosi schrieb am
sehr interessant. nach einer portal kopie klingt das jetzt nicht umbedingt, und da zur zeit sowieso nur der selbe einheitsbrei auf den markt geworfen wird, schaden solche spiele wie portal oder eben the spire überhaupt nicht. im gegenteil, diese spiele sind wirklich innovativ. nicht nur vom gameplay her, sondern auch für den spielemarkt der zukunft sind sie wegweisend. hoffe ich zumindest.
und bitte, geht nicht auf angebote von EA oder gar actimel/schneesturm ein (wobei ersteres noch was süßes im vergleich zum sauren zweiten ist). :?
schrieb am

Facebook

Google+