The Elder Scrolls 5: Skyrim: Mod-Prototyp ermöglicht kooperatives Spielen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Release:
11.11.2011
11.11.2011
11.11.2011
28.10.2016
10.11.2016
2017
28.10.2016
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Auch wenn die Texturen hier im Detail schwächer sind: Dieses Abenteuer sollte sich kein Rollenspieler entgehen lassen!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Etwas ansehnlicher als auf den Konsolen, ansonsten das identische epische Erlebnis!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Episch, prächtig und unheimlich fesselnd: Das ideale Rollenspiel für lange Winterabende!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
83

“Das Skyrim-Komplettpaket ist nach wie vor ein episches Abenteuer, dessen inhaltliche Qualitäten und visuelle Verbesserungen von gewissen technischen Mankos überschattet werden. Zudem sind auf der PS4 nicht alle Mods zugelassen.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
84

“Das Skyrim-Komplettpaket ist nach wie vor ein episches Abenteuer, dessen inhaltliche Qualitäten, Mod-Unterstützung und visuelle Verbesserungen von gewissen technischen Mankos überschattet werden.”

Leserwertung: 75% [58]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls 5: Skyrim
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls 5: Skyrim: Mod-Prototyp ermöglicht kooperatives Spielen

The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Wer daran interessiert ist, endlich einmal kooperativ durch die Weiten von The Elder Scrolls 5: Skyrim zu streifen, kann sich ab sofort die Mod "Tamriel Online" anschauen: Wie Polygon.com berichtet, steckt die Modifikation von Redditor Siegfre technisch noch in den Kinderschuhen, wodurch es zu krassen Bugs kommen kann. Aus diesem Grund sucht er aber auch nach Testern, um die gröbsten Probleme auszumerzen. Bislang kann man offenbar zusammen lediglich die Landschaft erkunden. Wenn ein Spieler z.B. gegen einen aufgetauchten Gegner kämpft, ist dieser für den anderen nicht zu sehen. Es sollen bereits mehr als zwei Spieler zusammen loslegen können. Hier zwei Youtube-Videos, welche die Skyrim-Mod ein wenig näher vorstellen:





Letztes aktuelles Video: Skywind-Mod Revive-Trailer


Quelle: Polygon.com, Reddit, Youtube

Kommentare

Jim Panse schrieb am
Hyeson hat geschrieben:Wenn man es schon schafft dass sich die Spieler gegenseitig sehen können sollte es eigentlich ein kleiner Schritt sein auch den Rest der da so herumlungert zu übertragen. Sieht aber nicht so aus :P

Wenn man von Anfang an einen Titel entwickelt, der Multiplayer enthalten soll, dann ja. Wenn der Code das aber nicht vorsieht, musst du an X stellen Änderungen einstreuen. Dazu kommt, dass die Engine die Unmenge an Items auch nur bewältigt, indem sie keine Updates auf Items ausführt, die zur Ruhe gekommen sind. (sieht man manchmal als Bug an schwebenden Items) D.h. du musst jedes Update von Items an die anderen Clients senden. Netzwerkverbindungen sind aber bei weitem langsamer (und auch in der Bandbreite begrenzter) als die Kommunikation zw. CPU und RAM.
Dann hast du noch jede Aktion von NPCs die übertragen werden muss. Wenn man gleich ein Multiplayer-Spiel programmiert, entwirft man eine Schnittstelle, die jede Aktion bei Aufruf an die anderen Spieler überträgt. Hat man das aber nicht von Anfang an so strukturiert, ist ein einfaches Anfügen nicht möglich. Man muss dann an vielen Stellen im Code Anpassungen vornehmen oder die gesamte Struktur verändern.
Hyeson schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:Bezweifle auch, dass die Mod jemals rund laufen wird. Multiplayer-Support muss von Grund auf in ein Spiel eingebaut werden. Jede noch so kleine Interaktion mit der Spielwelt muss mit jedem anderen Spieler übers Netzwerk synchronisiert werden. Wenn ich ein FUS ROH DA in einem Lager ablasse, muss für jedes, durch die Gegend fliegendes Item, diese Bewegung den anderen Clients mitgeteilt werden. Und das ist nur ein Problem das der Coder bewältigen müsste. Das gleiche Gilt für NPCs. Und dann noch organisatorische Probleme: Wie funzt das Questen? Hat jeder seine eigenen Quests? Und wenn nicht, woher weiß ich, dass SpielerX dieses Quest schon angenommen hat. Da bräuchte es neue Dialog-Texte für jeden NPC, der sowas sagt wie: "Danke ich habe bereits einen Abenteurer beauftragt um..." Und wer ist dann der Dragonborn? Oder gibts dann mehrere? Da müsste man ja die Story anpassen...
Ich sehe da schwarz. Respekt, dass er es überhaupt so weit geschafft hat, dass man sich gegenseitig sehen kann, aber gerade Skyrim mit seiner Unmenge an dynamischen Objekten ist ein denkbar ungünstiger Kandidat für eine Multiplayer-Mod.

Das ganze "Wer Ist Dragonborn?!", wäre mir sowas von egal xD. Ich hab die Hauptquest einmal gespielt und bin dann ausschließlich als Dieb/Assassin durchs Lande gezogen... hauptsächlich um den langatmigen Kämpfen mit Drachen ausm Weg zu gehen.
Zum Rest:
Die Mod war als COOP-Mod geplant (so war mir), da sollten die Spieler also auch im Normalfall miteinander herumlaufen. Da könnte man ja einfach das Questlog und die Belohnungen automatisch verteilen.
Beim Verschicken der Position von Items und Gegnern versteh ich eins nich:
Wenn man es schon schafft dass sich die Spieler gegenseitig sehen können sollte es eigentlich ein kleiner Schritt sein auch den Rest der da so herumlungert zu übertragen. Sieht aber nicht so aus :P
Jim Panse schrieb am
Bezweifle auch, dass die Mod jemals rund laufen wird. Multiplayer-Support muss von Grund auf in ein Spiel eingebaut werden. Jede noch so kleine Interaktion mit der Spielwelt muss mit jedem anderen Spieler übers Netzwerk synchronisiert werden. Wenn ich ein FUS ROH DA in einem Lager ablasse, muss für jedes, durch die Gegend fliegendes Item, diese Bewegung den anderen Clients mitgeteilt werden. Und das ist nur ein Problem das der Coder bewältigen müsste. Das gleiche Gilt für NPCs. Und dann noch organisatorische Probleme: Wie funzt das Questen? Hat jeder seine eigenen Quests? Und wenn nicht, woher weiß ich, dass SpielerX dieses Quest schon angenommen hat. Da bräuchte es neue Dialog-Texte für jeden NPC, der sowas sagt wie: "Danke ich habe bereits einen Abenteurer beauftragt um..." Und wer ist dann der Dragonborn? Oder gibts dann mehrere? Da müsste man ja die Story anpassen...
Ich sehe da schwarz. Respekt, dass er es überhaupt so weit geschafft hat, dass man sich gegenseitig sehen kann, aber gerade Skyrim mit seiner Unmenge an dynamischen Objekten ist ein denkbar ungünstiger Kandidat für eine Multiplayer-Mod.
Almalexian schrieb am
Ich meine auch dass es bereits eine experimentelle Mod gegeben hatte, die aber wegen der enormen technischen Tiefe die das ganze beanspruchen würde wenig konnte und wenig Fortschritte machte.
Skyrim kooperativ zu spielen würde schon mächtig fetzen aber, trotz all der Wandersimulator-Vorwürfe, nicht auf die Art. Es ist wirklich schade dass das Spiel vom Kern her rein auf einen Spieler ausgelegt ist und es daher Moddern schwer bis unmöglich gemacht wird einen Coop-Modus einzubauen. Die Entwickler selbst haben da ja leider geschludert und trotz des vorhandenen Interesses einfach gleich ein MMO gemacht, was aber eben nicht das gleiche wie Skyrim mit ein oder zwei Freunden ist, auch wenns in einigen Bereichen wie Skyrim wirken soll. Ich hoffe bei TES 6 überlegen sie es sich von vorneherein so eine Möglichkeit, von mir aus auch mit DLC, offen zu lassen.
dx1 schrieb am
Es gab schon die Mods "Skyrim Online" und "Nens". Vielleicht weitere, aber diese Beiden fallen mir grad dazu ein.
schrieb am

Facebook

Google+