PlayStation Vita: Tretton über NGP-Preis - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Hardware
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
22.02.2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Tretton über NGP-Preis

PlayStation Vita (Hardware) von Sony
PlayStation Vita (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony

Dass die NGP kein Schnäppchen werden dürfte, sollte angesichts des Funktionsumfangs (OLED-Touch-Display, Touchpad, etc.) und des Innenlebens des System kaum überraschen. Sony hatte stets betont, dass der Preis aus Sicht des Kunden angemessen und erschwinglich sein wird - das hatte man natürlich seinerzeit auch bei der PSPgo behauptet. Auch habe man aus den Fehlern bei der PS3-Konzipierung gelernt und den PSP-Nachfolger von Anfang an auf ein bestimmtes Preisziel hin getrimmt. 

Die Äußerungen, die Jack Tretton gegenüber Fast Company (via MCV) tätigte, deuten schon Mal an, dass Sony auf höhere Preisbereiche für das System einschwören will. So heißt es u.a.:

"Ich denke, wenn du eine Plattform kaufst, dann kaufst du dir ja hoffentlich ein Gerät, das du viele, viele Jahre lang genießen möchtest. Die Leute sind es gewohnt, Hunderte von Dollars für ein portables Gerät auszugeben. 

Ich glaube, wenn man sich die Gesamtinvestitionen in eine Plattform langfristig anschaut, dann macht das Geld, das du in den Hardware gesteckt hast, nur einen kleinen Prozentsatz davon aus."


Das solle nicht heißen, dass man sich wegen des Preises keine Gedanken macht, fährt Tretton fort. Er denke aber nicht, dass der Preis über Leben oder Tod einer Plattform entscheidet. Etwas das sehr schlecht und billig sei, werde nicht erfolgreich sein können. Etwas, das teuer ist, könne sich hingegen durchsetzen, wenn die Kunden einen entsprechenden Gegenwert darin sehen.


Kommentare

Baralin schrieb am
Ein Preis mit 200 Euro plus X wäre super, 300 plus X akzeptabel, 400 plus X mir zu teuer. Auch wenn die PSP2 wie schon die PSP1 mehr können wird als es für Spiele braucht. Aber für Musik habe ich einen MP3-Spieler (oder man nimmt sein Mobiltelefon dafür, das haben wir ja eh immer mit), für eBook, ePaper, Filmen, Casual-Games hae ich iTunes und iPad (was damit ja auch angenehmer ist, hat es ja doch ein größeres Display). Die PSP2 kann also viele Sachen, die ich lieber mit anderen Geräten erledige.
Mit der PSP2 spielt man hauptsächlich, den anderen Multimediakram kann sie halt auch. Bei Smartphones und Tablet-PCs ist es anders herum, man benutzt sie für den Multimediakram, man kann aber halt auch (Casualgedöns) spielen. Da ist der Fokus eben ein bißchen anders. Daher kommt es für mich dann bei der PSP2 besonders darauf an, welche Spiele es geben wird. Die PSP1 mochte ich auch wirklich als Gerät, aber mir ist irgendwann nichts mehr an Spielen eingefallen, die ich darauf hätte spielen wollen.
CrazyO schrieb am
Werd mir die NGP garantiert holen, bis 400? ist bei mir da die Schmerzgrenze. Aber ein 400? Gerät nur zum zocken sollte auch den Gegenwert haben.
Solang sie aber, wie die PSP, die Konsole für JRPGs wird, bleibt mir eigentlich keine andere Wahl. Sagt jemand, der wohl Moejong als eines der am längsten gespielten Games auf der PSP hat. ~~
gk94 schrieb am
Ich hoffe, dass sie es nicht übertreiben wie damals bei der PS3 600?.
Ich glaub mal so um die 350? - 400? wirds kosten.
Jamyskis schrieb am
Ein Preis über 300? würde den NGP zum Totgeburt machen.
Im Gegensatz zu den Behauptungen von Jack Tretton ist man NICHT daran gewöhnt, "hunderte" von Dollars für ein portables Gerät auszugeben (er meinte wohl um die 500?). Der Grund, warum so viele Leute mit iPhones und andere Smartphones rumlaufen ist es, dass die meisten Mobilanbieter solche Geräte zu einem massiv ermäßigten Preis anbieten. So haben fast alle, die ich kenne, ein Smartphone bekommen - im Rahmen eines Handyvertrags. Nur ich und ein sehr reicher Kollege von mir haben tatsächlich 600? für unsere Smartphones ausgegeben, und das werde ich nie wieder tun.
Sollte Sony aber doch Blödsinn mit dem Preis anstiften, kaufe ich mir doch gleich ein 3DS. Ich mag mein PSP und spiele es immer noch regelmäßig, aber so dämlich und fanboymäßig bin ich nicht, dass ich alles hinnehme, was Sony anrichtet.
readread schrieb am
Also ich rechne ja nicht mit einem Preis unter ~600?.
Wenn man zum Vergleich ein Handy hernimmt, denke ich ist der Preis vertretbar. Ob es das einem wert ist, kann jeder für sich entscheiden.
Ich wäre ja für einen vernünftigen Browser der alle aktuellen Webtechnologien problemlos beherrscht. Und wenn sich die Spielepolitik nicht ändert, wird die PSP2 wohl ohnehin uninteressant. Im Monat kommt maximal 1 nennenswertes Spiel hinaus. Bin sehr enttäuscht darüber. Seit dem landet meine PSP immer für 1 Jahr im Regal und wird nur zum Urlaub rausgeholt.
schrieb am

Facebook

Google+