Resident Evil: Operation Raccoon City: Erfolgreicher Start in Japan - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Horror-Shooter
Entwickler: Slant Six Games
Publisher: Capcom
Release:
23.03.2012
18.06.2012
15.05.2013
Test: Resident Evil: Operation Raccoon City
49

“Großer Name, nichts dahinter: Operation Raccoon City ist trotz netter Koop-Ansätze eine Schande für die Marke Resident Evil.”

Vorschau: Resident Evil: Operation Raccoon City
 
 
Test: Resident Evil: Operation Raccoon City
49

“Großer Name, nichts dahinter: Operation Raccoon City ist trotz netter Koop-Ansätze eine Schande für die Marke Resident Evil.”

Leserwertung: 71% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Resident Evil: Operation Raccoon City - Erfolgreicher Start in Japan

Resident Evil: Operation Raccoon City (Shooter) von Capcom
Resident Evil: Operation Raccoon City (Shooter) von Capcom - Bildquelle: Capcom
In der vergangenen Woche ist Resident Evil: Operation Raccoon City (4P-Wertung: 49%) auch in Japan veröffentlicht worden und konnte dort ziemlich gute Verkaufszahlen verzeichnen. Laut Media Create via Siliconera wurden 252.525 PlayStation 3-Versionen (85,48% der Erstauflage) und 16.285 Xbox 360-Fassungen (83,41% der Erstauflage) des Spiels verkauft. Auch die 158.012 Verkäufe (in der ersten Woche) von Resident Evil: Revelations (3DS) wurden somit übertroffen. Wie sich Resident Evil: Operation Raccoon City in den nächsten Tagen und Wochen behaupten wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Quelle: Media Create via Siliconera

Kommentare

sourcOr schrieb am
Slavovitsh hat geschrieben:Ich hab doch gesagt das in Japan weniger Wert auf ein techinsch gut umgesetztes Spiel gelegt wird. Und auf die Wertungen von westlichen Spielemagazinen scheinbar erst recht nicht.
Einfach nur sonderlich das Land, einfach nur sonderlich....

Da würde ich sogar fast zustimmen wollen. Die Spiele mögen herbe Mängel haben und verkaufen sich dort drüben trotzdem wie blöd. Wird bei RE:ORC nicht anders sein, wobei da wohl das Resident Evil maßgeblich mit reinspielt.
Nichtswisser schrieb am
Die Japaner sind einfach viel patriotischer als es die Deutschen noch sind. Der durchschnittliche Japaner kauft eher ein schlechtes japanischen Spiel als ein gutes aus dem Ausland.
Slavovitsh schrieb am
Ich hab doch gesagt das in Japan weniger Wert auf ein techinsch gut umgesetztes Spiel gelegt wird. Und auf die Wertungen von westlichen Spielemagazinen scheinbar erst recht nicht.
Einfach nur sonderlich das Land, einfach nur sonderlich....
Das_Noobi schrieb am
Shevy-C hat geschrieben:Mir nicht erschließbar, wie man sich so ne Gülle kaufen kann.

Japaner stehen doch auf perverses Zeugs... :lol: :D :Blauesauge:
Todesglubsch schrieb am
Nehme mal einfach an, dass man in Japan die Wertungen der westlichen Presse einfach nicht mitbekommen hat.
Was vergab denn die Famitsu? //Edit: Ah, 28 von 40 Punkten. Tja, dann hab ich auch keine Ahnung wieso sich das verkauft.
schrieb am

Facebook

Google+