Hitman: Absolution: Soll zugänglicher werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: IO Interactive
Publisher: Square Enix
Release:
20.11.2012
kein Termin
20.11.2012
20.11.2012
Test: Hitman: Absolution
82
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Hitman: Absolution
82
Test: Hitman: Absolution
82

Leserwertung: 78% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Hitman: Absolution soll zugänglicher werden

Hitman: Absolution (Action) von Square Enix
Hitman: Absolution (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Die ersten vier Hitman-Spiele haben sich weltweit ungefähr zehn Millionen Mal verkauft, aber mit dem jüngst angekündigten fünften Teil soll eine größere Zielgruppe angesprochen werden, dies sagte Tore Blystad als Game Director bei IO Interactive in einem Interview.

Seiner Ansicht nach richteten sich die bisherigen Hitman-Auftritte eher an Hardcore-Spieler, obgleich die Reihe einen relativ universellen Anspruch verfolgt ("Sei ein Profikiller"). Laut Blystad waren die Hitman-Missionen allesamt ziemlich schwierig zu spielen und diese Eigenschaft wurde letztendlich der gesamten Serie zugeschrieben. Daher wollen die Entwickler mit Hitman: Absolution versuchen, die Zugänglichkeit zu erhöhen und es einfacher spielbar zu machen - konkrete Details zu den Plänen nannte er jedoch nicht. Andererseits wollen sie die Hardcore-Fans nicht vor den Kopf stoßen und versuchen gleichzeitig, auch deren Bedürfnisse zu berücksichtigen. IO Interactive versucht sich also an einer Gratwanderung, die schon Ubisoft mit Sam Fisher (Splinter Cell: Conviction) versucht hatte.

“The Hitman games of past have been very hardcore,” said Tore Blystad, game director at IO Interactive. “Even though the fantasy of the Hitman universe has a very universal appeal, the games have been so difficult to play, that it’s been more of an acquired taste. The biggest challenge that we had with this game was to make it much broader in every sense, so that it was easier to play and more accessible, but still retain a very strong, hardcore side as well. We don’t want to alienate any of our fans who have been extremely loyal for so many years.”

Darüber hinaus erzählte Tore Blystad noch, dass das Verhalten der virtuellen Personen mit Hilfe der neuen Engine und Computerintelligenz-Routinen realistischer und glaubwürdiger ausfallen soll. Hitman: Absolution soll im nächsten Jahr erscheinen und wird wohl im Rahmen der E3 (im nächsten Monat) näher vorgestellt.

Quelle: digitaltrends.com

Kommentare

greenelve schrieb am
DK2F2F hat geschrieben:Grundsätzlich habt ihr recht, aber ich finde man sollte beobachten was passiert! Die haben bei der Pr. irgendwas was von einem Sichtmodus geschrieben in dem ich erkenne wo wer hingeht - nun das hört sich für mich nach vereinfachen an! Ich bezweifle aber das es diesen Modus auf hart geben wird! Ich hoffe es wird mit der "besseren KI" auch anspruchsvoller... da def. NUR Codename 47 wirklich schwer war...vor allem letztes Level auf schwer! Fuck! Teile 2,3,4 waren einfach zu leicht! Kanntest Du das Schema, das Level und die Ziele war das nach dem 2 oder 3 mal spielen zu easy! Da passierte nichts unvorhergesehenes! Und angenommen IO schafft es immer wieder neue Situationen zu erschaffen auf die ich dann noch reagieren kann und muss wirds lustig... nur sollten die Reaktionen so angemessen verlaufen dass eine silent assassin Wertung möglich bleibt! Schließlich spiele ich einen :) Hoffe das sie mich mit dem 5Teil länger zum zoggn bringen! Freue mich weil es eh ein must-have-Teil wird!
Sie haben doch bestätigt, dass sämtliche neuen Hilfen wie Laufwege, aufblinken von interagierbaren Gegenständen nur auf den unteren Schwierigkeitsgraden vorhanden sein werden. Dächte sogar gelesen zu haben, dass es härter werden soll auf Profi ein SA zu schaffen...
Joa Hitman ist halt leicht, wenn man die Laufwege, Karte, Ziele, Objekte kennt. Ich finds auch furchtbar das Rätsel langweilig werden, sobald man die Lösung raus hat :roll:
DK2F2F schrieb am
Grundsätzlich habt ihr recht, aber ich finde man sollte beobachten was passiert! Die haben bei der Pr. irgendwas was von einem Sichtmodus geschrieben in dem ich erkenne wo wer hingeht - nun das hört sich für mich nach vereinfachen an! Ich bezweifle aber das es diesen Modus auf hart geben wird! Ich hoffe es wird mit der "besseren KI" auch anspruchsvoller... da def. NUR Codename 47 wirklich schwer war...vor allem letztes Level auf schwer! Fuck! Teile 2,3,4 waren einfach zu leicht! Kanntest Du das Schema, das Level und die Ziele war das nach dem 2 oder 3 mal spielen zu easy! Da passierte nichts unvorhergesehenes! Und angenommen IO schafft es immer wieder neue Situationen zu erschaffen auf die ich dann noch reagieren kann und muss wirds lustig... nur sollten die Reaktionen so angemessen verlaufen dass eine silent assassin Wertung möglich bleibt! Schließlich spiele ich einen :) Hoffe das sie mich mit dem 5Teil länger zum zoggn bringen! Freue mich weil es eh ein must-have-Teil wird!
greenelve schrieb am
was war eigentlich die änderung bei blood money, wenn man im bekanntheitsgrad steigt? hab nichts feststellen können. sonst immer 0 aber jetzt mal mit 45 bekanntheit rumgelaufen...
PS: 18 Zeugen in der ersten Mission und die beschreiben 47 als attraktiv > Polizei hat laut Zeitungsbericht ihre Ermittlungen aufs Homosexuellenmillieu ausgeweitet :^^:
Pitbull1090 schrieb am
Super dann wird Hitman ein 0815 Game werden. Fande es eig immer cool mit der Wertung und dass es eben nich so wie alle spiele war...
Wigggenz schrieb am
Wie gesagt, am besten fänd' ich ja, wenn das ganze zugänglicher machen optional wäre, damit alle auf ihre Kosten kommen...
Aber Publisher von heute kennen nur noch das "friss-oder-stirb"-Konzept. Nur eine Konfiguration.
Da müssen Fans der großen Herausforderung leider in den sauren Apfel beißen aber Frusthasser wie ich haben dann diesmal Glück gehabt.
schrieb am

Facebook

Google+