Call of Duty: Modern Warfare 3: Novalogic klagt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Publisher: Activision
Release:
08.11.2011
08.11.2011
08.11.2011
08.11.2011
08.11.2011
Test: Call of Duty: Modern Warfare 3
86
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Call of Duty: Modern Warfare 3
86
Test: Call of Duty: Modern Warfare 3
86
Test: Call of Duty: Modern Warfare 3
75
Jetzt kaufen ab 7,26€ bei

Leserwertung: 63% [21]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Modern Warfare 3
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

CoD Modern Warfare 3: Novalogic klagt

Call of Duty: Modern Warfare 3 (Shooter) von Activision
Call of Duty: Modern Warfare 3 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Novalogic ist ein besonders PC-Nutzern bestens vertrauter Hersteller, dessen Output in der jüngeren Vergangenheit vorsichtig formuliert als recht übersichtlich beschrieben werden kann. Das Unternehmen, das laut eigenen Angaben nach wie vor an Delta Force: Angel Falls werkelt, hat jetzt mal wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben: in Form einer Klage gegen Activision.

Laut Courthouse News (via Polygon) wirft Novalogic dem Hersteller vor, sich einer geschützten Marke bemächtigt zu haben. So gebe es in Call of Duty: Modern Warfare 3 sieben Singleplayer-Missionen, in denen der Spieler auf Seiten der "Delta Force" unterwegs ist. Jene Trademark gehört allerdings Novalogic, wo man darauf verweist, dass es bei der US-Armee keine Einheit gibt, die offiziell den Namen "Delta Force" hat. Die 1st Special Forces Operational Detachment-Delta (1st SFOD-D) werde umgangssprachlich zwar Delta Force genannt - dies sei aber keine Bezeichnung der US-Armee. Welche auch keinerlei Anspruch auf den Begriff erhebt.

Auch das verwendete Logo würde dem von Novalogic geschützten Bild sehr ähneln. Die 1st SFOD-D hat ein anderes Emblem - Polygon verweist aber darauf, dass das Blitzlogo auch  schon an anderer Stelle verwendet wurde. Activision habe das Logo dann sogar noch an Partner wie Turtle Beach, Bradygames und Microsoft lizenziert, wo es dann in Zusammenhang mit diversen Produkten verwendet wurde. Auch die Zusatzinhalte würden Bezug nehmen auf die Delta Force.

Novalogic habe Activision bereits im Mai 2011 - also knapp ein halbes Jahr vor dem Stapellauf des Shooters - eine Unterlassungsaufforderung zukommen lassen. Diese sei ebenso wie ein zweites Schreiben im Dezember ignoriert worden. Dementsprechend fordert die Firma jetzt Schadenersatz von Bobby Kotick & Co.


(Bildquelle: Polygon.com)

Call of Duty: Modern Warfare 3
ab 7,26€ bei

Kommentare

Jack ONeill schrieb am
D_Radical hat geschrieben: Danke nochmal für den Link (der von 4P funzt nicht mehr). Hat ich bei deinem Beitrag wohl überlesen oder für ebenfalls auf Shell bezogen gehalten.
Soo viel schlauer werd ich nun aber auch nicht daraus. Heißt das nun, dass man das Recht vorrangig in Bezug auf den Titel eines Games hat oder auch auf den Inhalt eines jeden Games. Darum ging es mir ja.
Da kann ich selber nur spekulieren. Ob das Markenrecht hier primär auf den Spieletitel bezogen ist (und somit ein Call of Duty: Delta Force sicherlich ausgeschlossen ist) oder weiter bis in die eigentlichen Spielinhalte reicht (so argumentiert NovaLogic), ist dann vom Gericht zu klären. Klarer ist die Sache da schon eher bei dem Logo. Sofern dieses als Bildmarke auf NovaLogic registriert ist (konnte ich jetzt nicht nachprüfen), wird Activision damit Probleme bekommen.
D_Radical schrieb am
Jack O'Neill hat geschrieben: Darüber hinaus ist der Sinn dieses Patentes bei Markenanmeldungen dem Patentamt egal.
Davon geh ich aus... :wink:
Jack O'Neill hat geschrieben:
Vorsicht, da hast du was falsch verstanden. Schau dir bitte in meiner Quelle die unter Goods and Services aufgeführten Bereiche an. Der Begriff gilt eben nicht für alles, sondern ist beschränkt auf:
  • COMPUTER SOFTWARE FEATURING SIMULATIONS CREATED THROUGH GRAPHICS
  • COMPUTER GAME SOFTWARE
  • PRE-RECORDED CD-ROM COMPACT DISCS FEATURING COMPUTER GAMES
  • HAND-HELD UNITS FOR PLAYING COMPUTER GAMES, NOT BEING STAND-ALONG UNITS
  • ACCESSORIES FOR HAND-HELD UNITS FOR PLAYING ELECTRONIC COMPUTER GAMES, NAMELY, COMPUTER GAME JOYSTICKS AND MANUALS THEREFOR, SOLD AS A UNIT
  • COMPUTER GAME INSTRUCTION MANUALS AND STRATEGY GUIDES
  • COMPUTER SERVICES, NAMELY, PROVIDING ON-LINE ENTERTAINMENT IN THE FIELD OF COMPUTER GAMES
Danke nochmal für den Link (der von 4P funzt nicht mehr). Hat ich bei deinem Beitrag wohl überlesen oder für ebenfalls auf Shell bezogen gehalten.
Soo viel schlauer werd ich nun aber auch nicht daraus. Heißt das nun, dass man das Recht vorrangig in Bezug auf den Titel eines Games hat oder auch auf den Inhalt eines jeden Games. Darum ging es mir ja.
Jack ONeill schrieb am
D_Radical hat geschrieben:
sourcOr hat geschrieben: Der 15-Jährige Pimpf hat sich erstens M-16 aber nicht patentieren lassen und hätte das zweitens sowieso garnicht gekonnt, weil das mit Sicherheit schon jemand anderes getan hat. So läuft der Laden nunmal. Und ob die Einheit nun Gurkentruppe oder Delta Force heißt ist schietegal, wenn jemand dafür ein Patent anmelden konnte, müssen sich andere auch daran halten. Viel schlimmer finde ich die Sache mit dem Logo. Dreist.
Mir geht es hier nicht um die bürokratische Rechtsmäßigkeit auf dem Papier, sondern um den Sinn dahinter, dass sich jemand einen nicht selbsterdachten Begriff auf ein komplettes Medium patentieren lassen darf. Als Titel für ein Produkt oder eine Firma ist das ja noch nachvollziehbar, aber generell auf alles? Das erscheint mit anhand dieses Beispiels doch ziemlich dumm.
Aber mitlerweile habe ich das so verstanden, das es Novalogic nicht allein um den Namen geht, sonder auch darum, dass der Name auch immer in Verbindung mit dem doch sehr sehr ähnlichen Logo verwendet wurde. Das könnt ich ja noch ansatzweise nachvollziehen.
Vorsicht, da hast du was falsch verstanden. Schau dir bitte in meiner Quelle die unter Goods and Services aufgeführten Bereiche an. Der Begriff gilt eben nicht für alles, sondern ist beschränkt auf:
  • COMPUTER SOFTWARE FEATURING SIMULATIONS CREATED THROUGH GRAPHICS
  • COMPUTER GAME SOFTWARE
  • PRE-RECORDED CD-ROM COMPACT DISCS FEATURING COMPUTER GAMES
  • HAND-HELD UNITS FOR PLAYING COMPUTER GAMES, NOT BEING STAND-ALONG UNITS
  • ACCESSORIES FOR HAND-HELD UNITS FOR PLAYING ELECTRONIC COMPUTER GAMES, NAMELY, COMPUTER GAME JOYSTICKS AND MANUALS THEREFOR, SOLD AS A UNIT
  • COMPUTER GAME INSTRUCTION MANUALS AND STRATEGY GUIDES
  • COMPUTER SERVICES, NAMELY, PROVIDING ON-LINE ENTERTAINMENT IN THE FIELD OF COMPUTER GAMES
Darüber...
D_Radical schrieb am
sourcOr hat geschrieben: Der 15-Jährige Pimpf hat sich erstens M-16 aber nicht patentieren lassen und hätte das zweitens sowieso garnicht gekonnt, weil das mit Sicherheit schon jemand anderes getan hat. So läuft der Laden nunmal. Und ob die Einheit nun Gurkentruppe oder Delta Force heißt ist schietegal, wenn jemand dafür ein Patent anmelden konnte, müssen sich andere auch daran halten. Viel schlimmer finde ich die Sache mit dem Logo. Dreist.
Mir geht es hier nicht um die bürokratische Rechtsmäßigkeit auf dem Papier, sondern um den Sinn dahinter, dass sich jemand einen nicht selbsterdachten Begriff auf ein komplettes Medium patentieren lassen darf. Als Titel für ein Produkt oder eine Firma ist das ja noch nachvollziehbar, aber generell auf alles? Das erscheint mit anhand dieses Beispiels doch ziemlich dumm.
Aber mitlerweile habe ich das so verstanden, das es Novalogic nicht allein um den Namen geht, sonder auch darum, dass der Name auch immer in Verbindung mit dem doch sehr sehr ähnlichen Logo verwendet wurde. Das könnt ich ja noch ansatzweise nachvollziehen.
sourcOr schrieb am
D_Radical hat geschrieben:
Jack O'Neill hat geschrieben: Auch hier: Warum sollte das mit dem Namen albern sein? Shell z. B. ist auch ein eingetragenes Warenzeichen der Royal Dutch Shell plc (exemplarisch siehe hier), genauso verfuhr NovaLogic mit dem Begriff "Delta Force". In einem bestimmten Bereich (in der Quelle unter Goods and Services aufgeführt) ist dieser Begriff nun markenrechtlich geschützt. Darüber hinaus wurde das Patent 2009 nocheinmal verlängert (ausführlich siehe hier).
Ja, ich weiß, dass das gang und gäbe ist, aber während ich das einigen Fällen noch nachvollziehen kann, find ich das in anderen Fällen so sinnvoll, wie die Telekom, die sich Magenta reklamieren lassen will.
Ich glaube der Knackpunkt hier ist für mich, dass "Shell", also eine Muschel, vorher nichts mit Mineralöl zutun hatte. Das ist in dem Fall wirklich eine unverkennbare Kreation dieser Firma und da kann ich nachvollziehen, wenn man jemand anders verklagt, der sich diesen Namen geben will, vor allem wenn er ebenfals mit Öl oder dergleichen zutun hat.
Aber DeltaForce war eben seit je her der umgangssprachliche Name einer Spezialheit und Moderwarfare3 trägt diesen nichtmal im Titel. Von daher sehe ich hier Novalogics Ansprüche als überzogen an. Das ist für mich so, als wenn irgend ein Pimpf vor 15 Jahren ein Spiel gemacht hätte mit Namen "M-16", in dem man mit dem entsprechenden Sturmgewehr schießen kann und jetzt verklagt er jeden Shooter-Entwickler, der dieses Gewehr in seinem Game drin hat, weil er eben der erste war, der ein Videospiel drüber gemacht hat.
Der 15-Jährige Pimpf hat sich erstens M-16 aber nicht patentieren lassen und hätte das zweitens sowieso garnicht gekonnt, weil das mit...
schrieb am

Facebook

Google+