BloodRayne: Boll verklagt Filmvertrieb - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Terminal Reality
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Leserwertung: 60% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

BloodRayne-Film: Uwe Boll vs. Vertrieb

Es gibt Neuigkeiten vom Enfant terrible der Spieleverfilmungen. Uwe Boll verklagt die Firma, die den BloodRayne-Film in die US-Kinos gebracht hat, wie GameSpot jetzt unter Berufung auf The Hollywood Reporter berichtet. Boll wirft Romar Entertainment vor, den Film nicht wie abgemacht in 2.000 Theatern gleichzeitig gezeigt zu haben, den Anteil an den Einnahmen nicht bezahlt zu haben und die 10 Mio. Dollar nicht wie vorgesehen für Werbung für den Film verwendet zu haben. Boll bestätigte die Klage gegenüber GameSpot, wollte aber nicht selbst zu Einzelheiten Stellung nehmen. James Schramm, Mitgründer von Romar, widersprach aber der Darstellung Bolls. Der Produzent habe gewusst, dass 2.000 Kinos gleichzeitig völlig illusorisch gewesen seien und sei damit einverstanden gewesen. Auch mit der Werbung sei er zufrieden gewesen und habe sogar weiter mit Romar zusammenarbeiten wollen. Die Verfilmung von Postal hätte auch bei Romar erscheinen sollen, was nun aber nicht mehr in Frage komme. Der Vertrieb sei nämlich fertig mit Boll. Hollywood brauche so einen nicht, so Schramm schließlich.            

Quelle: GameSpot

Kommentare

Shinjo schrieb am
Dafür kommt er aber dan wieder zurück nach Deutschland wenn ihn Hollywood net mehr will... aber seine Filme braucht eh keiner der Geschmack hat.
Black_Hand schrieb am
Es gibt noch immer Bollywood, mit viel Glück können wir ihn aber auch an die Koreaner oder Japaner verkaufen, vieleicht stehen die auf dem seine Filme, und von denen kommt ja das wenigste bei uns im TV oder Kino.
Der Kerl will Postal verfilmen, da muss man nix mehr zu sagen....
Arkune schrieb am
Wenn Hollywood ihn nicht braucht haben wir ja vielleicht bald glück und sind ihn los :wink:
trialversion schrieb am
Ich kann natürlich auch nicht wissen wer hier der schuldige ist, aber Boll ist für mich schon alleine wegen seiner grottigen Filme und seinem arroganten Auftreten unten durch und wer mit Boll Geschäfte macht hat nichts anderes verdient als Ärger.
johndoe-freename-63541 schrieb am
Wen glaubt man da mehr, einen Amerikanischen Filmvertrieb den wohl niemand wirklich kennt .... oder einen durchgeknallten Mann der keine Ahnung von Games und Filmemachen hat ... schwierig ....
schrieb am

Facebook

Google+