Metro: Last Light: Kommt 2012 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: 4A Games
Publisher: Deep Silver
Release:
17.05.2013
17.05.2013
17.05.2013
17.05.2013
Test: Metro: Last Light
72

“Kulisse, Atmosphäre und Story sind erstklassig. Als Shooter ist Metro allerdings gerade mal solide und wird zudem von unterirdischer KI gepeinigt.”

Test: Metro: Last Light
72

“Es sieht klasse aus, die Atmosphäre ist ebenso packend wie die Story. Doch der solide Shooter-Kern wird von einer unterirdischen KI geplagt.”

Test: Metro: Last Light
72

“Hinsichtlich Story, Kulisse und Atmosphäre spielt Last Light ganz vorne mit. Mechanisch wird die solide Action von einer grottigen KI nach unten gezogen.”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 74% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metro Last Light: Kommt 2012

Metro: Last Light (Shooter) von Deep Silver
Metro: Last Light (Shooter) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Dass man an einer Fortsetzung zu Metro 2033 werkeln lässt, hatte THQ schon vor geraumer Zeit durchblicken lassen. Pünktlich zur E3 2011 in der kommenden Woche hat der Publisher Metro: Last Light (ehemals: Metro 2034) auch offiziell angekündigt.

Der wieder von 4A Games entwickelte Shooter ist einmal mehr im post-apokalyptischen Moskau angesiedelt. Der Vorgänger sei zu Unrecht nicht gut genug vermarktet worden, gesteht THQ selbstkritisch ein und gelobt: Das soll bei Metro: Last Light nicht nochmal passieren.

"Dazu liefern wir ein unglaublich intensives Kampfsystem, ohne dabei die Tugenden zu vernachlässigen, die von den Fans des ersten Teils so geliebt wurden. Metro: Last Light ist eine dieser wundervollen künstlerischen Entwicklungen eines osteuropäischen Studios, die jeden begeistern und gruseln wird, der auf eine fordernde und intelligente Spielerfahrung abseits der klassischen First Person Shooter steht.

Metro: Last Light versetzt den Spieler mitten in einen hoffnungslosen Bürgerkrieg um die Kontrolle über eine Weltuntergangsmaschine, die die gesamte Menschheit für immer auslöschen könnte. Die epische Einzelspielerkampagne und die einzigartige Mehrspielererfahrung profitieren dabei von den außergewöhnlichen Lichteffekten, der Physik-Engine und der zerstörbaren Umgebung, die durch die Technologie der A4-Engine ermöglicht werden."

Der Shooter wird in der nächsten Woche in Los Angeles gezeigt. 2012 soll Metro: Last Light dann auf PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Neben einem ersten Screenshot und einem Artwork hat der Hersteller außerdem einen kurzen Teaser veröffentlicht.

Video
Wieder einmal geht es in das post-apokalyptische Untergrundsystem Moskaus.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Allpb schrieb am
ich hätt wieder bock auf Metro 2033
aber habe angst vor dem hardcore ranger grad , oder wie der heist (der beim letzten patch dazu gekommen ist)
Sir Richfield schrieb am
OK, danke. Damit gebe ich Metro 2033 vielleicht wieder eine Chance.
Da ich blöde Portierungen und das Verschieben von eigentlich selbstverständlichen Dingen auf die Community nicht subventioniere, wirds dennoch nix mit Teil 2.
Mal gucken, ob mans mit der Ini auch wirklich quitt bekommt. Crysis 2 hat sich nicht sonderlich beeindrucken lassen und dennoch seltsame Effekte gezaubert.
Sogar Valve macht sich da schon schuldig, bei Portal 2 (was ja eh bei einigen Motion Sickness auslösen kann) musste ich auch die Konsole fragen.
Hach, ich könnt mich wieder... Obschon. Nö.
Allpb schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Wird das dann auch ein halbwegs vernünftiger PC-Titel, oder muss ich Teil 2 auch nach ca. 5 Minuten wieder von der Platte werfen, weil mir vom nicht abschaltbaren Motion Blur schlecht wird?
Gut, ich kenne den ersten Teil nicht auf Konsole, aber auf PC konnte man den technisch nicht gerade bejubeln.
Schade, die Reviews und Meinungen von Spielern klangen durchweg nicht schlecht.
http://www.moddb.com/mods/metro-2033-la ... uncher-v12
Sir Richfield schrieb am
Wird das dann auch ein halbwegs vernünftiger PC-Titel, oder muss ich Teil 2 auch nach ca. 5 Minuten wieder von der Platte werfen, weil mir vom nicht abschaltbaren Motion Blur schlecht wird?
Gut, ich kenne den ersten Teil nicht auf Konsole, aber auf PC konnte man den technisch nicht gerade bejubeln.
Schade, die Reviews und Meinungen von Spielern klangen durchweg nicht schlecht.
paulisurfer schrieb am
Dannyman hat geschrieben:Will mir demnächst auch noch Metro 2033 kaufen, denn das Game war top und auch garnicht mal so kurz... :D
jedoch waren die geilsten Szenen immer viel zu schnell vorbei...
Hoffe der Nachfolger wird genauso gut ... oder natürlich besser :D
Jedoch lässt mich die Story noch ein bissel skeptisch sein, aber ich denke die packen das...
btw wieso haben solche doch eher unbekannten Entwicklerteams eigentlich immer so geile Engines, während bekanntere immer auf der selbe Stelle treten ... die müssten doch viel mehr Kohle für das Entwickeln neuer Engines haben... :?
Metro FTW :D
Ja das frag ich mich auch öfters. Ich glaube es liegt vllt daran das EA und Co genau wissen das ihr Dreck gekauft wird, völlig schnuppe wie es aussieht...mit genügend hype sieht fast alles gut aus. Quasi wird das verfügbare Geld lieber ins Marketing gesteckt als ins eigentliche Spiele/Engine.
schrieb am

Facebook

Google+