Wii U: In Japan vielerorts ausverkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.12.2006
18.11.2012

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wii U - In Japan vielerorts ausverkauft

Wii U (Hardware) von Nintendo
Wii U (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Die Wii U ist in zahlreichen Geschäften in Japan ausverkauft. Laut dem Nariyuki Game Shop Blog soll die Konsole bei vielen Großhändlern nicht mehr lieferbar sein und auch bei Amazon Japan ist die Konsole ausschließlich über Drittanbieter (zu überhöhten Preisen) verfügbar. Der Online-Händler Rakuten schreibt ebenfalls, dass die Wii U vergriffen und im Februar/März wieder lieferbar sei.

Nintendo hat sich bisher nicht zu dem Lieferengpass geäußert, der ausschließlich auf Japan beschränkt zu sein scheint. Bei gamesbusiness.de wird darüber spekuliert, ob Nintendo die Produktion willentlich heruntergefahren hat (womöglich um Kapazitäten für die NX-Produktion freizumachen) oder es einfach Produktionsprobleme gibt. Ende Januar (25.1 bis 31.1) wurden in Japan noch fast 9.000 Wii-U-Konsolen verkauft. In der Vorwoche waren es laut Media Create knapp 11.300.

Letztes aktuelles Video: Spiele - gestern heute morgen


Quelle: gamesbusiness.de, Gematsu

Kommentare

AtzenMiro schrieb am
Der RRoD und YLOD sind zwei unterschiedliche Dinge. Der YLOD ist kein spezifischer Fehler, der von einem Designfehler herrührt, sondern trifft bei jedem Hardware-Problem auf. Der RRoD ist aber ein spezifisches Überhitzungsproblem.
Dem RRoD wurde MS mit der Zeit Herr, wobei er wohl nie wirklich komplett beseitigt wurde. Der YLOD hat sich auf lange Zeit nur deswegen gezeigt, weil auf lange Zeit so gut wie jede Hardware in Arsch geht. Also komplett unterschiedliche Dinge.
Desweiteren hat der YLOD sich nie wirklich "im großen Stil bemerkbar gemacht", der YLOD wurde hauptsächlich im Internet hochstilisiert als Resultat des Konsolenkrieges zwischen Xbox und Playstation. Meldungen von Gamestop, die die Rückfallquote bei Xbox 360 mit 50% teilweise beziffernt hatten, haben die Diskussion nur mehr angefechtet. Außerhalb dieser lächerlichen Diskussion hat aber kein Arsch den Begriff YLOD gekannt. Eben weil es kein spezifisches Problem war.
sourcOr schrieb am
Thorgal hat geschrieben:Ebenso war es doch beo der 360 mit RRoD. Ein Problem das bei der PS3 ebenso in gleicher Form vorlag, nur eben YLoD genannt wurde. Das eine wurd an die grosse Glocke gehangen und das andere schnell vergessen. Woran lag es wohl ? Weil MS wie üblich es zugab, die Garantiezeit verlängerte und eine teuren Service aufbaute. Sony dagegen hat nichts unternommen, das Problem runter gespielt und kam damit weit besser weg. Was sagt uns das ? Der Konsument möchte offenbar lieber belogen oder ignoriert werden, selbst wenn der Firmenslogan nach aussen "for the players" heisst und intern mehr in Richtung "no refund" geht.

Das würd ich so net sagen. Der RRoD wurde an die große Glocke gehängt, weil erschreckend viele Nutzer davon betroffen waren und das sehr dicht zum Launch. Der YLOD hat sich afaik erst auf längere Sicht im großen Stil bemerkbar gemacht und das auch erst, als Sony bereits Modelle auf den Markt gebracht hat, die deutlich weniger Abwärme erzeugt und den YLOD also eher selten bekommen haben. Da die PS3 mit ihren ultra-anfälligen Modellen eh nicht so recht Fuß am Markt gefasst hat, hat das also weniger Leute betroffen. Ich würd also eher sagen, dass der Konsument dann auch nichts ändern kann, wenn nicht genügend Leute seine Probleme teilen.
Leon-x schrieb am
Ich hoffe Nintendo macht es wie Sony/MS und stellt die Hardware schon im Frühjahr (wohl März/April) vor und konzentriert sich auf der E3 nur auf Games. Nicht dass die im Sommer kurz ein Hardwareteil hochalten und die Hälfte kappiert wieder nicht worum es sich handelt.
Dann gibt man den Leuten genug Zeit sich erst mal über die Konsole zu unterhalten und dann erst welche Software einem erwartet. Dann kann auch die Veröffentlichung problemlos im Herbst/Winter 2016 stattfinden.
Wäre ich zumindest dafür.
greenelve schrieb am
Thorgal hat geschrieben:
An der Stelle möchte ich auch nochmal deutlich betonten: Breite Masse = Mainstream. Breite Masse bist nicht du als Einzelperson und nicht Personen, die sich in Foren bewegen, informieren und über Produkte weit mehr wissen, als das, was in der Werbung gesagt wird. Ausrufezeichen!

Das war aber zu keiner Zeit Bestandteil des Themas.

Doch war es. Hauptbestandteil sogar. Marketing und öffentliche Wahrnehmung. Hauptsächlich in Bezug auf eine neue Nintendokonsole, damit Nintendo wieder Erfolg mit einer Heimkonsole hat und nicht im öffentlichen Bewusstsein untergeht. Der ganze Aufhänger des Themas war "Release 1-2 Monate nach Ankündigung wäre mal was", woraus sich zwischen DerChris und mir ein Gespräch entwickelt hat, was wieso weshalb warum was gut wäre für NX.
Wir können aber auch gerne darüber diskutieren, was du empfindest und wie du Entscheidungen triffst. Ich diskutier einfach gerne. :oops:
Thorgal schrieb am
greenelve hat geschrieben:Konkurrenzhersteller des persönlichen Hasses wird dann automatisch dazu kenutzt um seine Spott abzugben.

Es gibt noch diverse Spieler, die sich abseits der Marke für eine Konsole entscheiden. Es sind etliche von Xbox zu PS mit der aktuellen PS4 gewechselt. Weil sie von dem Angebot an sich überzeugter waren. Natürlich spielen da mehr Sachen rein als das reine Spieleangebot, dennoch ist es ein Informieren abseits der reinen Marke, was man sich kauft. [/quote]
Naja, es war nicht das Angebot. Viel eher war es zum einen das damalige PR-Desaster und zum anderen weil sich rumgesprochen hat, das die Ps4 leicht leistungsfähiger ist. Es liegt aber sicher nicht daran das die PS4 das rundum bessere Paket gewesen wäre. Die Leute verrennen sich in eine Sache, die sie auch noch nach Jahren aus dem Keller holen, obwohl der Hersteller vor dem Release bereits zurück gerudert ist. Ebenso war es doch beo der 360 mit RRoD. Ein Problem das bei der PS3 ebenso in gleicher Form vorlag, nur eben YLoD genannt wurde. Das eine wurd an die grosse Glocke gehangen und das andere schnell vergessen. Woran lag es wohl ? Weil MS wie üblich es zugab, die Garantiezeit verlängerte und eine teuren Service aufbaute. Sony dagegen hat nichts unternommen, das Problem runter gespielt und kam damit weit besser weg. Was sagt uns das ? Der Konsument möchte offenbar lieber belogen oder ignoriert werden, selbst wenn der Firmenslogan nach aussen "for the players" heisst und intern mehr in Richtung "no refund" geht.
Was das Verrenen angeht, outest du dich auch ein wenig. Du sagst selber, Kontrollerkonzepte haben Vor- und Nachteile, je nach Spiel, auf das sie ausgerichtet sind. Der Punkt müsste dann theoretisch für die Wii U sprechen, bei der verschiedene Kontroller eingesetzt werden können; nach Wahl, je nachdem was man persönlich für als am Besten empfindet (machen nicht...
schrieb am

Facebook

Google+