Action-Adventure
Entwickler: Digital Extremes
Release:
26.04.2013
26.04.2013
26.04.2013
Test: Star Trek
43

“Schwache KI, veraltete Technik, öde Schießereien: Auch die authentisch eingefangene Star-Trek-Atmosphäre kann den misslungenen Shooter nicht retten.”

Test: Star Trek
39

“Die PC-Version profitiert von schärferen Texturen und Oberflächen, im Gegenzug funktioniert der Online-Koop noch nicht.”

Test: Star Trek
43

“Schwache KI, veraltete Technik, öde Schießereien: Auch die authentisch eingefangene Star-Trek-Atmosphäre kann den misslungenen Shooter nicht retten.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Trek: Gorn-Trailer

Star Trek (Action) von Paramount Digital Entertainment / Namco Bandai
Star Trek (Action) von Paramount Digital Entertainment / Namco Bandai - Bildquelle: Paramount Digital Entertainment / Namco Bandai

Lange Zeit war es sehr ruhig um die Shooter-Version von "Star Trek". Jetzt melden sich die Entwickler mit einem Trailer zurück, der die Gorn als Erzfeind der Enterprise-Besatzung etwas näher vorstellt. "Star Trek Star Trek - Das Videospiel"  erscheint am 26. April 2013 für die Xbox 360, die PlayStation 3 und den PC:



Kommentare

Kajetan schrieb am
56er hat geschrieben:Wie kann man sich da noch darüber aufregen das sie versuchen, dem Spiel einen modernen- und keinen old school Sci-fi Look zu verpassen?

Das ist kein "moderner" Look, das ist ein einfallsloser Look. Solche "Reptilien"Design hat man schon x-mal in Spielen und vor allem Comics gesehen. Das ist ein billiger Schnellschuß, nix weiter.
HanFred schrieb am
Oldholo hat geschrieben:
HanFred hat geschrieben:Nicht dass Abrams' Film grossartig Star Trek Feeling aufkommen liess oder sonderlich kreativ war, aber es war IMHO der bessere Film.

Frevler! :hammer:

Naja, nur besser als Nemesis, das war ja nicht sehr schwer. Nicht besser als Insurrection, was ja immerhin noch ein Jonathan Frakes Film war.
Und vor allem war's kein richtiger Star Trek Film. Aber das hatte ich schon erwähnt. Abgesehen davon hat es Abrams wohl hingekriegt, den einen oder anderen nicht-Trekkie ins Kino zu locken, was Stuart Baird wohl auch erfolglos versucht hatte. Letzterer konnte als Regisseur bisher ohnehin nicht sonderlich glänzen.
Oldholo schrieb am
HanFred hat geschrieben:Nicht dass Abrams' Film grossartig Star Trek Feeling aufkommen liess oder sonderlich kreativ war, aber es war IMHO der bessere Film.

Frevler! :hammer:
HanFred hat geschrieben:Wir leben in seltsamen Zeiten. Alles wird remade oder rebooted. Selten ist mal was gutes dabei, meistens wird's ne Katastrophe.

Stimmt..ich bin gespannt darauf, was irgendwann einmal in einem "Lexikon der Popkultur des 20. und 21. Jahrhunderts" über uns geschrieben stehen wird..und wie die 00er/10er-Revival-Shows und -Parties so aussehen werden. Es dürfte sehr abstrus werden.. :?
HanFred schrieb am
Ich fand den neuen Film wesentlich unterhaltsamer als den unsäglich schlechten Nemesis, der neben der erwähnten Verletzung der Direktive auch einige grössere Kontinuitätsfehler aufwies und abgesehen davon ziemlich zusammengeschustert wirkte.
Nicht dass Abrams' Film grossartig Star Trek Feeling aufkommen liess oder sonderlich kreativ war, aber es war IMHO der bessere Film.
Wir leben in seltsamen Zeiten. Alles wird remade oder rebooted. Selten ist mal was gutes dabei, meistens wird's ne Katastrophe.
Oldholo schrieb am
Nuracus hat geschrieben:Oldholo, aber ... wann war Star Trek denn nun wirklich das letzte Mal Star Trek?
Das hört sich ja an, als wenn der neue Star Trek Film plötzich aus dem Roddenberry-ST mit seiner obersten Direktive und Diplomatie und den sozialen und moralischen Werten einen Michael Bay-Film macht.
Aber wie war das mit Nemesis, First Contact, Insurrection? War das noch "Star Trek"?
Oder die nackte Vulkanierin, war das noch Star Trek?

Berechtigter Einwand. Die Filme waren immer ein wenig actionreicher, was wohl auch sein muss, damit sich das für's Kino lohnt. Dieser Michael Bay-Film ist aber wirklich wirklich die größte Abweichung, die sie sich hätten ausmalen können. Hätten sie die Namen weggelassen und einige Designs durch Generische ersetzt, könnte wahrscheinlich niemand sagen, dass es überhaupt 'n ST war. Und was mir beinahe noch weniger gefällt: Wenn der nächste Film und dieses Spiel Erfolg haben werden, wird es womöglich wieder eine neue Serie geben, die sich stilistisch daran anlehnt, ohne dabei in einer alternativen Zeitlinie zu spielen. :|
Marobod hat geschrieben:Ich werde mich sogar freuen wenn das Spiel sowie der neue Film von JJ total floppen, ich will dann einen neuen Film der die handlungen von Transformers im Weltraum einfach ignoriert und da weiter macht wo man aufgehoert hat , oder am besten wieder einige Jahre/jahrzehnte/Jahrhunderte nch vorn springt fuer eine neue Serie

Dito. Wegen meiner könnten sie auch die fehlenden 3 ENT-Staffeln drehen. Alles besser als das. :)
Anla\'Shok hat geschrieben:Und um ehrlich zu sein finde ich den Reboot gar nicht mal so schlecht. Mir wäre zwar eine neue Serie im Stil von TNG Lieber, aber scifi ist im tv zurzeit halt einfach mal tot und nicht angesagt.

Ich denke, TV generell...
schrieb am

Facebook

Google+