Action-Adventure
Entwickler: Insomniac Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.05.2013
28.05.2013
Test: Fuse
67
Test: Fuse
67

Leserwertung: 60% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fuse: (Erneute) Ankündigung

Fuse (Action) von Electronic Arts
Fuse (Action) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Auf der E3 2011 hatten Electronic Arts und Insomniac (Resistance, Ratchet & Clank) Overstrike enthüllt. Danach wurde es aber recht still um den Koop-Shooter, der sich auch auf der E3 2012 nicht blicken ließ.

Nachdem das Studio vor zwei Wochen durchblicken ließ, dass das Projekt mittlerweile den Namen Fuse verpasst bekommen hat, kündigte man es jetzt quasi erneut an. Demnach fällt eine mysteriöse Energiequelle (Fuse) in falsche Hände, nämlich die der Terrororganisation Raven. Eine klare Aufgabe für ein Overstrike 9 genanntes Spezialkommando, welches dabei auf Waffen mit Fuse-Antrieb zurückgreifen kann.

Bis zu vier Spieler dürfen sich gemeinsam ins Gefecht stürzen. Sind weniger Teilnehmer unterwegs, kann man jederzeit zwischen den anderweitig KI-gesteuerten Charakteren umherspringen, um sich deren Waffen und Fähigkeiten zu Nutze zu machen. Die gibt es nämlich, da die einzelnen Figuren unterschiedlichen Klassen mit individuellen Upgrade-Pfaden entsprechen. Die Waffen sollen Kombo-Effekte ermöglichen.

Dalton Brooks kann mit seiner Knarre einen Schild erzeugen, der Deckung bietet und gleichzeitig auch Feinden zusetzen kann. Naya Deveraux wiederum kann sich tarnen, um Gegner zu umgehen und ihnen in die Flanke zu fallen. Auch kann sie kleine Schwarze Löcher verschießen, die "Feinde implodieren lassen." Jacob Kimble soll Unholde mit seiner Waffe auf Distanz halten können - die verschießt nämlich aufgeladene Bolzen, die auch Kettenreaktionen verursachen können. Last but not least: Izzy Sinclairs Shatter Gun kann Gegner kristallisieren und explodieren lassen. Neben der Fuse-Technologie wird es aber noch herkömmliche Waffen geben.

Für erledigte Feinde bekommt man Erfahrungspunkte, die wiederum für Upgrades investiert werden können. Kooperative Aktionen werfen mehr Erfahrungspunkte ab. Jene Punkte sollen nicht nur für die Kampagne, sondern auch für einen "anderen Modus" relevant sein, über den man erst zu einem späteren Zeitpunkt reden wird.

Fuse soll im kommenden März vom Stapel laufen und erscheint damit recht zeitnah zu einem anderen koop-lastigen Shooter aus dem Hause EA: Army of Two: The Devil's Cartel. Ein paar Screenshots gibt es hier zu sehen - ein eigentlich eingeplanter Trailer wird erst später veröffentlicht, da "EA sich noch um die notwendigen Erlaubnisse bemüht."

Kommentare

ArThor schrieb am
gerade das Design ist mir bei diesen Bildern besonders positiv aufgefallen. Jedem das Seine.
KATTAMAKKA schrieb am
hat in meinen augen ein obermieses design . Auch sonst wirkt es recht dürftig, ne oberfade Superwaffen Baller aktion zum abwinken
schrieb am

Facebook

Google+