Final Fantasy 11 Online: Square kündigt letzte Erweiterung und Einstellung der Konsolen-Versionen an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Release:
30.03.2007
30.03.2007
05.2002
Test: Final Fantasy 11 Online
82

“Erstes MMORPG, bei dem PC- und Konsolenspieler gemeinsam unterwegs sein können.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Erstes MMORPG, bei dem PC- und Konsolenspieler gemeinsam unterwegs sein können.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Erstes MMORPG, bei dem PC- und Konsolenspieler gemeinsam unterwegs sein können.”

Leserwertung: 89% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Final Fantasy 11 Online: Square kündigt letzte Erweiterung und Einstellung des Online-Rollenspiels an

Final Fantasy 11 Online (Rollenspiel) von Square Enix / Ubisoft
Final Fantasy 11 Online (Rollenspiel) von Square Enix / Ubisoft - Bildquelle: Square Enix / Ubisoft
Yosuke Matsuda, CEO von Square-Enix, hat auf einer Veranstaltung in Tokio mit "Rhapsodies of Vana’diel" eine letzte Erweiterung für den Online-Rollenspiel-Dinosaurier Final Fantasy 11 angekündigt, die in drei große Inhalts-Updates aufgeteilt und schließlich in einem großen Finale münden soll, welches den Titel abschließen wird. Der erste Teil erscheint bereits im Mai, die beiden anderen folgen im August und November.

Gleichzeitig verkündete Square nach Angaben von DualShockers, dass der Service zumindest auf der PlayStation 2 und Xbox 360 im März 2016 endgültig eingestellt wird. Auf dem PC soll es dagegen noch bis zu einem bisher unbestimmten Zeitpunkt weitergehen.

Darüber hinaus sind neben den Inhalterweiterungen für die Monate Juni und September weitere Updates geplant, mit denen z.B. die Benutzeroberfläche und das Kampfsystem leicht umgestaltet werden. Zudem sind weitere Quests und dynamische Events geplant.

Final Fantasy 11 erschien als erster MMO-Ableger der Reihe Anfang 2007 und schnitt in unserem Test von damals ganz ordentlich ab. 

Letztes aktuelles Video: Im Banne Adoulins


Kommentare

LePie schrieb am
Nun ist es jedenfalls passiert, die PS2- und Xbox360-Versionen sind ab dem 31. März nicht mehr nutzbar. Die PC-Version indes wird noch einige Zeit weiterlaufen. Unten gibt es eine Anleitung für den Charaktertransfer, falls jemand interessiert sein sollte:
http://www.playonline.com/ff11us/envi/win/winshift.html
Pioneer82 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Alles hat mal ein Ende und wenn es Zeit ist abzutreten sollte man das einfach auch in Würde tun.

Ok gut so kann mans natürlich auch sehen. :lol:
Balmung schrieb am
Alles hat mal ein Ende und wenn es Zeit ist abzutreten sollte man das einfach auch in Würde tun. ;)
@Vernon:Ja, zu dem Ergebnis bin ich letztes Jahr dann auch gekommen. Entweder sind die heutige MMO Spieler zu ausgebrannt oder haben schon von Grund auf nicht die Geduld wie wir damals. Ich finds halt schade, dass man im MMO Goldrausch derart das Genre für die breite Masse geöffnet hat, wodurch das komplette Genre immer mehr verbogen wurde bis es schließlich brach... was die Meisten nie mitbekommen haben. Früher wurden halt Inhalte für Spieler erstellt, heute nur noch Inhalte für alle.
Man hat vor allem auch nicht mehr die Lust so viel Zeit zu investieren, weil es die MMOs schlicht nicht mehr Wert sind, es kommt einfach zu wenig zurück. Man wird zwar mit Belohnungen überhäuft, aber die sind meist nichts Wert, weil man eigentlich gar nichts geleistet hat um diese überhaupt verdient zu haben, alles wird einem praktisch hinterher geworfen. Und oben drauf noch eine Enttäuschung nach der Anderen, weswegen auch schlicht das Vertrauen fehlt, das jemals noch mal ein richtige gutes MMO kommt. Und die Ankündigung des nächsten großen MMOs, das WoW ablösen wird, sorgt längst nur noch für schallendes Gelächter. :lol:
Pioneer82 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Das ist sogar sehr Rational, zumal etliches im Spiel für F2P erst mal angepasst werden müsste, was nicht gerade wenig Arbeit für die Entwickler wäre. Außerdem würden sie damit auch ein Signal setzen, dass FFXIV jederzeit F2P werden könnte, was ebenso Spieler abschrecken könnte, da sie direkt wieder denken "wird eh bald F2P".
Und lieber ein Ende mit Schrecken (Einstellung) als ein Schrecken ohne Ende (mit Ansehen wie das MMO immer mehr für F2P zerstört wird).

Naja, es wird ja scheinbar eingestellt weil die Spielerschaft sinkt.
Ich sehe immer noch Streams von Russen und Lateinamerikanern die alte mmos wie Lineage und Everquest spielen nachdem die F2P wurden. Ergo warum es dann einer neuen Spielerschaft verschliessen. Und die die gerne noch weiter spielen wollen sollen dann in Röhre guggen weils nicht fortgeführt wird ? ;)
Vernon schrieb am
Balmung, ich denke, Du ergibst Dich zu sehr der Nostalgie.^^
Ich habe FF11 nie gespielt, aber wenn ich so an meine MMO-Anfangszeiten in DAoC denke und davon schwärmte... geile Community, erste Internet-Erfahrung, i einem anderen Forum das Spiel über Jahre noch gelobt, weil geile Zeit.
Heute möchte ich den Scheiss nicht mehr sehen.
Irgendwo stundenlang mit 8 Mann in Keltoi, Funkelmine, Drachenspot sitzen und grinden, Schleicher wurden ausgegrenzt,später waren nur noch Bomber und Heiler nützlich, elitäres Gehabe.
Heute ist man als Einsteiger in diesen Spielen eh mit Freundeskreisen und Metagilden konfrontiert und durch Erfahrungswerte verbraucht.
Egal, wie brilliant ein neues MMO wäre: das einstige Erlebnis wird darin nur noch kurz aufflackern.
schrieb am

Facebook

Google+