Defiance: Wird auf ein Free-to-play-Modell umgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Release:
02.04.2013
02.04.2013
02.04.2013
Test: Defiance
49
Test: Defiance
49
Test: Defiance
49
Jetzt kaufen ab 3,07€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Defiance wird Free-to-play

Defiance (Shooter) von Trion Worlds / Namco Bandai
Defiance (Shooter) von Trion Worlds / Namco Bandai - Bildquelle: Trion Worlds / Namco Bandai
Defiance wird auf ein Free-to-play-Modell umgestellt, dies hat Trion Worlds bestätigt. Die Umstellung der PC-Version erfolgt am 4. Juni. Die PS3-Fassung folgt am 15. Juli - hierfür muss allerdings der Account noch separat "verbunden" werden. Wann die Xbox-360-Variante kostenlos spielbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Besitzer der digitalen Fassung oder der Box-Version erhalten den Stammspieler-Pass "Paradise" für 30 Tage und einen Zuschuss von 1.000 Archenkraft pro Account (zur Verbesserung von Waffen). Außerdem bekommen sie zusätzliche Charakter-Slots, Loadouts, Keycode-Kapazitäten und Inventar-Slots, die auch weiterhin alle Defiance-Spieler erhalten, die sich vor dem 4. Juni registrieren.

Neue Free-to-play-Spieler (nach dem 4. Juni)
  • Charakter-Slots: 2
  • Loadouts: 2
  • Keycode-Maximum: 50
  • Inventar-Slots: 35

Besitzer (Digitale Version oder Box-Version)
  • Charakter-Slots: 4
  • Loadouts: 5
  • Keycode-Maximum: 75
  • Inventar-Slots: 70
    -Existierende Charaktere behalten ihre vorhandenen Extra-Inventarplätze.
  • 30-tägiger Stammspieler-Pass "Paradise"
  • Zuschuss von 1.000 Archenkraft: Archenkraft kann genutzt werden, um Waffen weiterzuentwickeln und zu verbessern:
    -Neuverteilung von Waffenbeherrschungs-Bonus
    -Power-Level erhöhen
    -Seltenheitsgrad steigern

Darüber hinaus wird es "Paradise" auch als Abonnement für verschiedene, verlängerbare Zeiträume oder als nicht verlängerbare Stammspieler-Pässe mit unterschiedlicher Dauer geben (erhältlich im Defiance Shop im Spiel). Zur Preisgestaltung haben sich die Entwickler nicht geäußert.

  • Shop-Rabatt: 10% Rabatt im Shop im Spiel
  • Fertigkeiten-Boost: 20% Boost für Fertigkeiten-Steigerung
  • EP-Boost: +20% EP-Steigerung
  • Reputations-Boost: 20% Boost für Reputations-Steigerung.
  • Bonus-Beute: Zusätzliche Archenkraft als täglicher/wöchentlicher Login-Bonus
  • Scrip-Boost: 20% Boost für Scrip
  • Verwertungs-Boost: 20% Boost für Verwertung
  • Tägliche Boosts: Jeden Tag eine Wundertüte mit einstündigen Boosts

Quelle: Trion
Defiance
ab 3,07€ bei

Kommentare

LePie schrieb am
War wohl ein notwendiger Schritt wegen der zur Zeit extrem dürftigen Playerbase.
Satus schrieb am
Von Buy 2 play auf Free 2 play. Merkwürdiger Weg, den Spielern ein Abomodell schmackhaft zu machen.
Ego sum Noctis schrieb am
Das hat ja nicht lange gedauert. Ich würde noch mehr MMO auf den Markt schmeißen. Irgendwie witzig. Etwas überspitzt: Die einen versuchen den Kunden dazu zu erziehen den nächsten Teil einer IP schon beim ersten Screenshot vorzubestellen und schalten die Server des Vorgängers pünktlich zum release des neuen aus und die anderen versuchen mit halbgaren Grindmüll+Monatsabo einen Kunden bei der Stange zu halten.
Tja... Jetzt läuft Defiant noch 6-12 Monate free weiter und dann werden die Server Down gehen. Naja... da man es immer wieder versucht, muss es sich ja rentieren. Ich selbst wäre bei Warhammer 40.000 Dark Millenium vielleicht aufgesprungen, aber es war klar das es niemand schafft so ein mächtige IP in einen Grinder zu verwandeln.
Ich hätte ja den Vorschlag für kleinere sich verändernde Welten wo dann alle paar Monate ein restart ist und die Welt (nicht die spielercharaktere) reseten und man die Geschichte auf mehreren Wegen mehrmals spielen kann. Dort könnte man auch prima einen PVP Teil einbauen wo die Spielerschaft darum kämpft einen bestimmten Teil der Welt zu Ihren gunsten zu verändern. Nicht so starren Müll wie das momentan üblich ist. Und extrem wichtig: Grind raus, Story rein! Gerne auch eine Engine die auf mehr ausgelegt ist als laufen und 100 Fertigekiten mit der gleichen Animation abzuspielen. The Elder Scrolls macht mit seinem "Skyrim-Kampfsystem" soweit ich weiß ja schon einmal einen Schritt in die richtige Richtung.
Naja... Träumerei.
Oynox schrieb am
Gibt es das Spiel nicht auch für die Xbox 360? Was passiert damit...? :D
schrieb am

Facebook

Google+