Angry Birds: Vertreiber der Plüschfiguren verklagt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Puzzlegames
Entwickler: Rovio Mobile
Release:
15.10.2010
11.12.2009
25.11.2011
05.01.2011
27.05.2011
Test: Angry Birds
88
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 0,84€ bei

Leserwertung: 88% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Angry Birds: Vertreiber der Plüschfiguren verklagt

Angry Birds (Geschicklichkeit) von Rovio Entertainment
Angry Birds (Geschicklichkeit) von Rovio Entertainment - Bildquelle: Rovio Entertainment
Künstlerin Juli Adams, die drei Jahre vor Veröffentlichung des gleichnamigen Videospiels Plüschfiguren mit dem Namen Angry Birds entworfen hatte, hat einen Vertreiber der Spiel-Maskottchen verklagt. (via GameInformer). Grund der Klage: Die Firma Hartz hätte ihre Figuren vertreiben, den Markennamen allerdings nicht verkaufen dürfen.

Adams alleine hätte über das geistige Eigentum ihrer im Jahr 2006 "Angry Birds" getauften Figuren verfügt. Hartz habe sich jedoch die Rechte an dem Namen gesichert und diese 2009 an den Hersteller des Handyspiels veräußert.

Beides wirft die Künstlerin dem Unternehmen jetzt vor. Sie klagt Schadensersatz ein und die Gewinne, die Hartz mit dem Namen Angry Birds erzielte. Immerhin vertreibt Hartz die Rovio-Maskottchen nach dem Verkauf der Markenrechte auch selbst. Adams fordert zudem die Rechte an dem Namen sowie dreifachen Schadensersatz dafür, dass sie die Markenrechte nicht selbst sichern konnte.

Letztes aktuelles Video: New Levels-Trailer


Quelle: Scribd via GameInformer
Angry Birds
ab 0,84€ bei

Kommentare

PanzerGrenadiere schrieb am
Tony hat geschrieben:
Zypharium hat geschrieben:Ich frage mich nun wirklich, weswegen sie ganze 5 Jahre gewartet hat, obwohl sie schon 2009 die Lage erkannt hat. Ich möchte ihr ja nichts unterstellen, aber ich habe stark den Eindruck, dass sie extra gewartet hat, um so richtig abzusahnen. :Häschen: Andernfalls kann ich mir das nicht erklären. Oh man, was für eine traurige Welt.
ich will es ihr noch nichtmal verübeln. warum sollten nur hartz und rovio derartig absahnen? das ding ist zur goldmine mutiert.
genau das ist das problem. wer seine rechte verletzt sieht, der soll das anzeigen, aber nicht erst jahre später, wenn es was zu holen gibt. dieses parasitäre verhalten ist meiner meinung nach nämlich auch inakzeptabel. wer es nicht anzeigt, dem ist es scheinbar egal, bzw. stimmt dem stillschweigend zu. schadensersatz gemessen an den einnahmen der ersten, sagen wir mal, 6 monate wäre mein vorschlag.
monotony schrieb am
Zypharium hat geschrieben:Ich frage mich nun wirklich, weswegen sie ganze 5 Jahre gewartet hat, obwohl sie schon 2009 die Lage erkannt hat. Ich möchte ihr ja nichts unterstellen, aber ich habe stark den Eindruck, dass sie extra gewartet hat, um so richtig abzusahnen. :Häschen: Andernfalls kann ich mir das nicht erklären. Oh man, was für eine traurige Welt.
ich will es ihr noch nichtmal verübeln. warum sollten nur hartz und rovio derartig absahnen? das ding ist zur goldmine mutiert.
LePie schrieb am
Zypharium hat geschrieben:Ich frage mich nun wirklich, weswegen sie ganze 5 Jahre gewartet hat, obwohl sie schon 2009 die Lage erkannt hat. Ich möchte ihr ja nichts unterstellen, aber ich habe stark den Eindruck, dass sie extra gewartet hat, um so richtig abzusahnen.
Genau so sieht es wohl aus.
Aber als freischaffender Kreativer möchte man halt gerne sein (üblicherweise nicht sonderlich üppiges) Einkommen etwas aufbessern. :Häschen:
Zypharium schrieb am
Ich frage mich nun wirklich, weswegen sie ganze 5 Jahre gewartet hat, obwohl sie schon 2009 die Lage erkannt hat. Ich möchte ihr ja nichts unterstellen, aber ich habe stark den Eindruck, dass sie extra gewartet hat, um so richtig abzusahnen. :Häschen: Andernfalls kann ich mir das nicht erklären. Oh man, was für eine traurige Welt.
PanzerGrenadiere schrieb am
bei der höhe des schadensersatzes sollte man schon genau drauf achten, wann ein solcher gefordert wird. das klingt hier schon wieder nach "jetzt, wo es was zu holen gibt ..." oder hat gute frau die letzten paar jahre unter einem stein gelebt?
schrieb am

Facebook

Google+