Beatbuddy: Tale of the Guardians: Rhianna Pratchett schreibt mit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Musikspiel
Entwickler: Threaks
Publisher: -
Release:
kein Termin
06.08.2013
kein Termin
07.08.2015
07.08.2015
Vorschau: Beatbuddy: Tale of the Guardians
 
 
Test: Beatbuddy: Tale of the Guardians
60

“Interesssanter musikalischer Unterwasserausflug mit Schwächen im Leveldesign und der Songauswahl.”

Vorschau: Beatbuddy: Tale of the Guardians
 
 
Test: Beatbuddy: Tale of the Guardians
60

“Das Konzept "Musik-Plattformer" geht nur in Ansätzen auf. Der Star ist das Artdesign.”

Test: Beatbuddy: Tale of the Guardians
60

“Das gelungene Artdesign spielt sich in den Vordergrund, während das Konzept des "Musik-Plattformers" nur in Ansätzen aufgeht.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

BeatBuddy: Rhianna Pratchett schreibt mit

Beatbuddy: Tale of the Guardians (Geschicklichkeit) von
Beatbuddy: Tale of the Guardians (Geschicklichkeit) von - Bildquelle: Threaks
Es muss nicht immer AAA sein: Wie die Threaks aus Hamburg mitteilen, hilft Rhianna Pratchett dem Hamburger Studio dabei, er Story von BeatBuddy den letzten Feinschliff zu verpassen.

Die Autorin hatte zuletzt die Story von Tomb Raider geschrieben und hatte zuvor an Produktionen wie Mirror's Edge und Heavenly Sword mitgewirkt. Der Kontakt durch Austin Wintory zustande, der eines der Musikstücke des beschwingten Action-Adventures beisteuert. Man habe sich ursprünglich nicht getraut, Pratchett zu fragen, sei man doch davon ausgegangen, sie habe kein Interesse an einem kleinen Indie-Spiel - das Gegenteil sei aber der Fall gewesen.

Letztes aktuelles Video: Teaser 2013


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Wizz hat geschrieben:Von ihrem Vater trennen sie Welten.
Obwohl der inzwischen auch etwas nachlässt imo.
Er hat ja auch einen verdammt guten Grund, nachzulassen.
Dass er in seinem Zustand immer noch in der Geschwindigkeit Bücher raushauen kann, erstaunt mich.
Von Rhianna habe ich jetzt zu wenig "erlebt" (Gelesen/Gespielt) um mir eine Meinung zu bilden, wie gut sie im Vergleich zu ihrem Vater ist.
Wobei ich der Meinung bin, dass sie sich gefälligst einen eigenen Ruf verdienen darf und sich niemand von ihrem Nachnamen blenden lassen sollte.
Wizz schrieb am
Von ihrem Vater trennen sie Welten.
Obwohl der inzwischen auch etwas nachlässt imo.
Vernon schrieb am
Kajetan hat geschrieben:*peinsam* Jetzt habe ich doch glatt Rihanna gelesen ...
Als ich das Diamonds-Ding zum ersten Mal im Radio hörte, dachte ich mir: das Ding ist net so doll, wird eh kaum gespielt.
*seufz*
De_Montferrat schrieb am
Kajetan hat geschrieben:*peinsam* Jetzt habe ich doch glatt Rihanna gelesen ...
:lol:
Kajetan schrieb am
*peinsam* Jetzt habe ich doch glatt Rihanna gelesen ...
schrieb am

Facebook

Google+