Resident Evil 6: Capcom erläutert Crossover-Koop - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
02.10.2012
22.03.2013
02.10.2012
29.03.2016
29.03.2016
Test: Resident Evil 6
55
Test: Resident Evil 6
59
Test: Resident Evil 6
59
Test: Resident Evil 6
59
Test: Resident Evil 6
59
Jetzt kaufen ab 4,27€ bei

Leserwertung: 64% [15]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Resident Evil 6
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Resident Evil 6: Capcom erläutert Crossover-Koop

Resident Evil 6 (Action) von Capcom
Resident Evil 6 (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Dass sich Storyfäden überschneiden, hat es in der Resident Evil-Reihe bereits gegeben. Für Resident Evil 6 hat sich Capcom aber eine Neuerung einfallen lassen, gibt es doch auch in den insgesamt drei Kampagnen "Kreuzungen", an denen die Charaktere aufeinandertreffen.

Der Clou: Vor Erreichen jener Abschnitte wird der Spieler gefragt, ob er gemeinsam mit anderen Spielern loslegen will. Da sich jede Kampagen mit einem Freund angehen lässt, sind dann in den Crossover-Segmenten, in denen z.B. ein großer Boss erledigt werden muss, bis zu vier Spieler  unterwegs. Auf Wunsch können auch nur Leute von der Freundesliste zugelassen werden. Wer  -abgesehen vom direkten Koop-Partner der Kampagne- mit zwei weiteren Freunden zussammen spielen will, muss mit diesen abstimmen, wer welche Story spielt. Um so dann die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass man dann im Crossover auf sie trifft. Da jener Aspekt direkt in die Kampagnen integriert ist, gibt es nämlich keine Lobby oder ein vergleichbares Konzept.

Mit den Kampagnen-Kreuzungen will der etwas mehr Abwechslung ins Geschehen bringen und außerdem den Wiederspielwert erhöhen. Spieler mit Solo-Vorliebe können sich aber dem Koop-Geschehen entziehen und werden dann einfach von KI-Kameraden begleitet.

Mit Blick auf die Spielzeit und das gebotene Material merkt Capcom an: Jede der drei Kampagnen soll in Sachen Umfang 70 bis 80 Prozent der Länge der Kampagne von Resident Evil 5 entsprechen. Der Spieler soll also deutlich mehr zu meistern haben.

Resident Evil 6
ab 4,27€ bei

Kommentare

DancingDan schrieb am
SakuyaKira89 hat geschrieben: So negativ hab ich das nicht gemeint. Nur hab ich seit meiner Kindheit Resident Evil immer mit englischer Synchro gespielt und kann mich leider nicht daran gewöhnen, dass sie plötzlich deutsch sprechen. Die markanten englischen Synchronstimmen sind mir im Gedächtnis geblieben und die wollte ich gerne beibehalten! Bei Spielen die möglicherweise nicht über Fortsetzungen verfügen, neue, völlig unbekannte Charaktere einführen, oder sowieso gleich mit deutscher Synchro rauskommen, finde ich das vollkommen in Ordnung und sogar gut. Nur eben bei Resident Evil hat es mich PERSÖNLICH (ich spreche nicht für alle), als langjähriger Fan irritiert. Mehr wollte ich damit garnicht aussagen. Deshalb war ich froh, dass man das umstellen konnte.
Ich wollte dich damit ja auch nicht anprangern. Mir geht es da genauso. Stimmwechsel bergen immer einen Identitätsverlust für den Charakter. Man denkt sich dann "Oh Gott, warum haben die ihm so 'ne Stimme gegeben?".
Eigentlich sollten Spiele immer in Originalsprache und in der Sprache des Vetriebslandes sein. Für die meisten Publisher bedeutet das aber aus deren Sicht unnötige Kosten, da ja heute jeder Englisch können sollte. Nur das eben ältere Generation des Englischen nicht so mächtig sind, oder man einfach nur mit Text und Sprache überflutet wird und nicht hinterherkommt. Jüngstes Beispiel Dragon's Dogma. Wenn die Vasallen einen mit ihren Ratschlägen zuballern, man etwas nicht gleich auf Anhieb versteht und dann noch schnell den Text dazu lesen soll während man sich mit Goblins prügelt, kann man auch mal mit guten Schulenglisch nicht hinterherkommen.
Klar finde ich bei Diablo III die englische Stimme von Haedrig Eamon mit britischem Akzent besser. Doch ist es löblich das Blizzard hier sich die Mühe gemacht hat, sogar hochkarätige deutsche Synchronstimmen für eine deutsche Sprachausgabe zu engagieren.
Ich habe kein Problem mit beiden Sprachen....
SakuyaKira89 schrieb am
DancingDan hat geschrieben:
SakuyaKira89 hat geschrieben:Muss allerdings dazu sagen, dass Revelations noch seine Reize hatte! Die deutsche Synchro kann man ja Gott sei Dank abstellen. Ich fand es total verwirrend, dass die Charaktere auf einmal eine andere Stimme hatten und deutsch sprachen ^^
Anderswo wird rumgeflennt das Spiele nicht in Deutsch sind und das ja nicht jeder Englisch kann (was ja auch richtig so ist). Siehe Amazon-Rezensionen von Spielen die nur in englischer Sprache verkauft werden, bzw. wenn in der Produktbeschreibung "Deutsch, Englisch" steht weil Englisch gesprochen wird und deutsche Untertitel dabei sind. "Da habe ich keine Lust mitzulesen" und solche Sprüche kommen da.
Verrückte Welt.
@Lord Helmchen, du widersprichst dir selbst. Du beschwerst dich das RE anders geworden ist und beschwerst dich gleichzeitig über CoD, FIFA und co., dass sie immer gleich sind. Spiel RE1 und freu dich drüber. Ich spiel auch zur Zeit Hitman: Codename 47.
So negativ hab ich das nicht gemeint. Nur hab ich seit meiner Kindheit Resident Evil immer mit englischer Synchro gespielt und kann mich leider nicht daran gewöhnen, dass sie plötzlich deutsch sprechen. Die markanten englischen Synchronstimmen sind mir im Gedächtnis geblieben und die wollte ich gerne beibehalten! Bei Spielen die möglicherweise nicht über Fortsetzungen verfügen, neue, völlig unbekannte Charaktere einführen, oder sowieso gleich mit deutscher Synchro rauskommen, finde ich das vollkommen in Ordnung und sogar gut. Nur eben bei Resident Evil hat es mich PERSÖNLICH (ich spreche nicht für alle), als langjähriger Fan irritiert. Mehr wollte ich damit garnicht aussagen. Deshalb war ich froh, dass man das umstellen konnte.
Nik_Cassady schrieb am
Hm, hört sich ganz interessant an. Mal sehen, ob das Ganze irgendwie Sinn macht Bosse zu viert anzugehen (sind die dann besonders groß oder erfordern sie eine besondere Herangehensweise?).
DancingDan schrieb am
SakuyaKira89 hat geschrieben:Muss allerdings dazu sagen, dass Revelations noch seine Reize hatte! Die deutsche Synchro kann man ja Gott sei Dank abstellen. Ich fand es total verwirrend, dass die Charaktere auf einmal eine andere Stimme hatten und deutsch sprachen ^^
Anderswo wird rumgeflennt das Spiele nicht in Deutsch sind und das ja nicht jeder Englisch kann (was ja auch richtig so ist). Siehe Amazon-Rezensionen von Spielen die nur in englischer Sprache verkauft werden, bzw. wenn in der Produktbeschreibung "Deutsch, Englisch" steht weil Englisch gesprochen wird und deutsche Untertitel dabei sind. "Da habe ich keine Lust mitzulesen" und solche Sprüche kommen da.
Verrückte Welt.
@Lord Helmchen, du widersprichst dir selbst. Du beschwerst dich das RE anders geworden ist und beschwerst dich gleichzeitig über CoD, FIFA und co., dass sie immer gleich sind. Spiel RE1 und freu dich drüber. Ich spiel auch zur Zeit Hitman: Codename 47.
SakuyaKira89 schrieb am
Muss allerdings dazu sagen, dass Revelations noch seine Reize hatte! Die deutsche Synchro kann man ja Gott sei Dank abstellen. Ich fand es total verwirrend, dass die Charaktere auf einmal eine andere Stimme hatten und deutsch sprachen ^^
schrieb am

Facebook

Google+