Homefront: The Revolution: Offene Spielwelt, erster Trailer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Publisher: Deep Silver
Release:
20.05.2016
20.05.2016
20.05.2016
Test: Homefront: The Revolution
48

“In Homefront: The Revolution stecken durchaus unterhaltsame Ansätze, welche aber durch ein unausgegorenes Missionsdesign, Unmengen von Grafikfehlern und andere Probleme im Keim erstickt werden.”

Test: Homefront: The Revolution
46

“Auch auf der PS4 wirkt der Freiheitskampf unausgegoren - und leidet zudem noch unter Rucklern und Slowdowns.”

Test: Homefront: The Revolution
45

“Die Xbox-One-Fassung leidet unter den gleichen Bildratenproblemen wie auf der PS4 und sieht zudem noch etwas unschärfer aus.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Homefront: The Revolution
Ab 20.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Homefront: The Revolution: Offene Spielwelt, erster Trailer

Homefront: The Revolution (Shooter) von Deep Silver
Homefront: The Revolution (Shooter) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Das ging fix: Gerade noch geisterte die Umbenennung von Homefront 2 durch die Gerüchteküche, da wird Homefront: The Revolution auch schon offiziell vorgestellt.

Laut einer Pressemitteilung ist die Story vier Jahre nach den Geschehnissen des ersten Homefront angesiedelt. Im Mittelpunkt steht eine Gruppe neuer Charaktere, die in den Straßen Philadelphias im Widerstand gegen die Besatzer kämpft.

Man werde Widerstandskämpfer rekrutieren und Guerilla-Taktiken einsetzen können in dem, was als offene Spielwelt beschrieben wird. Auch auf dem PlayStation-Blog ist von einer Sandbox die Rede - in jener Hinsicht unterscheidet sich der zweite vom linear aufgebauten ersten Teil also am deutlichsten. Mal gebe es Sabotagemissionen, mal müsse ein bestimmtes Ziel ausgeschaltet werden. Bis zu vier Spieler können dabei per Online-Koop gemeinsam antreten.

Homefront: The Revolution soll in der nächsten Woche auf der E3 gezeigt werden samt Gameplay-Video und wird 2015 auf PC (Win, OS X & Linux), PS4 und Xbox One erscheinen. Deep Silver ist als Ko-Publisher mit von der Partie. Das Spiel wird von Crytek UK (einst Free Radical) produziert.

Der erste Trailer besteht laut Crytek aus in der CryEngine berechneten Szenen.

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)

Screenshot - Homefront: The Revolution (PC)


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Klammeraffe schrieb am
Du hast recht. Es würde vermutlich den Ansprüchen nicht gerecht werden. Was TimeSplitters betrifft bin ich mittlerweile so resigniert, dass ich auch mit einem schlechten HD-Remake mit moderner Multiplayer-Integration völlig zufrieden wäre. Alles ist besser als nichts.
Aber warum man nicht versucht mit ordentlichen Remakes zumindest wieder Momentum für die Marke aufzubauen und dann einen Teil 4 darauf aufbaut kann ich mir immer noch nicht erklären.
Stattdessen wälzt Yerli die Verantwortung komplett ab und lässt ein beschnittenes Remake von Fans basteln.
Aber vermutlich ist das sogar der einzige Weg den "Spirit" der Marke zu erhalten, wenn die wichtigsten Köpfe fehlen. Dem aktuellen Crytek mit Yerli an der Spitze scheint einfach der Mut und die Kreativität zu fehlen, so einem Meisterwerk gerecht zu werden.
crewmate schrieb am
Ja, das Fan Remake ist derzeit der einzige Anker. Immerhin haben Crytek das autorisiert und nicht dicht gemacht.
Ein neuer Teil wäre eh nicht mehr das selbe. Steve Ellis hat sich zusammen mit anderen Köpfen aus dem Staub gemacht und entwickelt jetzt fürs IPhone. Aber die hatten schon keine Lust auf Microsoft, als Rare damals verkauft wurde. Echt schade um diese Industrie Legenden. Second Sight ist wohl auch Geschichte. Aber das ist die Unabhängigkeit wohl wert.
Klammeraffe schrieb am
Linux Support bei einem solchen Spiel finde ich ja mal knorke.
Davon mal abgesehen, dass Homefront mich nicht die Bohne interessiert, ist das ein weiteres Zeichen in die richtige Richtung. :Häschen:
crewmate hat geschrieben:Währenddessen hockt der Cevat auf Time Splitters rum und hat zumindest einige von Free Radical an der Hand.
Es gibt zu wenig Alkohol, um das runter zu spülen.

Hoffen wir einfach mal, dass dieses autorisierte Fan-Remake ein voller Erfolg wird und die werten Herren dann endlich den besten Shooter aller Zeiten wiederbeleben. Dann würde mich seit Jahren auch mal wieder ein Schießeisenspiel interessieren.
Wie man solch eine Marke verstauben lassen kann ist mir ein wahres Rätsel.
Ich trällere immer noch den Anaconda-Song.
Gott dieses Spiel.
Nesta92 schrieb am
NoCrySoN hat geschrieben:Das macht mich genauso wenig an wie Hardline, na wenn das mal nicht ne "tolle" E3 wird. Aber vllt werd ich auch einfach nur zu alt und habe mittlerweile zuviel gesehen. Abwarten und Tee...äh ich meine natürlich irgendein hippes Mixgetränk trinken...

Das liegt dann aber mehr an der Ideenlosigkeit der Entwickler. Alleine die Storyschnipsel von Hardline haben mich zum würgen gebracht. Fällt denen nichts besseres ein? Dann soll man lieber den Einzelspieler raus lassen und sich auf den MP konzentrieren.
crewmate schrieb am
Währenddessen hockt der Cevat auf Time Splitters rum und hat zumindest einige von Free Radical an der Hand.
Es gibt zu wenig Alkohol, um das runter zu spülen.
schrieb am

Facebook

Google+