Homefront: The Revolution: Kooperativer Mehrspieler-Modus für vier Spieler und Details zum Closed-Betatest für Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Publisher: Deep Silver
Release:
20.05.2016
20.05.2016
20.05.2016
Test: Homefront: The Revolution
48

“In Homefront: The Revolution stecken durchaus unterhaltsame Ansätze, welche aber durch ein unausgegorenes Missionsdesign, Unmengen von Grafikfehlern und andere Probleme im Keim erstickt werden.”

Test: Homefront: The Revolution
46

“Auch auf der PS4 wirkt der Freiheitskampf unausgegoren - und leidet zudem noch unter Rucklern und Slowdowns.”

Test: Homefront: The Revolution
45

“Die Xbox-One-Fassung leidet unter den gleichen Bildratenproblemen wie auf der PS4 und sieht zudem noch etwas unschärfer aus.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Homefront: The Revolution
Ab 20.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Homefront: The Revolution - Kooperativer Mehrspieler-Modus für vier Spieler und Details zum Closed-Betatest für Xbox One

Homefront: The Revolution (Shooter) von Deep Silver
Homefront: The Revolution (Shooter) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Deep Silver hat mit dem Trailer "Freiheitskämpfer" den Widerstandsmodus für Homefront: The Revolution enthüllt. Hierbei handelt es sich um einen kooperativen Online-Mehrspieler-Modus für vier Spieler. In dieser Multiplayer-Spielvariante führt eine Widerstandszelle einen Guerilla-Krieg gegen die militärische Übermacht der KVA im besetzten Philadelphia. Im Rahmen von Missionen können neue Fähigkeiten freigeschaltet und Waffenentwürfe sowie seltene Ausrüstung und Kampfmonturen verdient werden. Die persönliche Liste an Freiheitskämpfern kann verbessert und angepasst werden. Die Entwickler versprechen in dem Zusammenhang "jede Menge kostenlose Updates als Teil des umfangreichen Support-Programms".

"Homefront: The Revolution ist das bisher ehrgeizigste Projekt dieses Teams", sagte Hasit Zala, Game Director bei Dambuster Studios. "Zusätzlich zu unserer über 30 Stunden langen Einzelspielerkampagne wollen wir den Widerstandsmodus mit zwölf Missionen voller Wiederspielpotenzial einführen, und hoffen, im ersten Jahr noch zwanzig weitere Mission zu veröffentlichen. Und um sicherzugehen, dass unsere Community immer zusammen spielen kann, wird es alle Missionen des Widerstandsmodus gratis zum Downloaden geben."

Interessierte Spieler bekommen in der bevorstehenden Closed-Beta-Phase, die vom 11. bis 14. Februar exklusiv auf Xbox One läuft, den ersten Eindruck vom Widerstandsmodus. Die Plätze sind begrenzt und nur über den Erhalt eines Beta-Tokens für die Xbox One erhältlich. Deep Silver und Microsoft werden in den nächsten Tagen und Wochen einige Aktionen veranstalten, um diese Tokens zu vergeben.

"Die beste Chance, sich ein Beta-Token zu sichern und über Neuigkeiten zur Homefront: The-Revolution-Beta auf dem Laufenden zu bleiben, ist die Registrierung auf der offiziellen Homefront-Website: www.Homefront-Game.com. Chance auf einen Zugang zur Closed-Beta haben alle registrierten Accounts. Zusätzlich können registrierte Mitglieder der Homefront-Community eingeladen werden, zwischen Freitag, den 29. Januar, und Freitag, den 5. Februar, über einen der bevorstehenden geschlossenen Beta-Tests an einem Sneak-Preview des Widerstandsmodus auf der Xbox One teilzunehmen", heißt es von Deep Silver.

Letztes aktuelles Video: Freiheitskämpfer-Trailer


Vorbesteller von Homefront: The Revolution erhalten bei teilnehmenden Händlern zusätzlich das Paket "Revolutionary Spirit", das folgende Gegenstände beinhaltet: Red-Skull-Motorrad-Skin für die Kampagne, Gold-Skin für die Pistole für die Kampagne und sofortige Freischaltung des Präzisionsschützengewehrs, Scharfschützenzielfernrohr und Fernsprengstoffs für den Widerstandsmodus-Charakter

Homefront: The Revolution soll am 17. Mai 2016 in Nordamerika und am 20. Mai 2016 weltweit auf Xbox One, PlayStation 4 und PC veröffentlicht werden. Native Mac- und Linux-Versionen befinden sich ebenfalls in Entwicklung.
Quelle: Deep Silver

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+