Project CARS: Auf Wii U erst 2015 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Publisher: Bandai Namco
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
07.05.2015
kein Termin
07.05.2015
kein Termin
kein Termin
2015
07.05.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
89
Test: Project CARS
89
Test: Project CARS
88
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
86
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
89
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
85
Jetzt kaufen ab 16,30€ bei

Leserwertung: 40% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Project CARS
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Project Cars: Auf Wii U erst 2015

Project CARS (Rennspiel) von Bandai Namco
Project CARS (Rennspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Project Cars, die Rennsimulation der Slightly Mad Studios, wird auf der Wii U erst im nächsten Jahr erscheinen, obwohl die Ampel auf PC, PS4 und Xbox One bereits im November auf Grün schaltet. Dies hat Publisher Namco Bandai gegenüber Eurogamer.net bestätigt, ohne aber konkrete Gründe für die Verspätung zu nennen. Bisher wurden auch noch keine Spielszenen gezeigt, die von Nintendos Konsole stammen.

Hinzu kommt ein Problem, das vor allem bei Rennspielen, insbesondere den anspruchsvollen Vertretern auftritt: Da die Controller der Wii U keine analogen Trigger besitzen, ist ein feinfühliger Umgang mit Gas und Bremse eigentlich nur mit den Analogsticks möglich.

Bleibt trotzdem zu hoffen, dass die Simulation auf Wii U nicht das gleiche Schicksal ereilt wie auf PS3 und 360: Diese beiden Fassungen wurden von Slightly Mad bereits gestrichen. Auf dem PC peilt man dagegen eine 4K-Auflösung und die Unterstützung von Oculus Rift an. Auch auf der PlayStation 4 will man mittels der VR-Brille Morpheus das Renngeschehen noch intensiver einfangen.

Letztes aktuelles Video: Debuet-Trailer


Project CARS
ab 16,30€ bei

Kommentare

leifman schrieb am
solange sie die racer auf der ps4 supporten is für mich alles gut.
greetingz
crewmate schrieb am
Da stehen sich die Konzerne im Weg. Fanatec bieten auch nur Lenkräder entweder für Xbox oder PlayStation an. Aber alle funzen mit dem Computer.
Leon-x schrieb am
Logitech hat kein Interesse mehr an Lenkräder. Gibt aber natürlich noch paar Andere. Nur müssen die Hersteller erstmal einen Absatzmarkt für so ein nicht gerade günstigen Zusatzgerät sehen. Sieht ja schon wie lange es bei One und PS4 dauert.
Ist halt die Frage ob sie da eine Chance bei der U sehen. Wenn es wenigstes ein Lenkrad gibt was plattformübergreifend lizenziert ist. Wäre wünschenswert.
Levi  schrieb am
Nintendo muss einfach den USB-Port für Third-Party (aka Logitech :P) freigeben. Und alle Probleme sind aus der Welt :)
PS So nett sich die alternativen Steuerungskonzepte auch anhören ... für ne Semi-Racing-Sim würde ich wohl immer das 2-Stick-Layout bevorzugen. (oder im Idealfall halt Lenkrad :))
PPS 2: ab Ende des Jahres gibts auch die möglichkeit Controller anzuschließen die Analog-Trigger aufbieten .... für die, die es haben wollen :D ... wäre ein Versäumnis, wenn die Jungs von Slightly Mad das nicht auch ausnutzen.
Wulgaru schrieb am
Ich glaube wenn man ein Lenkrad/Pedal Combo entwickeln würde, wäre das auf jeden Fall präziser als ein Balance Board, schon weil du mehr Feedback hast, egal wie sehr Board da jetzt präzise sein mag. Ist wie mit digitalen und analogen Triggern.
schrieb am

Facebook

Google+