Project CARS: Rasanter Trailer: "Start Your Engines" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Publisher: Bandai Namco
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
07.05.2015
kein Termin
07.05.2015
kein Termin
kein Termin
2015
07.05.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
89
Test: Project CARS
89
Test: Project CARS
88
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
86
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
89
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
85
Jetzt kaufen ab 16,29€ bei

Leserwertung: 40% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Project CARS
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Project CARS - Trailer: "Start Your Engines"

Project CARS (Rennspiel) von Bandai Namco
Project CARS (Rennspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Bandai Namco Games und die Slightly Mad Studios haben einen Trailer mit dem Titel "Start Your Engines" zu Project CARS veröffentlicht, der Lust auf das Rennspiel machen soll, das seit Oktober 2011 von mehr als 80.000 Spielern via Crowdfunding unterstützt wurde. Am 20. März 2015 fällt der Startschuss (Steam: 17. März 2015).

Letztes aktuelles Video: Start Your Engines


Auszug aus den Features (laut Hersteller):
  • Ein offener Karrieremodus, in dem der Spieler seinen Weg frei entscheidet und an Historischen Zielen teilnimmt, Auszeichnungen gewinnt und sich um die Einladung zu einer Vielzahl von Rennevents bemüht 
  • Kompetitiver Online-Modus mit der Möglichkeit jederzeit an Rennen teilzunehmen oder exklusive Events auszurichten
  • Dynamisches Wetter und Tag-und-Nacht-Wechsel
  • Rennwochenende mit Warmup, Training, Qualifying und zwei verschiedenen Rennformaten
  • Boxenstopp-Strategien für verschiedene Szenarien und Events (z.B. Langstreckenrennen)
  • Komplexe Fahrzeugeinstellungen  
  • Asynchrones Spiel über Drive Network – Zeitfahrmodus mit herunterladbaren Ghost-Fahrzeigen und regelmäßigen Community-Events
  • Zugänglich für jeden Spielertyp: Einstellung der Rennen auf das persönliche Fertigkeiten-Level 
  • 12K Auflösung und Unterstützung von Oculus Rift, Project Morpheus und nVidia Shield
  • Unterstützung von über 40 verschiedenen Lenkrädern und Peripherie-Geräten
  • Unterstützung von Zweitem Bildschirm durch Apps entwickelt von der Community über das Project CARS API

Quelle: Bandai Namco Games und die Slightly Mad Studios
Project CARS
ab 16,29€ bei

Kommentare

Grabo schrieb am
Ich frage mich ob das Spiel auch mit einem Pad gut spielbar ist oder ob ein Lenkrad pflicht ist. Ich möchte mir nämlich kein Lenkrad kaufen und an den Tisch hängen, finde ich irgendwie albern.
DancingStan schrieb am
Ich werds mir wohl holen. Die Vorbestellerpolitik mit Exklusivkarren für Vorbesteller holt mir zwar die Kotze hoch, aber ansonsten hab ich einfach wieder mal Bock auf ein Rennspiel und in dem bereich scheint pCars meinen Geschmack voll zu treffen. Wenn es sich dann so fährt wie ich es beim anschauen von Videos erwarte, kann eigentlich nichts schief gehen.
Und drölftausend Autos brauch ich nicht. Mir reicht der Ruf RGT-8 GT3 und die Nordschleife für etliche Spielstunden und Zeitenjagden. Und wirklich schlecht ist die Auswahl an Autos und Strecken ja bei pCars nun nicht und ein schnelles Kart-Rennen mit entsprechend umgesetzter Physik ist mir lieber als mit nem Fiat Panda über Monza zu "heizen" :D
Roadrunner M33P schrieb am
Ich komme mit einem Lenkrad in AC besser zurecht als in Forza 5, das liegt aber in erster Linie daran das sich die Autos in AC nachvollziehbar in Grenzsituationen steuern lassen und das Force Feedback in Forza 5 miserabel umgesetzt ist. Ich hoffe die Stellen für Forca 6 mal einen PC Sim Guru ein der sich um das Force Feedback kümmert spielt ja nicht jeder mit Gamepad :p
Knarfe1000 schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:
Knarfe1000 hat geschrieben:Dafür hat AC das bessere Fahrmodell / Physik.
Und nein, ich bin kein Fanboy, da ich beide Spiele habe.
Grundlegend vielleicht. Aber das hängt vom Geschmack ab. Der Vorteil bei AC ist, dass es übergreifend optimiert ist und gut funktioniert. Ich kenne aber auch Leute, denen ist auch ein AC zu GT-ähnlich und fühlt sich simplifiziert an.
Also das mag sein, kann ich aber nicht nachvollziehen. Selbst mit allen Fahrhilfen ist AC merklich fordernder als GT. Forza habe ich nie gespielt, daher kann ich dazu nichts sagen.
leifman schrieb am
@gargaros
okay, das ist ein argument, auch das größere fahrerfeld auf dem pc macht schon sinn wenn man darauf bock hat.
bei mir liegt die priorität einfach auf fahrgefühl und authentischer physik. wenn natürlich alles andere noch zusätzlich geboten wird, umso besser.
greetingz
schrieb am

Facebook

Google+