Project CARS: Trailer zum Verkaufsstart - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Publisher: Bandai Namco
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
07.05.2015
kein Termin
07.05.2015
kein Termin
kein Termin
2015
07.05.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
89
Test: Project CARS
89
Test: Project CARS
88
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
86
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
89
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Project CARS
85
Jetzt kaufen ab 15,92€ bei

Leserwertung: 40% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Project CARS
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Project CARS - Trailer zum Verkaufsstart

Project CARS (Rennspiel) von Bandai Namco
Project CARS (Rennspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Am 7. Mai erscheint nach vier Jahren Entwicklung das Rennspiel Project CARS und passend dazu wurde soeben der Trailer zum Verkaufsstart veröffentlicht. Das Spiel der Slightly Mad Studios soll mehr als 110 Schauplätze und mehr als 80 Fahrzeuge umfassen - inkl. unterschiedlichen Motorsportdisziplinen wie GT, Tourenwagen, Le Mans Prototypen, Karts und Open-Wheel-Fahrzeuge. Für die musikalische Untermalung sorgt der Musikproduzent Deadmau5.

Weitere Features (laut Hersteller):
  • Dynamisches Wetter, Boxenstopps und Boxenstopp-Strategien
  • Dynamischer Wechsel von Tag und Nacht sowie Langstreckenrennen wie die 24 Stunden von Le Mans
  • Multiplayer für 16 Spieler und die Möglichkeit, öffentliche, private und „nur für Freunde“ Lobbys zu erstellen. Einem laufenden Spiel kann jederzeit beigetreten werden. 
  • Asynchrones Zeitfahren mit herunterladbaren Ghost-Fahrzeugen
  • Regelmäßige Community-Events
  • Möglichkeiten der sozialen Vernetzung durch Foto und Replay-Modi über das Driver Network
  • Unterstützung von mehr als 30 Lenkrädern, Community Apps und Virtual Reality-Geräten wie Oculus Rift und Project Morpheus
  • Regelmäßige Updates und neue Spielinhalte auch nach Spielveröffentlichung

Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart By racers 4 racers


Quelle: Bandai Namco Games
Project CARS
ab 15,92€ bei

Kommentare

cujo31 schrieb am
jack1112 hat geschrieben:
cujo31 hat geschrieben:Optisch und inhaltlich spricht mich das Spiel sicherlich voll an, aber ich warte definitiv noch auf diverse Tests bevor ich zuschlage. Slightly Mad ist für mich zumindest ein gebranntes Kind, die beiden Shift-Teile waren grafisch ebenfalls über alle Zweifel erhaben, auch inhaltlich hätten es tolle Rennspiele sein können, wenn dieses Fahrverhalten nicht gewesen wäre, dieses furchtbare Gedrifte fühlte sich eher wie Slot-Car Racing an. Sollten sie das ausgemerzt und ein anständiges Fahrverhalten eingebaut haben, werd ich sicherlich kaufen, ansonsten bleibe ich bei RaceRoom. Dabei geht es mir ganz sicher nicht darum ob Project Cars jetzt die gehobenen Simulationsansprüche erfüllt, da bin ich eigentlich wenig dogmatisch, ich hab meinen Spaß an Spielen wie RaceRoom oder Grand Prix Legends (oh man, ich liebe das Spiel heute immer noch) genauso wie bei Spielen wie Grid oder The Crew, Hauptsache ein vernünftiges Fahrverhalten. Shift und Shift 2 waren in der Hinsicht für mich leider grauenvoll.
zuerst dachte ich so du hast ahnung dann hab ich weitergelesen und dachte mir ja gut shift 1 hab ich nie gespielt aber der 2 ging voll in ordnung und wa auch nur in den driftrennen ein driften und dann hab ich gelesen das du grid feierst aber shift net??? grid wa sicherlich mehr driften als shift 2 also kann ich deine meinung nicht nachvollziehen
Ist ja schön das du mit Shift 2 zufrieden warst, sowas nennt sich persönlicher Geschmack, ich war es nicht, weil mir das völlig übertriebene Übersteuern der Autos jegliches Fahrgefühl genommen hat. Selbst Fronttriebler (die ja tendenziel eher zum Untersteuern neigen) schwänzelten permanent mit dem Heck und das auch wenig nachvollziehbar bei vergleichsweise niedrigen Geschwindigkeiten. Und ich habe auch Grid nicht "gefeiert" oder sowas, sondern lediglich erwähnt das ich damit auch Spaß haben...
jack1112 schrieb am
cujo31 hat geschrieben:Optisch und inhaltlich spricht mich das Spiel sicherlich voll an, aber ich warte definitiv noch auf diverse Tests bevor ich zuschlage. Slightly Mad ist für mich zumindest ein gebranntes Kind, die beiden Shift-Teile waren grafisch ebenfalls über alle Zweifel erhaben, auch inhaltlich hätten es tolle Rennspiele sein können, wenn dieses Fahrverhalten nicht gewesen wäre, dieses furchtbare Gedrifte fühlte sich eher wie Slot-Car Racing an. Sollten sie das ausgemerzt und ein anständiges Fahrverhalten eingebaut haben, werd ich sicherlich kaufen, ansonsten bleibe ich bei RaceRoom. Dabei geht es mir ganz sicher nicht darum ob Project Cars jetzt die gehobenen Simulationsansprüche erfüllt, da bin ich eigentlich wenig dogmatisch, ich hab meinen Spaß an Spielen wie RaceRoom oder Grand Prix Legends (oh man, ich liebe das Spiel heute immer noch) genauso wie bei Spielen wie Grid oder The Crew, Hauptsache ein vernünftiges Fahrverhalten. Shift und Shift 2 waren in der Hinsicht für mich leider grauenvoll.
zuerst dachte ich so du hast ahnung dann hab ich weitergelesen und dachte mir ja gut shift 1 hab ich nie gespielt aber der 2 ging voll in ordnung und wa auch nur in den driftrennen ein driften und dann hab ich gelesen das du grid feierst aber shift net??? grid wa sicherlich mehr driften als shift 2 also kann ich deine meinung nicht nachvollziehen
ShinmenTakezo schrieb am
Der Launchtrailer sieht schon echt gut aus!
Da es für die PS4 aktuell keine Alternative gibt was Renn Simulationen angeht, werde ich es mir auf jeden Fall näher anschauen, wenn die Tests passen wird es gekauft.
Gruß
FLX81 schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:
flo-rida86 hat geschrieben:zur strecken auswahl gibts nicht viel zu sagen da bleibt fast kein wunsch mehr offen.
Auf jeden fall bleiben da wünsche offen. Der wunsch nach strecken die man nicht schon in der shift-serie hatte und nicht schon das 10mal in anderen rennspielen wiederholt wurden. Viel zu viele strecken, die man eh schon kennt, viel zu wenig individuelle strecken.
*ähem*
Nicht in Shift waren: Le Mans 24h & Bugatti, Imola, Sonoma, Watkins Glen, Oulton Park, Snetterton, Cadwell, Zhuhai, die Kart Strecken, die point to point Landstrassen... Dazu kommen die Ovale, historischen Strecken (Solitude-Rennstrecke!) und Perlen wie Macau und Ruapuna, die als DLC erscheinen. Und ich würde mal sagen bis auf Le Mans waren die wenigsten davon in anderen AAA racing games der jüngeren Zeit oder überhaupt schon mal. :wink:
flo-rida86 schrieb am
cujo31 hat geschrieben:Optisch und inhaltlich spricht mich das Spiel sicherlich voll an, aber ich warte definitiv noch auf diverse Tests bevor ich zuschlage. Slightly Mad ist für mich zumindest ein gebranntes Kind, die beiden Shift-Teile waren grafisch ebenfalls über alle Zweifel erhaben, auch inhaltlich hätten es tolle Rennspiele sein können, wenn dieses Fahrverhalten nicht gewesen wäre, dieses furchtbare Gedrifte fühlte sich eher wie Slot-Car Racing an. Sollten sie das ausgemerzt und ein anständiges Fahrverhalten eingebaut haben, werd ich sicherlich kaufen, ansonsten bleibe ich bei RaceRoom. Dabei geht es mir ganz sicher nicht darum ob Project Cars jetzt die gehobenen Simulationsansprüche erfüllt, da bin ich eigentlich wenig dogmatisch, ich hab meinen Spaß an Spielen wie RaceRoom oder Grand Prix Legends (oh man, ich liebe das Spiel heute immer noch) genauso wie bei Spielen wie Grid oder The Crew, Hauptsache ein vernünftiges Fahrverhalten. Shift und Shift 2 waren in der Hinsicht für mich leider grauenvoll.
Also nach dem aktuellsten build kann ich dir versichern pcars steuert sich nicht wie ein Shift.
Es fährt sich für mich zwar nicht so gut wie bereits erwähnt raceroom oder assetto aber besser wie die ganzen Konsolen Flitzer ist es allemal.
schrieb am

Facebook

Google+