Prison Architect: Wird für PS4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Aufbau-Strategie
Publisher: -
Release:
28.06.2016
06.10.2015
06.10.2015
28.06.2016
28.06.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Prison Architect
82

“Komplexe, aber leicht zugängliche Aufbau-Sim im Gefängnismilieu mit Schönheitsfehlern im Mikromanagement sowie einigen kleinen Bugs.”

Test: Prison Architect
80

“Trotz leichter Abstriche bei der Steuerung zeigt Prison Architect, dass sich spannende Aufbau-Strategie und Konsolen nicht ausschließen müssen.”

Test: Prison Architect
80

“Trotz leichter Abstriche bei der Steuerung zeigt Prison Architect, dass sich spannende Aufbau-Strategie und Konsolen nicht ausschließen müssen.”

Leserwertung: 70% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Prison Architect
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Prison Architect wird für PS4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen

Prison Architect (Strategie) von
Prison Architect (Strategie) von - Bildquelle: Introversion Software
Bald dürfen auch auf PlayStation 4, Xbox 360 und Xbox One virtuelle Gefängnisse geplant und gebaut werden. Prison Architect wird in Zusammenarbeit mit Double Eleven für die drei Konsolen umgesetzt und soll im Frühjahr 2016 startklar sein (Preis: 29,99 Dollar). Die Konsolen-Fassungen sollen einige exklusive Features mit sich bringen und speziell auf die Controller-Steuerung zugeschnitten werden. Zu diesen "exklusive Features" gehört z.B. der "Warden Mode". In diesem Modus muss man die Kontrolle über bereits erstellte Gefängnisse übernehmen. In der "World of Wardens" kann man außerdem Gefängnisse online teilen und dann ebenfalls die Kontrolle übernehmen.

Mark Morris von Introversion Software erklärt im PlayStation.Blog: "Das Spiel selbst begann als Crowdfunding-Projekt auf dem PC und fünf Jahre (sowie etwa 30 Aktualisierungen) später haben wir Version 1.0 herausgebracht! Die Reaktionen zu Prison Architect waren so überwältigend, dass wir auf die Idee kamen, es auch für PlayStation herauszubringen. Das Team von Double Eleven trat mit seinen Ideen zur Gestaltung einer PlayStation 4-Edition an uns heran und wir waren fasziniert davon, was sie alles vorhatten."

Letztes aktuelles Video: Konsolen-Trailer


Quelle: Introversion Software

Kommentare

Hokurn schrieb am
bvrst hat geschrieben:
Selbstverständlich kommen Verpflichtungen bzw. Interessen abseits von Spielen oftmals dazwischen. Weshalb ich mittlerweile RPGs meide, da der Zeitaufwand nicht mit meiner restlichen Zeitplanung in Einklang zu bringen ist. Schade, aber auch kein Beinbruch!
Klar, mal eben den Deal bei Steam abgegriffen, mit der Hoffnung in den nächsten Stunden/Tagen loslegen zu können. Das klappt dann nicht immer, was bei mir persönlich weniger mit anderen Spielen zu tun hat. Gerade die aktuelle DLC-Politik spart mir einiges an Geld, da ich gemütlich auf eine Komplettversion warte, welche als Bonus auch noch günstiger ist, als wenn ich Spiel inklusive Season Pass erwerbe.
Das du sparen willst ist mir durchaus bewusst, das will ich auch. Aber selbst 5? sind mir zuviel, wenn Titel X in jedem Sale dabei ist. Ich persönlich verpasse nichts, wenn ich nicht sofort zuschlage. Den Fehler habe ich bereits selber mehrmals mit gewissen Humble Bundle-Aktionen gemacht - hier kann man aber das Gewissen mit dem Aspekt der Spende beruhigen. :P

Ich habe den gleichen Hintergedanken bei der DLC Politik... Nur mache ich es so, dass ich mir fast immer die Standardedition kaufe wenn ich gerade Bock drauf habe. Kann zum Release sein kann aber auch zwei Jahre danach sein. Meistens ist die Standardversion dann noch ein Stück billiger als Deluxe etc.
Ich dachte auch immer, dass mir etwas fehlt wenn ich nicht alles habe. In der Regel bekommt man aber nur nervige Sammelquests oder Items anstelle eines Addons. Ich spiele bei großen Rollenspielen eh immer nur das worauf ich Bock habe, weil ich kein Volumen von 100h aufbringen mag. z.B. 40-50h Skyrim war für mich genau richtig. Ein bisschen angefangen und iwann aus den Augen verloren. Dann iwann in zwei Wochen Urlaub ein "bisschen" mehr gespielt, weil mich die Motivation gepackt hat und es dann danach noch gemütlich zum Ende gebracht. Natürlich sind...
bvrst schrieb am
Hokurn hat geschrieben:Ja ich plane natürlich auch ein gekauftes Spiel meistens Zeitnah zu beginnen. Trotzdem kommt es oft anders...
Das kann an neuen interessanteren Spielen liegen oder an persönlichen Umständen. Man kauft ja eigentlich nie auf Vorrat. Ich jedenfalls net.
Meine bisherigen Ausgaben für Indiespiele schwankten bisher nur bei 3-10?. The Escapists war da für mich einfach ein teurer Ausreißer. Mittlerweile habe ich drei Angebote zu diesem Spiel mitbekommen ohne groß Zeit in das Produkt versenkt zu haben. Wie gesagt dadurch, dass ich plane erst nach Release damit zu beginnen will ich halt auch sparen. Das ist unabhängig von meinem Interesse. ;)

Selbstverständlich kommen Verpflichtungen bzw. Interessen abseits von Spielen oftmals dazwischen. Weshalb ich mittlerweile RPGs meide, da der Zeitaufwand nicht mit meiner restlichen Zeitplanung in Einklang zu bringen ist. Schade, aber auch kein Beinbruch!
Klar, mal eben den Deal bei Steam abgegriffen, mit der Hoffnung in den nächsten Stunden/Tagen loslegen zu können. Das klappt dann nicht immer, was bei mir persönlich weniger mit anderen Spielen zu tun hat. Gerade die aktuelle DLC-Politik spart mir einiges an Geld, da ich gemütlich auf eine Komplettversion warte, welche als Bonus auch noch günstiger ist, als wenn ich Spiel inklusive Season Pass erwerbe.
Das du sparen willst ist mir durchaus bewusst, das will ich auch. Aber selbst 5? sind mir zuviel, wenn Titel X in jedem Sale dabei ist. Ich persönlich verpasse nichts, wenn ich nicht sofort zuschlage. Den Fehler habe ich bereits selber mehrmals mit gewissen Humble Bundle-Aktionen gemacht - hier kann man aber das Gewissen mit dem Aspekt der Spende beruhigen. :P
Hokurn hat geschrieben:Ist doch selbstverständlich...
Natürlich kann man nicht alles vorher sehen. Bin recht spontan und mach Sachen aus der Laune heraus. Zack fängst du mit ner Serie an und...
Hokurn schrieb am
bvrst hat geschrieben:Was hat der eigentliche Vollpreis mit einem Kauf auf Vorrat zu tun? Wenn mich ein Spiel interessiert, dann kaufe ich dieses. Zumeist habe ich dann schon fest eingeplant, den Titel zeitnahe zu beginnen. Wofür Geld ausgeben, wenn das Spiel im Lauf der Zeit immer häufiger Teil eines Sales wird, bzw. eine Retail-Version vorliegt? Gerade The Escapists und This War of Mine sind auch im Einzel-/Onlinehandel verfügbar - der Preis korrigiert sich mit der Zeit sowieso nach unten, da der Fokus auf neuere Produkte gelegt wird.
Es lohnt sich bei Indie-Spielen nur selten auf Vorrat zu kaufen, da zumeist der Einstiegspreis nicht mit üblichen AAA-Titel zu vergleichen ist und diese häufiger Teil von digitalen "Ausverkäufen" sind. Wenn ich ein Spiel nicht sofort benötige, warum Geld verschwenden?

Ja ich plane natürlich auch ein gekauftes Spiel meistens Zeitnah zu beginnen. Trotzdem kommt es oft anders...
Das kann an neuen interessanteren Spielen liegen oder an persönlichen Umständen. Man kauft ja eigentlich nie auf Vorrat. Ich jedenfalls net.
Meine bisherigen Ausgaben für Indiespiele schwankten bisher nur bei 3-10?. The Escapists war da für mich einfach ein teurer Ausreißer. Mittlerweile habe ich drei Angebote zu diesem Spiel mitbekommen ohne groß Zeit in das Produkt versenkt zu haben. Wie gesagt dadurch, dass ich plane erst nach Release damit zu beginnen will ich halt auch sparen. Das ist unabhängig von meinem Interesse. ;)
bvrst hat geschrieben:
Ebenfalls sollte man erwägen auf ein Spiel komplett zu verzichten, wenn man vorab genug Informationen hat um sagen zu können, das sich nur wenig Zeit für so einen Titel finden lässt. Was verpasst man an einem Spiel, wenn man eh nicht genug Zeit dafür hat? Deshalb verzichte ich auch auf The Witcher 3 und Fallout 4.
bvrst schrieb am
Hokurn hat geschrieben:Erstmal glaube ich natürlich gerne, dass das Spiel im Allgemeinen seine 30? wert sein wird. Die Frage ist nur, ob ich tatsächlich soviel reinstecken möchte im Vergleich. Ich rede ja auch nicht von 5?. Mir langt ein Sale bei 10-15?. Ich habe auch noch The Escapists, welches zwar gut ist aber ich habe knapp 20? ausgegeben und habe ich es nun noch nicht wirklich oft angerührt. Auch kommen in dem Zeitraum "Frühjahr" mit This War of Mine, Alienation und Uncharted 4 einige Spiele auf mich zu, die mich mit dem Gedanken, dass ich sowieso erst mal noch The Escapists in der Hinterhand habe mehr interessieren.

Was hat der eigentliche Vollpreis mit einem Kauf auf Vorrat zu tun? Wenn mich ein Spiel interessiert, dann kaufe ich dieses. Zumeist habe ich dann schon fest eingeplant, den Titel zeitnahe zu beginnen. Wofür Geld ausgeben, wenn das Spiel im Lauf der Zeit immer häufiger Teil eines Sales wird, bzw. eine Retail-Version vorliegt? Gerade The Escapists und This War of Mine sind auch im Einzel-/Onlinehandel verfügbar - der Preis korrigiert sich mit der Zeit sowieso nach unten, da der Fokus auf neuere Produkte gelegt wird.
Es lohnt sich bei Indie-Spielen nur selten auf Vorrat zu kaufen, da zumeist der Einstiegspreis nicht mit üblichen AAA-Titel zu vergleichen ist und diese häufiger Teil von digitalen "Ausverkäufen" sind. Wenn ich ein Spiel nicht sofort benötige, warum Geld verschwenden?
Hokurn hat geschrieben:Dazu passiert es einem im PSN eher seltener, dass man allen möglichen Quatsch im Sale mitnimmt. So gut sind die Angebote wirklich nicht...
Bei mir ist ein grundsätzliches Interesse an dem Spiel vorhanden. Mein Zeitmanagement verlegt es nur nach hinten und für ein "altes" Spiel zahle ich natürlich keinen Vollpreis mehr.

Das selbe sollte auch für...
Hokurn schrieb am
bvrst hat geschrieben:Klar, jeder digitale Vertrieb möchte sein Stück vom Kuchen haben, doch muss man jedes Spiel im Sale kaufen? Ist es notwendig, jedes Spiel zu besitzen? Ich kaufe auf Titel, wenn sie drastisch reduziert sind, doch eben auch herkömmlich bepreiste Spiele. Man muss nicht alles haben, nur weil es im Sale ist.

Erstmal glaube ich natürlich gerne, dass das Spiel im Allgemeinen seine 30? wert sein wird. Die Frage ist nur, ob ich tatsächlich soviel reinstecken möchte im Vergleich. Ich rede ja auch nicht von 5?. Mir langt ein Sale bei 10-15?. Ich habe auch noch The Escapists, welches zwar gut ist aber ich habe knapp 20? ausgegeben und habe ich es nun noch nicht wirklich oft angerührt. Auch kommen in dem Zeitraum "Frühjahr" mit This War of Mine, Alienation und Uncharted 4 einige Spiele auf mich zu, die mich mit dem Gedanken, dass ich sowieso erst mal noch The Escapists in der Hinterhand habe mehr interessieren.
Ich weiß natürlich, dass es unterschiedliche Spiele sind, aber die Thematik ist ja die selbe. ;)
Dazu passiert es einem im PSN eher seltener, dass man allen möglichen Quatsch im Sale mitnimmt. So gut sind die Angebote wirklich nicht...
Bei mir ist ein grundsätzliches Interesse an dem Spiel vorhanden. Mein Zeitmanagement verlegt es nur nach hinten und für ein "altes" Spiel zahle ich natürlich keinen Vollpreis mehr.
schrieb am

Facebook

Google+