Grand Theft Auto 5: Weitere Gerüchte zu Mikrotransaktionen in GTA Online - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Test: Grand Theft Auto 5
88

“Sowohl on- als auch offline ist GTA 5 ein riesiger Action-Spielplatz mit größtenteils fantastischer Kulisse, der aber weder erzählerisch noch mechanisch das gesamte Potenzial ausschöpft.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Inhaltlich identisch zu PS4 und One bietet die PC-Version die ansehnlichste Kulisse und obendrauf exklusiv potente Tools zum Erstellen eigener Szenen.”

Test: Grand Theft Auto 5
88

“Sowohl on- als auch offline ist GTA 5 ein riesiger Action-Spielplatz mit größtenteils fantastischer Kulisse, der aber weder erzählerisch noch mechanisch das gesamte Potenzial ausschöpft.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Mehr als nur eine Umsetzung: Neue Inhalte, komplett überarbeitete Kulissen und eine frische Ego-Perspektive werten das Epos auf.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Mehr als nur eine Umsetzung: Neue Inhalte, komplett überarbeitete Kulissen und eine frische Ego-Perspektive werten das Epos auf.”

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 27.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Grand Theft Auto 5: Weitere Gerüchte zu Mikrotransaktionen in GTA Online

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Vor einigen Tagen waren über Rockstars eigene Webseite Hinweise darauf aufgetaucht, dass die Mehrspielerkomponente von Grand Theft Auto 5 auch mit Mikrotransaktionen aufwarten wird. Bei den Kollegen von VG247 will man mit einigen Leuten gesprochen haben, die schon Zugang zu Grand Theft Auto Online hatten.

Die Cash-Pakete von 100.000, 200.000, 500.000 und 1.25 Mio. Dollar sollen demnach für UK-Nutzer mit 1,99, 3,49, 6,99 bzw. 13,49 Pfund zu Buche schlagen. Wer den Weg zum Reichtum etwas abkürzen und Geld nicht nur aus dem Spiel heraus verdienen will, kann also umgerechnet zwischen 2,40 und 16 Euro für zusätzliche Geldpakete ausgeben - genauer gesagt natürlich die Beträge, die der Hersteller dann natürlich konkret für den hiesigen Marktplatz festlegt.

Dem Blog zufolge hat Rockstar die In-game-Preise gegenüber der Kampagne etwas verändert. Wohneigentum sei insgesamt billiger - die Obergrenze läge hier bei 400.000 Dollar. Das gilt wohl auch für Autos: Ein Fahrzeug, das in der Kampagne mit einer Mio. Dollar zu Buche schlägt, wird in GTA Online eher 150.000 Dollar kosten.

Waffen- und Auto-Mods seien hingegen teurer. Zugang zu solchen Optionen wird aber auch vom eigenen Rang abhängen, so Eurogamer.net. Ein Anfänger habe trotz Cash-Paketen nicht gleich Zugriff auf alle Upgrades.

GTA Online soll am 1. Oktober an den Start gehen. Wer wissen, was die Kampagne taugt, kann bis dahin den vorläufigen 4P-Test lesen.

Letztes aktuelles Video: Erste zehn Minuten


Kommentare

SectionOne schrieb am
Finde es immer wieder witzig wie Spieler Microtransaktionen als Teufelswerk darstellen und sich dann für Prinzipientreu halten. Aber gut, jeder muss für sich selbst festlegen wo ihm seine Prinzipien wichtig sind!
Ich verteufele Microtransaktionen übrigens nie generell, sondern entscheide von Fall zu Fall!
Bambi0815 schrieb am
Obscura_Nox hat geschrieben:Warum der ganze Stress? Weil es Leute gibt - Kaum zu glauben - die noch Prinzipien haben, und so etwas strikt ablehnen. Und weil es heuchlerisch ist es in den meisten anderen Spielen zu verteufeln, aber in GTA eine Ausnahme zu machen. Heute sind es 100.000$ für 5?, morgen gibt es das Cheat Paket für den Singleplayer für weitere 5? mit dazu :)
Ich warte auf die PC version. dann gibts bestimmt alle Pay2Win Sachen im Pack.
Obscura_Nox schrieb am
Warum der ganze Stress? Weil es Leute gibt - Kaum zu glauben - die noch Prinzipien haben, und so etwas strikt ablehnen. Und weil es heuchlerisch ist es in den meisten anderen Spielen zu verteufeln, aber in GTA eine Ausnahme zu machen. Heute sind es 100.000$ für 5?, morgen gibt es das Cheat Paket für den Singleplayer für weitere 5? mit dazu :)
SectionOne schrieb am
xAvalanchEx hat geschrieben: Und zum Glück ist es nicht nur noch nie vorgekommen, sondern völlig ausgeschlossen das ein Spiel bzw. Modus so gestaltet wird dass die Microtransactions möglichst reizvoll sind, Stichwort angezogene Handbremse, also was soll der Stress
Oh, also reizvoll wird es ganz sicher sein. So wie die meisten dieser Systeme wird hier auf den Typ Spieler gezielt die innerhalb kürzester Zeit das Maximum erreichen wollen. Dieser Typ Spieler wird mit Sicherheit Geld hinlegen um möglichst schnell das schickste Appartment und die edelste Karosse zu besitzen! Nur, was soll mich das kratzen? So jemanden bemitleide ich höchstens!
Mir persönlich ist es völlig Latte ob ich mir ein Appartment nach 10 oder 20 Std. leisten kann! Ich spiele um Spaß zu haben und mich ein wenig nach Feierabend abzureagieren. Also nochmal die Frage, was soll der ganze Stress?
Elderbunnie schrieb am
Naja, solang man "nur" zusätzliches Geld kaufen kann (das klingt vielleicht dämlich) ist es noch verschmerzbar.
Wenn man jetzt nur mit Geld an irgendwelche Überwaffen käme wäre das was anderes aber so kommt man ja schlichtweg "nur" schneller dran. Mal abgesehen davon ist es ja immer noch ein Gerücht.
Was mich brennend interessieren würde, ist, ob es möglich ist bei einem selber eröffneten Server die Mitspieleranzeige auszuschalten. Ich fand es bei GTA 4 teilweise regelrecht langweilig, immer sehen zu können, wo die anderen sind. Der Überraschungseffekt wäre doch viel witziger wenn plötzlich unvermittelt so eine 747 im Tiefflug über einen hinwegdonnert oder man unerwartet in die Verfolgungsjagd zwischen anderen Spielern gerät.
schrieb am

Facebook

Google+