Grand Theft Auto 5: Weitere Maßnahmen gegen Nutzer von Exploits - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Test: Grand Theft Auto 5
88

“Sowohl on- als auch offline ist GTA 5 ein riesiger Action-Spielplatz mit größtenteils fantastischer Kulisse, der aber weder erzählerisch noch mechanisch das gesamte Potenzial ausschöpft.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Inhaltlich identisch zu PS4 und One bietet die PC-Version die ansehnlichste Kulisse und obendrauf exklusiv potente Tools zum Erstellen eigener Szenen.”

Test: Grand Theft Auto 5
88

“Sowohl on- als auch offline ist GTA 5 ein riesiger Action-Spielplatz mit größtenteils fantastischer Kulisse, der aber weder erzählerisch noch mechanisch das gesamte Potenzial ausschöpft.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Mehr als nur eine Umsetzung: Neue Inhalte, komplett überarbeitete Kulissen und eine frische Ego-Perspektive werten das Epos auf.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Mehr als nur eine Umsetzung: Neue Inhalte, komplett überarbeitete Kulissen und eine frische Ego-Perspektive werten das Epos auf.”

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 27.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Grand Theft Auto Online: Weitere Maßnahmen gegen Nutzer von Exploits

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Seit dem heutigen Morgen sind die Server von Grand Theft Auto Online nicht am Netz - Rockstar nimmt ein paar Wartungsarbeiten vor. Im Laufe des Freitags soll der Multiplayer-Modus von Grand Theft Auto 5 wieder nutzbar sein.

Einer der Gründe für die Auszeit sei der Kampf gegen jene, die über Exploits an GTA$ gelangen. Man wolle "unechte" GTA$ aus dem Wirtschaftskreislauf entfernen, heißt es in einer Mitteilung. Wer solches Geld von einem anderen Spieler erhalten hat, habe keine Konsequenzen zu befürchten und müsse sich keine Sorgen machen. Rockstar werde das Geld löschen, aber keine Gegenstände entfernen.

Wer hingegen aktiv Exploits genutzt hat, muss mit Disziplinarmaßnahmen rechnen. So sei es z.B. möglich, dass er oder sie nur Sitzungen mit anderen Nutzern von Exploits zugeteilt werden. Im schlimmsten Fall könne man Spieler komplett aus GTA Online verbannen.

"Solltet ihr jemanden in GTA Online treffen, der anscheinend Exploits in eurer Session ausgenutzt hat, dann bitten wir euch, diese Spieler direkt mithilfe der Melde-Funktion im Spiel zu melden. Geht dazu ins Pause-Menü, öffnet den "Online"-Reiter, wählt "Spieler" aus und scrollt zum betreffenden Spieler. Von dort aus klickt ihr auf "Melden" und wählt "Fehlerausnutzung" aus dem Menü aus.

Wir sind sehr dankbar für die ununterbrochene Unterstützung aus der Community im Umgang mit diesen Themen und entschuldigen uns nochmals bei jedem, dessen natürliches Spielerlebnis in GTA Online durch diese Exploits beeinträchtigt wurde. Wir halten euch in den kommenden Wochen mit News über GTA Online auf dem Laufenden."



Letztes aktuelles Video: Das Video-Fazit


Kommentare

david9210 schrieb am
Geldexploits finde ich bei weitem nicht so schlimm, wie Level-Up Exploits und diese Godmode-Cheater. Trotzdem finde ich das mit den getrennten Lobbys, bzw. dem kompletten Ausschluss eine faire und angebrachte Lösung für alle 3 Typen.
ABER: wenn man wirklich mit Echtgeld den selben Effekt erzielen kann, wie mit Geldexploit, dann sollten diese Spieler auch in getrennte Lobbys kommen. Für pay-to-win hab ich GTA ONLINE nicht angefangen!
StolleJay schrieb am
Tja... Wer bewusst solche Bugs/Exploids ausnutzt ist selbst Schuld und braucht hier nicht rum heulen wenn er dann "Bestraft" wird. Ich finds richtig so!
Bambi0815 schrieb am
PixelMurder hat geschrieben:Mir geht ja GTA5 und sein sogenanntes "Wirtschaftssystem" am Allerwertesten vorbei, seit ich es mit Ach und Krach geschafft habe, einen Durchgang in diesem Langeweiler durchzustehen.
Was mir aber auf den Sack geht, ist der Ton von wegen Maßnahmen und Konsequenzen und die Aufforderung zum Denunziantentum. Der nächste Step wäre nur noch eine Abmahnfirma.Ich hätte stillschweigend meine eigenen Löcher gestopft und die Fresse gehalten.
Naja dir geschieht ja nix wenn du nichts gemacht hast.
Aber auf abmahnfirmen trifft das nicht zu. Die haben mich auch mal versucht zu belangen obwohl ich nix getan habe. Es war schwer zu beweisen dass ich nichts gemacht habe (voll lustig ueberhaupt das man sich auch noch beweisen muss wenn die fehler mavhen und einen wahlos belästigen) naja mein router protokolierte alles mit und daher haben sie es fallen gelassen. Zu recht weil ich ja jicbts getan habe. Aber normalerweise ist sowas vor gericht nichts aussagend weil man es fälschen koennte. Also wenn sie von selbst nicht zurueckziehen koennen sie dir alles anhängen.
Naja bei dem abmahnwahn passieren laufend fehler. Mal sehen wie es bei gta sein wird.
PixelMurder schrieb am
Mir geht ja GTA5 und sein sogenanntes "Wirtschaftssystem" am Allerwertesten vorbei, seit ich es mit Ach und Krach geschafft habe, einen Durchgang in diesem Langeweiler durchzustehen.
Was mir aber auf den Sack geht, ist der Ton von wegen Maßnahmen und Konsequenzen und die Aufforderung zum Denunziantentum. Der nächste Step wäre nur noch eine Abmahnfirma.Ich hätte stillschweigend meine eigenen Löcher gestopft und die Fresse gehalten.
Nero Angelo schrieb am
ich weiss garnicht warum sich Rockstar und andere Spieler so aufregen? In dem Spiel spielt man Gangster die Raubüberfälle ausüben, und Morden... alles wegen dem Geld!
Und wenn man einen Exploit ausnutzt ist das ebenso kriminell, passt also doch eigentlich gut ins Spiel ;) Was bringt es ein Game zu spielen wo man der Kriminelle ist, und sicher aber stehts an Regeln und ehrlichkeit halten muss? ;P
schrieb am

Facebook

Google+