Grand Theft Auto 5: Bessere KI, mehr Wetter- & Schadenseffekte in der Umsetzung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
90
Jetzt kaufen ab 24,49€ bei

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Grand Theft Auto 5: Bessere KI, mehr Wetter- & Schadenseffekte in der Umsetzung

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Vorgestern hatte Rockstar das bestätigt, was viele erwartet hatten: Grand Theft Auto 5 wird für PC, PS4 und Xbox One umgesetzt. Die PC-Fassung wird seit heute auch auf Steam geführt, wo trotz des Releases im Herbst von einer "baldigen" Veröffentlichung gesprochen wird.

Bereits bekannt war, dass die Portierungen mit einem höheren Detailgrad, hübscheren Texturen, dichterem Verkehr und natürlich höheren Auflösungen aufwarten werden. In der Steam-Beschreibung ist außerdem die Rede von einer verbesserten KI. Auch werde es neue Wildtiere und ausgefeiltere Wetter- und Schadenseffekte geben, heißt es da.

Für die PC- und Xbox-One-Fassungen gilt das, was Sony schon im Falle der PS4-Version verkündet hatte: Der Charakter bzw. Spielfortschritt bei GTA Online wird sich aus den beiden bereits erhältlichen Versionen transferieren lassen. Sämtliche für die Online-Komponente per Update veröffentlichten Inhalte wie Jobs, Fahrzeuge und Waffen werden auf PS4, Xbox One und PC beim Release natürlich bereits integriert sein.

Die PC-Fassung wird zudem - wie bereits angekündigt - mit einem Video-Editor aufwarten, mit dem man aus Replays ein paar schöne Filmchen erschaffen kann.

Letztes aktuelles Video: Ab Herbst auf PC PS4 Xbox One

PlayStation-exklusive Inhalte?

Die Umsetzung war auf Sonys Pressekonferenz verkündet worden, und auch im Multiplattform-Trailer steht am Ende, dass das gezeigte Material von der PS4-Version stammt. Nachdem man bei Grand Theft Auto 4 noch marketingtechnisch mit Microsoft angebandelt hatte, turtelt Rockstar jetzt also wie zu PS2-Zeiten mit dem japanischen Hersteller.

Im Interview mit Kotaku wird John Koller gefragt, ob es denn hinsichtlich der PS4-Version irgendwelche Besonderheiten geben wird. Der SCEA-Mann antwortet: Man habe noch nichts offiziell angekündigt, aber es werde da schon etwas geben. Im Verhältnis zur Hardwarebasis habe sich GTA 5 auf der PS3 wohl sehr vorteilhaft verkauft, und GTA sei ja generell "eine PlayStation-Marke, die mit uns anfing."

Wie exklusiv jene Ankündigungen letztendlich bleiben werden, muss man natürlich abwarten. In der Historie der Serie war die Exklusivität i.d.R. zeitlich begrenzer Natur, siehe spätere Umsetzungen der zuerst PS2-exklusiven Spiele GTA 3, GTA: Vice City und GTA: San Andreas sowie der zuerst nur auf der Xbox 360 veröffentlichten Zusatzepisoden für GTA 4.

Grand Theft Auto 5
ab 24,49€ bei

Kommentare

Arnulf schrieb am
Leon-x hat geschrieben:
Arnulf hat geschrieben: Und gegenwärtig ist grafisch die PC Version bei Multiplattform-Veröffentlichungen quasi immer weit die beste.
Was ich mich immer frage ist ob man da nicht immer vom Ideal eines recht potenten Rechners ausgeht? Weil es immer verallgemeinert der PCler heißt.
Nur auf was zocken denn die meisten Leute die sich solche Spiele kaufen? Da hat doch die Mehrheit nicht mal was man einen Gamingrechner nennt. Also nicht in der Art wie man ihn sich normalerweise vorstellt oder gar selbst zusammengeschraubt ist. Auch rüstet nicht jeder alle 1-2 Jahre auf. Da geht dann halt bei neuen Games nichts mehr mit Ultra oder durchgängig alles auf Hoch.
Da kommen dann auch immer die Forderungen die PC-Version im Test um einiges höher zu bewerten als die Konsolenfassung. Nur was hab ich davon wenn mein Rechner die höchsten Einstellungen gar nicht packt.
Will damit keinen auf die Füße treten. Nur gibt es beim PC als Plattform halt verschiedenen Abstufungen. Allein weil Game X auf Nvidia oder AMD besser zugeschnitten ist.
Sind halt so Gedanken.
Also daß die PC Versionen nur die beste Grafik haben bei entsprechender Hardware war für mich so selbstverständlich daß ich es nicht extra erwähnt habe.
Es ging ja hier explizit um Portierungen und diese Unterstellung des abgenagten Knochens.
Wer keinen potenten Rechner hat, der darf es natürlich nicht auf einen Schlechten Port schieben wenn die Grafik nicht Top ist (das leidige und manchmal auch sehr subjektive Thema der "Optimierung" klammere ich jetzt mal aus).
Was die Forderung nach einer höheren Bewertung angeht, von mir kam die nie. Das muss man dann schon sehr im Detail betrachten.
Anmerken würde ich allerdings noch gerne daß die Zeiten wo man seinen Rechner alle 1-2 Jahre aufrüsten musste durch die langen Konsolenzyklen vorbei sind.
@Xelyna: Das ein...
Leon-x schrieb am
Arnulf hat geschrieben: Und gegenwärtig ist grafisch die PC Version bei Multiplattform-Veröffentlichungen quasi immer weit die beste.
Was ich mich immer frage ist ob man da nicht immer vom Ideal eines recht potenten Rechners ausgeht? Weil es immer verallgemeinert der PCler heißt.
Nur auf was zocken denn die meisten Leute die sich solche Spiele kaufen? Da hat doch die Mehrheit nicht mal was man einen Gamingrechner nennt. Also nicht in der Art wie man ihn sich normalerweise vorstellt oder gar selbst zusammengeschraubt ist. Auch rüstet nicht jeder alle 1-2 Jahre auf. Da geht dann halt bei neuen Games nichts mehr mit Ultra oder durchgängig alles auf Hoch.
Da kommen dann auch immer die Forderungen die PC-Version im Test um einiges höher zu bewerten als die Konsolenfassung. Nur was hab ich davon wenn mein Rechner die höchsten Einstellungen gar nicht packt.
Will damit keinen auf die Füße treten. Nur gibt es beim PC als Plattform halt verschiedenen Abstufungen. Allein weil Game X auf Nvidia oder AMD besser zugeschnitten ist.
Sind halt so Gedanken.
stefan_92 schrieb am
unfassbar, was hier abgeht. pc vs konsolen, saints row vs gta,...
ich für meinen teil freue mich, dass das spiel, für welches ich extra eine gebrauchte xbox um 50? gekauft habe, endlich für PCrauskommt. wer jetzt so tut, als würde er übers ohr gehaut weil er das spiel schon für die last gen gekauft hat, sollte sich lieber fragen, ob es je einen zweifel über die portierung für die neue generation gegeben haben könnte, realistisch betrachtet.
in sachen PC portierung muss ich gestehen, dass ich ernste zweifel hatte. jetzt freue ich mich einfach nur, dass es auch für diesen erscheint und bin auf die neuerungen gespannt. ohne irgendwelche konsoleros zu bashen, wie schlecht doch ihre konsole nicht sei (was sie nicht ist)
überhaupt dieses fangehabe-tum ist doch an lächerlichkeit nicht zu überbieten, aber wenn man so gezüchtet wird, fällt es einem selbst nicht auf.
Arnulf schrieb am
GrinderFX hat geschrieben: Nur weil ein Spiel minimal besser lief heißt es noch lange nicht, dass alle Spiele minimal besser laufen. Es ist doch eher sehr selten, dass Portierungen wirklich besser sind auf dem PC. Das kann man einfach nicht mehr abstreiten und ich shooter nun wirklich wirklich ungerne mit Controller. Und die meisten Spiele sind ja nun mal mittlerweile eher Shooter ähnlich. Und wenn da die Steuerung mist ist, ist das gesamte Spiel mist und schlecht spielbar. Ich habe nun genügend Portierungen gespielt und die wenigsten waren wirklich besser besonders was Gameplay und Menü angeht. Oftmals war ich so davon genervt und wütend, dass ich das Spiel nur paar Minuten gespielt haben. Um wieder auf mein Beispiel von vorhin zurück zu kommen. Need for Speed Underground kann ich auf der Konsole nicht spielen, weil man da einfach nicht das Digitalkreuz nehmen kann. Ich kann mit dem Analogstick nicht spielen. Auf dem Pc kann man beides einstellen. Ich hatte aber wie erwöhnt schon genügend Spiele wo mein erster Schritt war zu google zu gehen und nach "[beliebeges Spiel] Mausbeschleuningung deaktivieren" zu suchen. Oft kam dann eine ernüchterne Feststellung, dass man die eben nicht deaktivieren kann. Katsching $$$, Geld verloren, Spiel unspielbar. Da nutzt es mir reichlich wenig, dass die Grafik minimal besser aussieht als auf der Konsole.
Also vielleicht spielen wir ja völlig andere Spiele oder einer von uns beiden lebt in einem Paralleluniversum.
Ich bezweifle nicht daß es faule Konsolenportierungen gibt, sondern die Häufigkeit die hier dargestellt wird.
Und gegenwärtig ist grafisch die PC Version bei Multiplattform-Veröffentlichungen quasi immer weit die beste.
Mein letzter durchgespielter Ego-Shooter ist ganz aktuell: Wolfenstein TNO.
Hatte die im Vergleich beste Grafikqualität und eine wunderbar funktionierende Maussteuerung.
Ich will ja gar nicht sagen daß immer alles eitel...
Labber123 schrieb am
Saints Row spielt man einmal durch
Also bei GTA ist das nicht wirklich anders, ganz ehrlich mal so toll ist GTA dann auch wieder nicht.
Saints Row vergisst man nicht das ist einfach zu abgedreht. :D
schrieb am

Facebook

Google+