Grand Theft Auto 5: Für PC, PS4 und Xbox One mit (optionaler) Ego-Perspektive? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
90
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Grand Theft Auto 5: Für PC, PS4 und Xbox One mit (optionaler) Ego-Perspektive?

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Wenn man der Support-Datenbank von Rockstar Games Glauben schenken darf, dann bekommen die PC-, PS4- und Xbox-One-Versionen von Grand Theft Auto 5 neue (optionale) First-Person-Sichtmodi. Wenn man Fahrzeuge aus der Ego-Perspektive steuert, wird man den Innenraum des Wagens sehen können. Auch Geschwindigkeitsmesser, Drehzahlmesser und Armaturenbeleuchtung sollen nachgebildet sein und funktionieren. Wenn man mit dem Charakter zu Fuß unterwegs ist, soll man ebenfalls auf die First-Person-Perspektive umschalten können.

Ansonsten wird es neue Tiere geben, die unter Umständen auch in GTA Online unterwegs sein werden. Ein überarbeiteter Charakter-Auswahl-Bildschirm ist geplant und wenn Spieler ihre Spielstände aus den alten Versionen (Xbox 360 und PS3) auf die neuen Plattformen übertragen, gibt es wohl Waffen und eine Garage geschenkt. Die PC-Version wird ebenfalls einen Video-Editor mit umfangreichen Bearbeitungsmöglichkeiten bieten.

Die Support-Datenbank wurde in der Zwischenzeit aktualisiert und eben diese Passagen entfernt, aber im Google-Cache ist die damalige Website weiterhin einsehbar. Es folgt ein Screenshot des Eintrags der Support-Datenbank.



Es bleibt abzuwarten, wann (und ob) eine offizielle Ankündigung oder Bestätigung von Rockstar Games folgt. Grand Theft Auto 5 wird am 18. November 2014 für Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Die PC-Version wird am 27. Januar 2015 veröffentlicht.

Letztes aktuelles Video: Termin-Trailer Ein Vorgarten mit Zaun und ein Hund namens Skip


Quelle: Reddit
Grand Theft Auto 5
ab 19,99€ bei

Kommentare

WilderWein schrieb am
Brauch ich nicht. Hab ich auch nie vermisst bei GTA.
Zumal ich meine gepimpte Karre frisch von Los Santos Customs gerne sehen will beim fahren.
otothegoglu schrieb am
CristianoRonaldo hat geschrieben:
dominiczeth hat geschrieben:Und das dann Oculus Rift :)
Das wäre das Genialste überhaupt. Ein GTA mit Occulus Rift/Morpheus. Auch Red Dead Redemption wollte ich schon immer mal unglaublich gerne mit einer VR-Brille spielen, um noch viel mehr in Welt eintauchen zu können.
Oh ja, dann in den Strip-Schuppen!
PS: Ich brauche eine Cockpit-Kamera nicht - aber ich hätte gerne die Möglichkeit, dass die Kamera FIX bleibt wo sie ist. Jedes mal geht sie wieder nach unten, wenn man ein bisschen fährt....
oppenheimer schrieb am
Können die sich mit diesem GTA auch erstmals leisten. Die Texturenquali gibt es auf jeden Fall her.
Hoffentlich isses dann auch gut steuerbar.
Gibt ja genug Spiele, bei denen die optionale und offensichtlich last minute eingebaute Ego-Perspektive steuerungstechnisch völlig verhunzt ist. Spontan fallen mir da alle Gothic- und Hitman-Titel ein.
Tettsui schrieb am
Ich denke man kann denn Schritt, die Egoperspektive einzuführen, als Vorbereitung für das nächste GTA ansehen. Rockstar ist sich bewusst, dass Virtual Reality diesmal wirklich starke Chancen hat. Da könnte man dann kein GTA ohne herausbringen, wenn die Konkurrenz da vielleicht etwas in der Mache hat. Egoperspektive in GTAV könnte als weicher einstieg fungieren, um die Spieler schon etwas daran zu gewöhnen.
Virtual Reality macht, soweit ich es mir bisher vorstellen kann, weniger Sinn, beziehungsweise ist weniger immersiv, wenn der Spieler sich außerhalb der Egoperspektive befindet.
Andererseits ziehe ich es auch - wie andere hier im Thread - in betracht, dass eventuell nur von der Fahrkabinen-Innen/Ego-Perspektive die rede ist.
CristianoRonaldo schrieb am
dominiczeth hat geschrieben:Und das dann Oculus Rift :)
Das wäre das Genialste überhaupt. Ein GTA mit Occulus Rift/Morpheus. Auch Red Dead Redemption wollte ich schon immer mal unglaublich gerne mit einer VR-Brille spielen, um noch viel mehr in Welt eintauchen zu können.
schrieb am

Facebook

Google+