Grand Theft Auto 5: Modifikation OpenIV darf scheinbar weiter betrieben werden; neue Version verfügbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Alias: Grand Theft Auto V , GTA5 , GTAV
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
90

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Grand Theft Auto 5: Modifikation OpenIV darf scheinbar weiter betrieben werden; neue Version verfügbar

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Für die Modifikation bzw. die Mod-Plattform OpenIV ist ein neues Update erschienen, das bedeutet, dass Take-Two Interactive wohl die rechtlichen Schritte (Abmahnung; wir berichteten) gegen die Betreiber fallengelassen hat. Laut DSOG, RPS und Motherboard stand das Mod-Team in Kontakt mit Rockstar Games und scheint die problematischen Schwachstellen zur Nutzung von Mods in GTA Online aus der Welt geschafft zu haben. Eine Stellungnahme der Mod-Entwickler steht noch aus, aber in den Credits bedanken sie sich jedenfalls bei "Rockstar Games".

Erst kürzlich stellte Rockstar Games mit aktualisierten Mod-Richtlinien klar, dass sie keinerlei Probleme mit Modifikationen für den Einzelspieler-Modus von Grand Theft Auto hätten, sofern die Mods nicht kommerziell wären und die Rechte von anderen Unternehmen respektiert werden würden. Der Online-Mehrspieler-Modus (GTA Online) dürfe jedoch nicht beeinflusst werden. Rockstar Games schlägt damit versöhnlichere Töne als der Mutterkonzern Take-Two Interactive an.

Die Community-Reaktionen zur Abmahnung (Unterlassungsaufforderung) von OpenIV sorgten in den vergangenen Tagen u. a. dafür, dass die PC-Version mit negativen Nutzerreviews bei Steam förmlich bombardiert wurde. So sind nur 13 Prozent der Nutzerreviews (Anzahl: 54.562) der letzten 30 Tage "positiv".



Letztes aktuelles Video: GTA Online Gunrunning


Quelle: DSOG, RPS und Motherboard

Kommentare

Sindri schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
30.06.2017 02:02
Keine Ahnung, sagt der Richtige der ernsthaft so etwas fragen muss. Im übrigen bin ich selbst Modder, zwar selbst nicht sonderlich aktiv, aber das ist Nebensache.
Das macht es ja noch schlimmer. Dass man andere Lizenzen oder Markenrechte nicht verletzen sollte ist völlig klar. Manche Unternehmen sind in der Hinsicht richtig scheisse und beharren selbst darauf Mods zu verbieten, die nicht kommerziell sind.
Gut, kann man nix machen ist deren Recht aber es gibt positive Beispiele, wo Lizenzinhaber sagen, solange man nicht versucht damit Geld zu verdienen ist es in Ordnung.
Aber das hat die Modding Szene nicht groß gemacht. Es waren neue Spielmodi, neue Settings und komplett neue Ideen.
Balmung hat geschrieben: ?
30.06.2017 02:02
So, und nun komm noch mal von wegen ich hätte 0 Ahnung von Modding. Und ja, hier und da haben Mods etwas großartiges erschaffen, aber dem entgegen steht 90+% Schrott der auch noch Rechte verletzt.
Die 10% haben die Spielebranche revolutioniert. Und die 10% sind auf lange Sicht unfassbar finanziell erfolgreich, wenn Publisher die Modder mit einbinden.
Ich glaube das aktuell finanziell erfolgreichste Spiel der Welt ist eine Mod.
unknown_18 schrieb am
Jo, stimmt, an das offensichtlichste hab ich gar nicht gedacht... einfach mal ein Mercedes, Ferrari, Porsche etc. in GTA V rein modden ist eben normal auch nicht legal. Erst recht nicht wenn die Modelle aus einem anderen Spiel gerippt sind, was sie oft sind, weil so ein Auto möglichst detailgetreu modelliert man nicht mal schnell und grafisch ist GTA V längst auf einem Niveau wo das etwas mehr Arbeit macht als früher.
ronny_83 schrieb am
Sindri hat geschrieben: ?
29.06.2017 22:19
Natürlich macht er das nicht aus Spass. Der Publisher denkt, oh gott da kann man was kostenlos für unser Spiel machen, schnell verbieten.
Anstatt die Modding-Community richtig mit einzubinden, damit beide Seiten davon profitieren, ja das erfordert nicht an das kurzfristige Geld zu denken sondern an das langfristige.
Ich denke mal, dass es auch lizenzrechtliche Gründe hat, warum man Modding nicht offiziell unterstützt. Das kenne ich so von einigen anderen Entwicklern. Diese wollten verhindern, dass Unternehmen anderer Marken Rechtsstreitigkeiten anfangen, weil man es offiziell unterstützt, dass Modder Inhalte anderer Spiele ins eigene Spiel einbinden können ohne Einschränkungen oder Gegenkontrolle und damit das eigene attraktiver machen. Schließlich geht Rockstar seit Anfang Lizenzkosten aus dem Weg, in dem man fiktive Marken erstellt. Die Modding-Community macht größtenteils genau das Gegenteil, geht den Lizenzkosten und Urheberrechten aber auch aus dem Weg.
Es ist ja kein Geheimnis, dass GTA-Mods zu großen Teilen aus Inhalten besteht, die aus anderen Spielen kommen. Das ist ja gerade bei Fahrzeugen und Waffen der Fall. Das wissen die Entwickler und der Publisher sicher auch.
unknown_18 schrieb am
Keine Ahnung, sagt der Richtige der ernsthaft so etwas fragen muss. Im übrigen bin ich selbst Modder, zwar selbst nicht sonderlich aktiv, aber das ist Nebensache.
Amüsant das ich bei Google direkt auf Anhieb etwas gefunden habe, irgendwie gibt es auch für alles irgend einen Mario Mod, egal wie schwachsinnig es auch sein mag ;)
https://de.gta5-mods.com/player/super-m ... d-bomb-omb
So etwas ist zum Beispiel Recht anderer Firmen verletzen. 1. keine Erlaubnis Mario in einem Mod benutzen zu dürfen 2. das Assett ist wohl kaum selbst gemacht, vermutlich wurde das 3D Modell samt Texturen aus irgend einem Mario Spiel gerippt (die Kenner werden es vermutlich direkt erkennen). Und genau solche Modder meinte ich damit, null Respekt vor Eigentum anderer und der Meinung was sich umsetzen lässt ist auch erlaubt. Nicht ohne Grund hat Rockstar nun in den Mod Regeln drin stehen, dass keine Rechte/Marken anderer Spiele und Firmen verletzt werden dürfen, selbst die von anderen Rockstar Titeln. Also selbst GTA IV Kram in GTA V rein modden ist nicht erlaubt, also bye bye Projekt Liberty City GTA V Mod.
So, und nun komm noch mal von wegen ich hätte 0 Ahnung von Modding. Und ja, hier und da haben Mods etwas großartiges erschaffen, aber dem entgegen steht 90+% Schrott der auch noch Rechte verletzt.
Sindri schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
29.06.2017 14:03
Also mich betreffen sie weder direkt noch indirekt. ;)
Und über Social Media dürfen sie das von mir aus tun, dafür User Reviews zu missbrauchen halte ich aber nichts von, egal wie sehr Garuda mich da auch versucht vom Gegenteil zu überzeugen, es gibt bessere Wege seine Meinung den Entwicklern/Publishern mitzuteilen, von mir aus auch per Petition, eine solche gab es ja auch.
Wer bei Steam das Produkt besitzt, darf eine User Review verfassen ob es dir passt oder nicht. Also völlig legitim und in Ordnung.
Balmung hat geschrieben: ?
29.06.2017 14:03
User Reviews sind eine Bewertung des Spiels, Mods sind kein Bestandteil von GTA V und haben damit auch nicht da rein zu fließen,
Selbstverständlich darf das rein fließen. Wenn das den Kunden, der das Spiel gekauft wichtig ist, dann wird es in seine User-Review rein fließen.
Balmung hat geschrieben: ?
29.06.2017 14:03
auch nicht wenn Entwickler plötzlich gegen Mods vorgeht. Ist ja nicht so das dieser das rein zum Spaß...
schrieb am