Grand Theft Auto 5: OpenIV-Team stellt Entwicklung der Modifikation "Liberty City in GTA 5" ein - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Alias: Grand Theft Auto V , GTA5 , GTAV
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
90
Jetzt kaufen ab 18,79€ bei

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Grand Theft Auto 5: OpenIV-Team stellt Entwicklung der Mod "Liberty City in GTA 5" ein

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Nach der Unterlassungsaufforderung und der anschließenden Klärung mit Take-Two Interactive bzw. Rockstar Games haben sich die Entwickler der Mod-Plattform OpenIV gegenüber PC Gamer zu Wort gemeldet und sich zunächst für die Unterstützung der Modding-Community, die als klein, aber sehr kreativ und lautstark bezeichnet wird, bedankt. Im Anschluss stellten sie klar, dass die Entwicklung von OpenIV auf Basis der Mod-Richtlinien von Rockstar Games weitergehen würde und OpenIV niemals Modifikationen von GTA Online unterstützt hätte - das soll auch für die Zukunft gelten. Allerdings musste die Arbeit an dem Mod-Projekt 'Liberty City in GTA V' eingestellt werden, da dieses Vorhaben gegen die Bestimmungen (Punkt III) des Herstellers verstoßen würde. Die Mod-Entwickler zeigten sich enttäuscht, sahen aber keine andere Möglichkeit.

Das Ziel der Modifikation 'Liberty City in GTA V' war es, den kompletten Schauplatz von Grand Theft Auto 4 in Grand Theft Auto 5 einzubauen. Die Mod sollte als Erweiterung des Einzelspieler-Modus bereitgestellt werden. Liberty City wäre nahtlos in die Welt von Los Santos implementiert worden. Die Modifikation sollte eigentlich im Laufe des Sommers veröffentlicht werden.


Quelle: PC Gamer
Grand Theft Auto 5
ab 18,79€ bei

Kommentare

dx1 schrieb am
Ich weise nochmal auf die ?Forenregeln hin:
3.19. Wir sind ein Spielemagazin, keine ideologische Plattform. Das Erstellen von Beiträgen, Threads oder Umfragen zu rein politischen oder religiösen Zwecken ist nicht gestattet. Wer hetzen oder missionieren will, ist hier nicht erwünscht. Wir werden entsprechende Threads, Umfragen oder auch Posts kommentarlos löschen.
Bei manchen Themen besteht ein großer Bezug zu politischen Fragen und Problemen, hier sehe ich aber keinen Zusammenhang mit dem globalen Kapitalismus und damit keine Rechtfertigung für eine Diskussion darüber.
bloub hat geschrieben: ?
23.07.2017 11:51
[?]
bloub schrieb am
Maxi Musterfrau 2.0 hat geschrieben: ?
08.07.2017 18:50
bloub hat geschrieben: ?
08.07.2017 07:25
wenn man sieht wie der kapitalismus tagtäglich grossflächig versagt, ist die aussage offensichtlich falsch :lol:
Es ist offensichtlich richtig.
Dazu ein schöner Artikel:
http://www.huffingtonpost.de/rainer-zit ... 18398.html
Wie gesagt, angesichts der Alternativen zum Kapitalismus ist er das beste System.
ein blick nach afrika, asien und amerika genügt um zu sehen, das kapitalismus nicht teil der lösung, sondern teil des problems ist. und damit fällt die einordnung als bestes system nunmal flach. da helfen auch artikel von troll-publikationen wie der huffington post kein stück weiter :lol: .
NewRaven schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
11.07.2017 00:53

Ich finde es befremdlich, daß Rockstar nichts für die gemacht haben soll, die nichts mit dem Online-Ableger anfangen können. Sie haben GTA5 veröffentlicht mit einem meines Erachtens recht famosen Singleplayer-Offline-Teil. Davor natürlich auch die anderen Teile. Daß sie nun nicht jedes 2. Jahr ein komplett neues Spiel veröffentlichen, war vor GTA Online auch nicht anders. Insofern kann ich mit diesem Vorwurf nicht wirklich etwas anfangen.
Zumal ja jetzt dann RDR2 kommt... und auch das wird mit 100%iger Sicherheit einen guten Singleplayer-Part haben, mit dem man zig Stunden seinen Spaß haben kann. Wenn ich mir alleine vorstelle, wie viel Zeit ich in RDR einfach in der Prärie im Regen verbracht habe, ohne die Story weiter zu verfolgen, werde ich schon ganz feucht im Schritt.
Wie andere hier schon ausführten, hast du einfach den Punkt nicht verstanden. Die Spieler hätten kein Problem damit, wenn sie einfach weiter machen dürften, wie bisher - dem war aber eben kurzzeitig im Moment nicht so (mit kleinen Einschränkungen dürfen sie das ja jetzt wieder...). Niemand würde sich also an GTAO stören, wenn Rockstar entweder nebenbei auch Singleplayerinhalte liefern würde oder aber die Community ihr Ding wie schon seit Zeiten von GTA 3 machen lässt, so dass sie sich ihren Content also quasi selbst erschaffen können. Rockstar tat aber kurzzeitig beides nicht... Rockstar schert sich nicht um die Singleplayer, sondern in erster Linie um seine Online-Projekte. Und das ist neu... und das ist nicht unbedingt freundlich zur Community... und deshalb wird es kritisiert. Das sie 2013 und 2015 mal GTA 5 released haben, dafür ist ihnen jeder...
Kajetan schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
11.07.2017 10:57
Oh ja, da ist die Wahrscheinlichkeit wirklich riesig. So wie auch die Wahrscheinlichkeit immer größer wird, daß jemand Bethesda mit einem Skyrim-ähnlichen Spiel überholen könnte.
Du stehst Du heute absichtlich auf dem Schlauch, oder?
*sich vorsichtig selber nach am boden herumliegenden schläuchen umschau*
Usul schrieb am
Garuda hat geschrieben: ?
11.07.2017 11:53
Die Spieler sollen also alles einfach so hinnehmen und ihre Kritik in keinster Weise äussern?
Ja. Genau das habe ich bisher sagen wollen. Danke für deine Interpretation.
schrieb am