Rainbow Six Siege: Über 30 Minuten langes Video zeigt Mehrspieler-Partien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
01.12.2015
01.12.2015
01.12.2015
Test: Rainbow Six Siege
89

“Die dynamischen Schauplätze sind ein neuer Maßstab für schnörkellose, taktisch anspruchsvolle Action!”

Test: Rainbow Six Siege
89

“Die dynamischen Schauplätze sind ein neuer Maßstab für schnörkellose, taktisch anspruchsvolle Action!”

Test: Rainbow Six Siege
89

“Die dynamischen Schauplätze sind ein neuer Maßstab für schnörkellose, taktisch anspruchsvolle Action!”

Leserwertung: 90% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Rainbow Six: Siege - Über 30 Minuten langes Video zeigt Mehrspieler-Partien

Rainbow Six Siege (Shooter) von Ubisoft
Rainbow Six Siege (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
In den bisher gezeigten Mehrspieler-Partien von Rainbow Six: Siege geht es darum, dass ein fünfköpfiges Team einer Spezialeinheit möglichst taktisch effizient und koordiniert ein Haus stürmt, um die von ebenfalls fünf Gegnern festgehaltenen Geiseln zu befreien. Die Gegenseite versucht, die Befreiungsaktion zurückzuschlagen. Eine Besonderheit ist dabei das Verbarrikadieren (Geiselnehmer) und Auskundschaften (Spezialeinheit) vor dem Rundenstart. Und wie die Mehrspieler-Gefechte ablaufen können, hat Publisher Ubisoft in einem über 35 Minuten langen Twitch-Stream mit mehreren Spielrunden gezeigt.

Letztes aktuelles Video: Multiplayer-Spielszenen


Hinweis: Aufgrund der Twitch-Präsentation ist die Qualität des Videos nicht ideal.
Quelle: twitch.tv ubisoft

Kommentare

the curie-ous schrieb am
Der Funk war einfach nur überlastet. Das ganze Gelaber lenkt einen Selbst nur ab und man bekommt seine eigene Umgebung gar nicht mehr mit.
War vielleicht auch extra so gewollt von Ubisoft, um eine Art "Moderation" für das Spiel zu haben, damit es für das Video und die Zuschauer spannend bleibt.
Keep the communication tight - da ich kein gebürtiger Ami bin, übersetze ich es frei in "Haltet die Gespräche eng/knapp/dicht!".
hydro-sunk_416 schrieb am
ich weiß noch nicht so recht, was ich von der vorbereitungsphase halten soll.
Das monotone barrikadieren aller fenster und das suchen der geisel.
sourcOr schrieb am
the curie-ous hat geschrieben:Zum Glück hat nach der Hälfte des Videos ein anderer Leader den Platz vor der Kamera eingenommen.
Das sekündliche Zerlabern von - nennen wir ihn mal "Glatze" - hat einfach nur noch genervt. Sowas wird ganz schnell stumm geschaltet.
Wenn jemand fragt "Warum?": hat sich von euch als Zuschauer irgendjemand, irgendetwas länger als 10Sekunden merken können, was er da alles ins Mic angeordnet und gemeldet hat? Wie es dann wohl ist wenn man selber zockt? Der nachfolgende Satz: "Keep the communication tight!" hat mich regelrecht erleichtert seufzen lassen.
Ehm.. meint der Satz nicht das genaue Gegenteil von dem, was du dir davon erhofft hast? Ich fand das jetzt auch nicht umbedingt übertrieben, was "Glatzkopf" alles ins Mic gesprochen hat. Kommt ja im Endeffekt auch darauf an, wie gut einstudiert das Team ist. Aber ich meine das ist nunmal ein enges Spiel, in dem im wahrsten Sinne des Wortes nicht viel Raum für Fehler ist.
Ch4ozD3m0n schrieb am
Das mit dem Zeitdruck ist eventuell daher geschuldet, das eine Geiselbefreiung im RL auch nicht unbedingt länger dauert? Also sobald der Zugriff erfolgt. Bin jetzt nicht ganz der Profi in der Sache, aber sowas sollte ja immer schnell gehen.
the curie-ous schrieb am
Lustig fand ich im Video wie sich alle gegenseitig ihre Positionen zugerufen haben, dann wechselt die Kamera in die Totale und die sitzen sich alle unmittelbar gegenüber.
schrieb am

Facebook

Google+