Rainbow Six Siege: Verhaltenskodex-Änderung: Permanente Sperrung von Cheatern beim ersten Verstoß - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
01.12.2015
01.12.2015
01.12.2015
Test: Rainbow Six Siege
89

“Die dynamischen Schauplätze sind ein neuer Maßstab für schnörkellose, taktisch anspruchsvolle Action!”

Test: Rainbow Six Siege
89

“Die dynamischen Schauplätze sind ein neuer Maßstab für schnörkellose, taktisch anspruchsvolle Action!”

Test: Rainbow Six Siege
89

“Die dynamischen Schauplätze sind ein neuer Maßstab für schnörkellose, taktisch anspruchsvolle Action!”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Rainbow Six: Siege - Permanente Sperrung von Cheatern beim ersten Verstoß

Rainbow Six Siege (Shooter) von Ubisoft
Rainbow Six Siege (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat eine permanente Sperre für Cheating oder Hacking in Rainbow Six: Siege eingeführt. Die Entwickler erklärten zu den Themenfeldern Cheating, Modding und Hacking: "Der Spieler spielt eine modifizierte oder anders unautorisierte Version des Spiel-Clients, oder eine Dritt-Software, die ihm ungerechtfertigte Vorteile verschafft (z.B. durch Mauern schießen, automatische Zielerfassung usw.) oder das Spielerlebnis eines anderen Spielers stark beeinträchtigt: Die Maximalstrafe ist eine permanente Sperrung, die bereits beim ersten Verstoß erfolgt. (...) Wenn ihr im Spiel einen Cheater antrefft, könnt ihr ihn über die Melden-Schaltfläche im Spiel melden oder seine Informationen an den Ubisoft Support weiterleiten."

"Da Rainbow Six Siege ein kompetitives Online-Spiel ist und über einzigartige Möglichkeiten im Hinblick auf Zerstörbarkeit und Informationssammlung verfügt, stehen wir bezüglich der Community-Meldungen vor gewissen Herausforderungen. Zum Beispiel können Spieler häufig Kopfschüsse durch eine Wand durchführen - das ist nicht unüblich. Es kann jedoch dazu führen, dass jemand es so wahrnimmt, als würde ein anderer Spieler cheaten. Auch wenn es manchmal der Fall ist, arbeiten wir hart daran, genau zwischen jenen Meldungen über Spieler, die ihre Infos lediglich gut mit ihrem Team abstimmen (so, wie das Spiel eigentlich gespielt werden soll), und solchen über Personen, die den Spielspaß mit schädlicher Third-Party-Software mindern, zu unterscheiden."
Weitere Information bezüglich der Aktualisierung des Verhaltenskodex und zu den permanenten Sperrungen findet ihr hier.

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+