Messen
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Games Convention: Köln bestätigt?

Wie "Die Welt" aus Branchenkreisen erfahren haben will, ist der Umzug der Games Convention von Leipzig nach Köln schon eingetütet. Die Spielemesse würde damit im Jahr 2009 im Rheinland stattfinden. Trotz des Ortswechsels bleiben die Marken- und Namensrechte allerdings unangetastet - das könnte bedeuten, dass die sächsischen Messeveranstalter weiterhin die Organisation übernehmen.

Noch steht offiziell nichts fest, noch bleiben viele Fragen offen. Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) will erst am Montag in Berlin die offizielle Stellungnahme abgeben.

Kommentare

johndoe531805 schrieb am
Ich möcht nicht wissen, was Du nimmst um solche Träume zu haben aber das Zeug muß stark sein... :roll:
Aber mal im ernst: Ich fahre nicht wegen EA dort hin, wenn's nach mir ginge könnten die zu Hause bleiben. In den letzten Jahren kam eh kaum nochwas Gescheites von Denen.
Nein, Ich fahre dort hin, um über Spiele und aktuelle Hard- und Softwareentwicklung informiert zu werden und darüber zu berichten oder auch um Freunde zu treffen, Spaß zu haben und was zu erleben.
Ich sehe es schon kommen, das sich Leipziger Kulturanhänger vor der Messer eine Strassenschlacht mit der Polizei liefern. Ich glaub, ich pack nächstes Jahr vorsichtshalber schonmal den Helm ein.;)
Balmung schrieb am
PARALAX hat geschrieben:warum nicht gleich wieder die Mauer aufbauen???
Gute Idee, aber um Köln rum, dann haben wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: die Spiele Messe muss draußen bleiben und EA sind wir auch los. :twisted:
Mikrobi schrieb am
Also einige hier haben wohl zu viel vor dem TV gesessen und der nationalen Volksverdummung gefröhnt. Ich bin selbst aus dem Osten und ich weis das hier nicht alles richtig gelaufen ist aber Schuld daran waren auch ganz oft westdeutsche Firmen. Ich könnte euch hier Firmen aus meiner Region auflisten (die Liste wäre ziemlich lang) wo sich Westfirmen in bestehende Betriebe für die symbolischen 1 Euro eingekauft haben, dann die Subventionen kassiert ohne sie in die Firma zu investieren und als die Zahlungen ausblieben wurde einfach dicht gemacht - da hat sich keiner aufgeregt aber bei Nokia in Bochum mit den im Vergleich paar Jobs gehts bis in die obersten Reihen der Politik.
Wenn ich dann noch höre das Leute die Meinung haben der "Ossi" riskiere keine Veränderung dann schaut mal im Westen und im Osten in die Firmen - mal sehen wo mehr aus der anderen Landeshälfte arbeiten. Schaut doch vor eure eigene Haustüre - in München hat mir mal ein Straßenbau-Vorarbeiter (Wessi) auf meine Frage warum er in seiner Truppe nur Ossis und Türken hat geantwortet das kein Wessi für das Geld diesen Job machen will. Mir ist klar das man davon nicht auf alle schließen kann aber das sollte nur zeigen das die Probleme sich nicht auf den Osten beschränken.
Das Problem ist einfach das im Westen Deutschlands oft ein vollkommen falsches Bild in den Köpfen der Leute ist wie sonst ist es erklärbar das viele für einen niedrigeren Ostlohn sind weil ja bei uns alles billiger ist - man bei uns kosten die Alltagsartikel genau so viel und es kann auch anders herum gehen. Ich wohne in einer Region in Sachsen wo wir zum Beispiel Abwassergebühren haben die in Deutschland nur noch mit München zu vergleichen sind und dabei wohn ich auf dem Land. Tja aber was red ich denn - so lange man nicht selbst beide Seiten erlebt hat leben Leute halt mit den Vorurteilen welche die Medien verbreiten.
So nochmal zurück zum Thema:
Ich persönlich bin jetzt nicht sonderlich überascht das die GC nach...
johndoe531805 schrieb am
Reno_Raines hat geschrieben: Oh wie süß, dein Team...brauchst erst 5 Leute vor dir sonst rennste mit vollgemachter Buchse zur Mami?. :lol:
Das darfst Du gerne selbst auf der nächsten GC ausprobieren, wie "süß" das ist, vorausgesetzt Du traust Dich vor die Kamera bzw. vor mich. Diese Visage will ich mir nicht entgehen lassen. :lol:
Und an meine beiden Vorredner: Kommt mal wieder runter! Ich meine, muß das jetzt hier wieder ein Ost/West Konflickt werden...warum nicht gleich wieder die Mauer aufbauen??? Im Ernst: Hier spielen Personen und hohe Summen eine Rolle, auf die wir sowieso keinerlei Einfluss haben.
Es ist müßig jetzt darüber zu diskutieren, was der eigentlicher Auslöser für diesen Beschluss ist. Eine Dauerlösung für Alle ist weder Leipzig, noch Köln, da es nicht zentral in Deutschland liegt. Ich denke, am Montag gibt es mehr Details zu den Begründungen.
TNT.sf schrieb am
was laberst du jetzt? ich habe doch nie davon gesprochen, daß es dem westen schlecht geht. im gegenteil, ich finde es in deutschland hervorragend. wir sind sicherlich eines der länder in dieser welt mit der höchsten lebensqualität und sozialen absicherung. immer noch!
ich teile nicht diese depressive meinung der deutschen grundsätzlich alles schwarz sehen zu müssen.
also brauchst du mir hier auch keine falschen schuldzuweisungen für irgendwas zu unterstellen.
im übrigen habe ich ein ähnliches verwandtschaftsbild wie xee, und von daher habe auch ich meine erfahrungen mit ostdeutschen aus erster hand. leider habe ich dadurch auch nur ein bild bekommen, was mir resignierende zeigt.
die haben sich doch selber schon alle aufgegeben. da wagt auch niemand mal ein risiko, irgendetwas aufzubauen. stattdessen beschweren sie sich, wenn ein türke in ihren ort kommt um dort seinen döner zu verkaufen, der natürlich prompt boykottiert wird. von denen kommt natürlich niemand auf die idee vielleicht mal irgendwo in eine marktlücke zu stoßen und einen laden zu eröffnen. man schimpft lieber auf die, die sich mehr trauen als man selbst.
da darfst du dich wohl kaum wundern, daß ich ein eher negativ geprägtes bild von ostdeutschen habe.
und zu deinem wirtschaftswunder vergleich: was soll das heissen, daß es leicht ist aus trümmern etwas zu schaffen? sicherlich kann ein armes land einfacher ein großes wirtschaftswachstum erreichen, als eine gefestigte industrienation, aber es zählt doch das endergebnis, das was am ende stand.
ich ziehe nochmal den vergleich mit großbritannien. die haben bestimmt mehr als doppelt soviel zahlungen aus dem marschallplan erhalten wie deutschland und das bei ungleich weniger zerstörung im eigenen land.
die briten haben damals vielleicht ein paar bomber erlebt und zum ende hin noch einige raketeneinschläge. deutschland hingegen war komplett zerstört. hier stand garnichts mehr. trotzdem hat es die brd geschafft in...
schrieb am

Facebook

Google+