Games Convention 2008: Games Com oder games.dot.com? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Messen
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Games Convention = games.dot.com

Schon gestern erhärteten sich die Hinweise auf den Standortwechsel der Spielemesse Games Convention von Leipzig nach Köln. Heute gibt es auch erste Hinweise auf den Namen der rheinischen Messe, über den man sich scheinbar nicht ganz klar ist: games.dot.com laut Leipziger Volkszeitung, Games Com laut FAZ. Warum der neue Name? Weil die Leipziger Messeveranstalter die Rechte am Namen nicht verkaufen wollten. Außerdem scheint man derzeit rechtliche Schritte gegen die Variante "Games Com" einzuleiten, da der Name das Original kopieren würde.

Die Leipziger Volkszeitung berichtet unter Berufung auf den Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), der die Verträge mit den Messeveranstaltern aushandelt, dass dieses neue Event jährlich im September stattfinden soll. Der Grund für den Umzug nach Köln:

"Ausschlaggebend für die Verlagerung von Leipzig an den Rhein seien neben einer besseren Verkehrsanbindung und einem größeren Angebot im Fünf-Sterne-Hotel-Segment "ein sehr entgegenkommendes Angebot der Kölner" gewesen."

Angeblich soll sich Bundeskanzlerin Merkel auf Wunsch eines Leipziger Abgeordneten in die Standortfrage einmischen. Die offizielle Pressemitteilung des Verbandes wird am Montag aus Berlin erwartet.

Kommentare

TNT.sf schrieb am
ich glaube auch das für die veranstalter die besucherzahlen nur sekundäre bedeutung haben. das wichtigste dürfte die zahl der aussteller sein bzw. die der exponate.
eine videospiel messe wird ja wohl kaum erfolgreich indem ein paar zehntausend besucher sich die sachen ansehen. nur mit den paar leuten macht man nicht das große geld. das wichtigste ist, das die sachen die dort ausgestellt werden auch im internet erscheinen und da viele millionen benutzer erreichen, oder schreiberlinge schreiben und fotografieren für ihre magazine von der messe und es erreicht eine große leserschaft. dann hat die messe ihr ziel erreicht, denn das ist wo die werbung und das marketing ihre bedeutung findet.
deswegen funkioniert eine messe wie die e3 ja auch komplett ohne besucher.
Auf-den-Punkt schrieb am
|Micha| hat geschrieben:
Auf-den-Punkt hat geschrieben:Deine Naivität ist irgendwie süss, bist du eine Frau ?
Ist absolut nicht böse gemeint.
Wenn die von 5 Sterne Hotels reden dann meinen die natürlich das es die Veranstallter, die Konzernbosse. hohe Pressetiere und Grosseinkäufer in Köln komfortabler haben.

Das ist mir durchaus bewusst, doch sollte das lieber eine Messe für Besucher und nicht für Aussteller sein...

Tut mir leid wenn dir das bewusst ist muss ich dich falsch verstanden haben, weil in deinem Post hast dui dich ja nur auf PC Spieler beschränkt bzw. wegen diesen beschwert.
|Micha| hat geschrieben:
Richtig. Aber ohne Aussteller keine Messe!

Keine Aussteller? Aha, deshalb ist die diesjährige Games Convention so gut gebucht (von namenhaften Herstellern). Und wieso gab es dann jedes Jahr mehr Aussteller? Weil niemand hin wollte oder warum?

Jetzt bist du doch ganz nah an der Lösung, nur noch ein bischen weiterdenken.
Da durch immer mehr reiche und namhafte Hersteller kommen wachsen auch die Anfragen und das Verlangen nach Komfortabelen Unterkünften.
Ich denke mal einfach Leipzig ist nicht so schnell gewachsen wie die Messe.
Da eine Messe (glaub es oder nicht) nur der Werbung und dem Geld machen dient ist es nicht verwunderlich das sie direkt in Richtung Geld geht und auch vieles dafür tut.
|Micha| schrieb am
Auf-den-Punkt hat geschrieben:Deine Naivität ist irgendwie süss, bist du eine Frau ?
Ist absolut nicht böse gemeint.
Wenn die von 5 Sterne Hotels reden dann meinen die natürlich das es die Veranstallter, die Konzernbosse. hohe Pressetiere und Grosseinkäufer in Köln komfortabler haben.

Das ist mir durchaus bewusst, doch sollte das lieber eine Messe für Besucher und nicht für Aussteller sein...
Richtig. Aber ohne Aussteller keine Messe!

Keine Aussteller? Aha, deshalb ist die diesjährige Games Convention so gut gebucht (von namenhaften Herstellern). Und wieso gab es dann jedes Jahr mehr Aussteller? Weil niemand hin wollte oder warum?
Balmung schrieb am
Jaja, die Einzigen, die den Umzug gut finden sind die, die dann näher an der Messe dran sind... das sagt doch schon wieder alles. Egoistisches Pack. :P
bladesmoker schrieb am
Ich finds gut , wohne in der Nähe :D
schrieb am

Facebook

Google+