Military-Shooter
Entwickler: CI Games
Release:
13.06.2014
13.06.2014
13.06.2014
Test: Enemy Front
39
Test: Enemy Front
43
Test: Enemy Front
29

Leserwertung: 55% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Enemy Front
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Enemy Front: Weltkriegsshooter wird für den deutschen Markt angepasst

Enemy Front (Shooter) von CI Games / Koch Media
Enemy Front (Shooter) von CI Games / Koch Media - Bildquelle: CI Games / Koch Media
Koch Media hat gegenüber Schnittberichte bestätigt, dass der Weltkriegsshooter Enemy Front für den deutschen Markt angepasst wird. Sämtliche Action- und Gewaltszenen sind laut dem Hersteller zwar unzensiert, aber bestimmte verfassungswidrige Symbole mussten für eine Veröffentlichung in Deutschland entfernt werden.

Das Actionspiel der Black-Macher wird am 13. Juni 2014 für PC, Xbox 360 und PS3 als Limited Edition erscheinen. Mit dem Warschauer-Widerstandskämpfer, Elite-Grenadier, Sturmsoldat und dem US-Scharfschützen enthält die Limited Edition neben dem Hauptspiel vier zusätzliche Charaktere für den Mehrspielermodus. Die historischen Waffen Thompson Sturmgewehr, Anti-Material Rifle Wz. 35, Panzerfaust und das FG 42 Maschinengewehr erweitern zudem das Waffenarsenal. Vorbesteller erhalten bei ausgewählten Händlern Zugriff auf die Bonus-Einzelspieler-Mission "Angriff auf St. Nazaire". Der zusätzliche Auftrag führt in die bretonische Hafenstadt St. Nazaire, um dort einen Angriff gegen die deutschen Besatzungstruppen zu führen und die Enigma-Code-Maschine sicherzustellen.

"Enemy Front erzählt die Geschichte eines erfahrenen Soldaten, der hinter den Linien der Nazis dynamische Missionen ausführt. Diese reichen von Feuergefechten über Spionage-Aufträge bis zu Sabotage. Die Story führt über mehrere Jahre hinweg an wichtige Schauplätze des Krieges, von den Schützengräben des verwüsteten Frankreichs, durch Schlachten in Berlin und schließlich zu einer geheimen Rüstungsanlage. Dort muss der Spieler die Herstellung einer Superwaffe verhindern, welche für die Nazis den sicheren Sieg bedeuten würde."

Update 14.05.:
Koch Media gab zu den Änderungen folgende Stellungnahme ab: "Publisher des Produktes Enemy Front ist CI Games aus Polen. Koch Media ist exklusiver Vertriebspartner von CI Games im Raum DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz, Anm. d. Red.). Das Produkt unterscheidet sich hinsichtlich Gameplay und Handlung nicht von der internationalen Version. Daher gilt Enemy Front als "100% Uncut". Verfassungsfeindliche Symbole z.B. SS Runen, Hakenkreuze etc. werden bei dem Medium Games strafrechtlich verfolgt und dürfen in Deutschland und z.B. auch Österreich nicht in Umlauf gebracht werden. Somit sind Besitz, Kauf und auch Verkauf solcher Produkte nicht möglich. Auch ein technischer Support, z.B. Aktivierung, Lauffähigkeit etc. eines Import-Produktes aus dem nicht deutschsprachigem Raum kann aus diesem Grund nicht gewährleistet werden."

Quelle: Schnittberichte

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Sorry, hast Recht ist ja nicht Wolfenstein XD Das kommt davon, dass diese beiden Themen direkt nebeneinander waren.^^
Kajetan schrieb am
Schmandbart hat geschrieben:Mir stellt sich die Frage warum überhaupt Hakenkreuze und SS - Symbole in dem Spiel zu finden sind,
dachte es spielt im ersten Weltkrieg???
SethSteiner hat geschrieben:Wie kommst du darauf? Das Spiel in einer alternativen Welt in den 60er Jahren.
*kicher* Könntet ihr beide mal einen Schritt zur Seite gehen? :)
1. Spielt während WK2.
2. Ist nicht Wolfenstein.
Obwohl ich zuallererst auch annahm, dass EF im 1. WK stattfindet, weil ich die Meldung dazu nur ganz oberflächlich gelesen hatte.
SethSteiner schrieb am
Wie kommst du darauf? Das Spiel in einer alternativen Welt in den 60er Jahren.
Schmandbart schrieb am
Mir stellt sich die Frage warum überhaupt Hakenkreuze und SS - Symbole in dem Spiel zu finden sind,
dachte es spielt im ersten Weltkrieg???
Melcor schrieb am
Versteht das doch endlich, das Gesetz hat schon Sinn! Sobald wir Deutschen Hakenkreuze außerhalb von Kunst sehen, heben wir doch gleich wieder den Arm und feinden Franzosen, Juden und Bolschwisten an. Sind unsere Gene. Genau wie russische Kinder sofort schwul werden, wenn sie Sims spielen.
schrieb am

Facebook

Google+