Command & Conquer: Electronic Arts verspricht PC-Rückkehr; Pläne für Remaster und Jubiläum werden ausgelotet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
Jetzt kaufen ab 24,09€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Command & Conquer: Electronic Arts verspricht PC-Rückkehr; Remaster werden ausgelotet

Command & Conquer (Strategie) von Electronic Arts
Command & Conquer (Strategie) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts scheint die Rückkehr von Command & Conquer vorzubereiten, und zwar auf dem PC. Jim Vessella (Produzent bei Electronic Arts) wandte sich in einem offenen Brief an die Betreiber von OpenRA (Open-Source-Revival-Projekt) und kündigte an, dass sie die Stimmen aus der Community laut und deutlich nach der Ankündigung von Command & Conquer: Rivals (für Smarthones) gehört hätten. Demnach hätten sie bei Electronic Arts bereits mehrere Ideen zum Remastering der klassischen PC-Spiele ausgelotet und hätten den ersten Schritt zur Feier des 25-jährigen Jubiläums schon getan. Die Echtzeit-Strategie-Reihe feiert im August 2020 ihr 25. Jubiläum. Der erste Teil (Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt) erschien 1995.

Auszüge aus dem Statement: "Mein Name ist Jim Vessella, und ich bin Produzent bei Electronic Arts. Vor zehn Jahren hatte ich das Vergnügen, im Produktionsteam von Command & Conquer 3 und Red Alert 3 zu arbeiten, zusammen mit dem Lead Producer für Kane's Wrath. (...) Wie die meisten von euch vielleicht wissen, haben wir kürzlich Command & Conquer: Rivals angekündigt, ein Handyspiel im Command-&-Conquer-Universum. Nach der Enthüllung von Rivals haben wir euch laut und deutlich gehört: Die Command-&-Conquer-Community will auch, dass das Franchise auf den PC zurückkehrt. Und als Fan von C&C seit über 20 Jahren, könnte ich selbst nicht mehr zustimmen. In diesem Sinne haben wir einige spannende Ideen zum Remastering der klassischen PC-Spiele ausgelotet und bereits den ersten Schritt zur Feier des 25-jährigen Jubiläums getan."

Vessella fordert die C&C-Fans auf, Rückmeldungen zu geben und Ideen zu sammeln - zum Beispiel im OpenRA-Foren. "In den nächsten Wochen werden wir auf verschiedene Weise mit den Fans sprechen", heißt es weiter.








Quelle: Electronic Arts, OpenRA
Command & Conquer
ab 24,09€ bei

Kommentare

Igorsam schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?
14.10.2018 14:39
Ich fands schon immer merkwürdig bei den PC-lern...Steam ist toll, alle anderen Launcher sind böse.
Steam-Zwang ist zwar auch nicht toll, aber Steam hat wenigstens echten Mehrwert. Darunter zählen die ganzen Angebote, das Update-System und vor allem eine einheitliche Bibliothek, Modding-Support, einbaute Reviews und Foren etc. - und vllt ist das Naiv, aber bei Valve habe ich zumindest noch das gefühl, dass der Spieler mehr zählt als etwa bei EA
Natürlich nervt es da plötzlich 50 Launcher für 50 Spiele haben zu müssen die alle jeweils schlechter als der andere sind ...
Ich kann gar nicht erklären wie genervt ich schon von Origin bin, immerhin funktionieren langsam die Updates - gab Zeiten da musst ich Origin nach jedem Update neuinstallieren und alle Spiele wieder initialisieren ....
MrReset schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?
14.10.2018 14:39
Ich fands schon immer merkwürdig bei den PC-lern...Steam ist toll, alle anderen Launcher sind böse.
Jede Software, die mir zwangsweise aufgedrängt wird, ist schlecht. Denn wenn sie gut wäre, bräuchte man die User nicht zwangsbeglücken. Also Steam, uPlay, Origin, Kalypso Launcher, BlizzLauncher etc. sind einfach nur dazu da, den User zu kontrollieren und natürlich den Gebrauchtmarkt abzuschaffen.
an_druid schrieb am
Ich weiß nicht was sie mit 1-3 machen aber Generals+Zero Hour noch mal im MP antreten wär ich dabei. Frage mich nur wie viele Spieler noch bei Origins sind u. wenn dan warscheinlich nur wegen BF&SWBF.
shakeyourbunny schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
14.10.2018 14:38
Origin ist mittlerweile gar nicht mal so übel als Client einer Download-Plattform, zumindest stört das Teil nicht mehr. Irgendeinen Vorteil für den Kunden hat Origin aber weiterhin nicht.
Allein die Bezeichnung "Origin" als Name für die Downloadplattform von EA ist ein Sakrileg, wenn man weiss, was Origin eigentlich mal gewesen ist...
Kajetan schrieb am
Aurellian hat geschrieben: ?
14.10.2018 19:30
Immerhin ist man nicht allein. Dass es am Vorgehen von EA und Co. genau nichts ändern wird, was hier ein paar Hanseln tun oder nicht tun, musst du mir nicht erzählen ;)
Du, is kein Ding. Bin ja eigentlich auch Mitglied dieser Special-Interest-Group :)
schrieb am