Fortnite: Battle Royale: Karten-Update und Interview über den Erfolg und die Abgrenzung zu PUBG und Co. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action
Entwickler: Epic Games
Release:
kein Termin
2018
2018
2018
kein Termin
2017
kein Termin
2017
12.06.2018
2017
Jetzt kaufen ab 149,95€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Fortnite
Ab 59.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fortnite Battle Royale: Karten-Update und Interview über den Erfolg und die Abgrenzung zu PUBG und Co.

Fortnite (Action) von Epic Games / Gearbox Publishing
Fortnite (Action) von Epic Games / Gearbox Publishing - Bildquelle: Epic Games / Gearbox Publishing
Epic Games wird im Laufe der Woche ein größeres Update für Fortnite Battle Royale veröffentlichen. Mit dem Update wollen sie die Karte des Battle-Royale-Modus gründlich überarbeiten und vor allem den westlichen Kartenbereich mit neuen interessanten Punkten ausstaffieren. Neu sind zum Beispiel der Schrottplatz Junk Junction, Haunted Hills und Snobby Shores - natürlich allesamt mit Alliterationen und reichlich zusätzlichen Beutemöglichkeiten. Außerdem sollen sich die Landschaftstypen auf der Karte stärker voneinander unterscheiden - gerade in Sachen Farbgebung und Stimmung. So sollen die Berge "bergiger" und die Sümpfe "sumpfiger" werden. Der Karte für den 100-Spieler-Modus soll so mehr Leben eingehaucht werden - und auch in Zukunft wollen die Entwickler weitere Verbesserungen und Änderungen vornehmen.

Das veränderte Layout der Karte kann auf den folgenden beiden Bilder vergleichen werden (neue Karte oben; alte Karte unten).

Die überarbeitete Version der Battle-Royale-Karte
Die überarbeitete Version der Battle-Royale-Karte

Die bisherige Version der Battle-Royale-Karte
Die bisherige Version der Battle-Royale-Karte

Im Zuge des anstehenden Updates hatten wir die Gelegenheit mit Eric Williamson (Lead Systems Designer Battle Royale) zu sprechen und fragten ihn zunächst, welche Gründe er für den großen Erfolg von Fortnite und vor allem von Fortnite Battle Royale anführen könne. Zudem bestätigten die Entwickler uns gegenüber, dass am vergangenen Wochenende mehr als zwei Millionen Spieler gleichzeitig in Fortnite online waren.

Eric Williamson: Das ist eine schwere Frage, denn der Erfolg ist wahrscheinlich das Ergebnis mehrerer Dinge. Speziell bei Battle Royale waren wir schon immer der Ansicht, dass die Kombination aus Bauen und Kämpfen etwas Einzigartiges in das Genre gebracht hat - und wir sehen, dass die Spieler damit ziemlich erstaunliche Dinge anstellen können. Es hat sicherlich auch geholfen, dass es auf allen Plattformen kostenlos zugänglich ist, gerade für diejenigen, die vorher noch keine Erfahrungen mit Battle Royale gemacht haben. Mit über 40 Millionen Spielern haben wir eine Menge Leute erreicht, die stellenweise das Genre gerade erst entdeckt haben - und das ist aufregend.

4Players: War der Battle-Royale-Modus schon längere Zeit geplant oder habt ihr damit den "spielerischen Zeitgeist" einfangen wollen? Denn normalerweise ist ein Battle-Royale-Modus für 100 Spieler in einem kooperativen Shooter mit Basisbau und Tower-Defense-Elementen nicht wirklich naheliegend ...

Eric Williamson: Das Fortnite-Team hat schon immer mit der Idee eines kompetitiven / wettbewerbsorientierten Spielmodus herumgespielt und in der Vergangenheit allerlei Prototypen aufgebaut. Als wir anfingen, ernsthaft darüber nachzudenken und uns den Modus ausmalten, schien Battle Royale eine offensichtliche und spannende Wahl zu sein. Wir sind alle Fans des Genres, hatten eine Menge gespielt und viel Potential darin gesehen, die Bau-Elemente mit den Action-Mechaniken und das Spielgeschehen von Last-Man Standing zusammenzubringen.

4Players: Wie grenzt ihr Fortnite Battle Royale von anderen Battle-Royale-Spielen wie zum Beispiel PUBG oder H1Z1 ab?

Eric Williamson: Was cool ist, ist die Tatsache, dass die Spieler unterschiedliche Entscheidungen treffen können. Das 'Action-Building' ist etwas Einzigartiges in Fortnite und die Art und Weise, wie Spieler spielen, überrascht uns permanent. In der Welt von Fortnite können die Spieler Dinge tun, die sie wahrscheinlich in anderen Spielen nicht tun können, wie das Raketenreiten und die Boogie Bomb [Granate; alle Spieler innerhalb des Wirkungsbereichs werden gezwungen zu tanzen] einsetzen. Es ist ein bisschen übertrieben, aber wir sind in der guten Ausgangslage, dass wir genau das machen können, was Spaß macht und zugleich einzigartige Spielmechaniken mit sich bringt - und wir sind offen dafür, solche Dinge auszuprobieren.

4Players: Wie wird es mit Fortnite Battle Royal weitergehen? Habt ihr auch eSport-Ambitionen?

Eric Williamson: Seit dem Start haben wir wöchentlich neue Inhalte veröffentlicht - neue Waffen, zeitbegrenzt verfügbar Modi und mehr. Und 2018 wollen wir nicht langsamer werden; wir werden unseren Fuß nicht vom Gas nehmen. Was eSports angeht, sind wir in erster Linie daran interessiert, allen unseren Spielern ein unterhaltsames Spiel zu bieten. Wir haben in Fortnite einige erstaunliche 'High-Level-Spiele' gesehen, und wir denken, dass es eine wettbewerbsorientierte Zukunft von Fortnite Battle Royale geben könnte, aber wir können zu diesem Zeitpunkt über nicht mehr reden.

4Players: Im September 2017 hörte man von einer mysteriösen Cross-Play-Möglichkeit auf PC, PlayStation 4 und Xbox One. Möchtet ihr gerne Cross-Play über alle Plattformen hinweg anbieten?

Eric Williamson: Wir möchten das machen, was für die Spieler am besten ist, und wir wissen, dass solche Dinge wie Crossplay und Cross Progression [einheitlicher Fortschritt auf unterschiedlichen Plattformen] für viele Spieler wichtig sind, und wir werden weiter daran arbeiten, dass es möglich wird - wo und wann wir nur können.

Letztes aktuelles Video: Battle Royale Dev Update 5 - Incoming Map Update


Fortnite
ab 149,95€ bei

Kommentare

Palace-of-Wisdom schrieb am
Gotenks0815 hat geschrieben: ?
18.01.2018 11:18
Palace-of-Wisdom hat geschrieben: ?
17.01.2018 13:08
Leider ist Battle Royal für mich eher gar nichts, weils zu viel Leerlauf gibt. Aber wenn dann fortnite
Hmm, ich weiß nicht wo es bei Fortnite leerlaufe gibt ? Entweder du kämpfst oder lootest oder baust oder fliehst vor der Zone. Und selbst wenn Leerlauf = kein Kampf bedeutet, ist man ja je nach Landezone eigentlich immer mit kämpfen beschäftigt.
Ich tendiere dazu im Squad gern als erster zu sterben und schaue dann meinen Mates beim siegen zu. Solo hab ich genug Action. Aber nutzt sich bei mir schnell ab, 2-3 runden und dann war's das.
Gotenks0815 schrieb am
Palace-of-Wisdom hat geschrieben: ?
17.01.2018 13:08
Leider ist Battle Royal für mich eher gar nichts, weils zu viel Leerlauf gibt. Aber wenn dann fortnite
Hmm, ich weiß nicht wo es bei Fortnite leerlaufe gibt ? Entweder du kämpfst oder lootest oder baust oder fliehst vor der Zone. Und selbst wenn Leerlauf = kein Kampf bedeutet, ist man ja je nach Landezone eigentlich immer mit kämpfen beschäftigt.
Palace-of-Wisdom schrieb am
Gefällt mir in allen Belangen besser als Pubg. Einfach weil pubg in meinen Augen ein minderwertiges Produkt ist, dass nur vom Konzept lebt. Netcode, Hardware Optimierung, Inventar... grausam.
Das bauen ist ein geniales Element und vor allem zu viert macht es riesig Spaß. Leider ist Battle Royal für mich eher gar nichts, weils zu viel Leerlauf gibt. Aber wenn dann fortnite
ddd1308 schrieb am
Nope, die Lamas gibt es nur im PvE Modus.
Todesglubsch schrieb am
ddd1308 hat geschrieben: ?
17.01.2018 07:35
Das System ist äußerst transparent und hat mit dem Lootboxquatsch nix zu tun.
Keine Lamas? Überrascht mich jetzt.
schrieb am