Fortnite: Rette die Welt: Free-to-play-Start verschoben; weitere Verbesserungen angekündigt - 4Players.de

 
Action
Entwickler: Epic Games
Release:
kein Termin
2018
2018
2018
kein Termin
2017
kein Termin
2017
12.06.2018
2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Fortnite
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Fortnite
 
 
Vorschau: Fortnite
 
 
Vorschau: Fortnite
 
 
Jetzt kaufen
ab 149,95€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fortnite: Rette die Welt: Free-to-play-Start verschoben; weitere Verbesserungen angekündigt

Fortnite (Action) von Epic Games / Gearbox Publishing
Fortnite (Action) von Epic Games / Gearbox Publishing - Bildquelle: Epic Games / Gearbox Publishing
Keine große Überraschung: Epic Games hat offiziell bestätigt, dass Fortnite: Rette die Welt nicht mehr in diesem Jahr auf Free-to-play umgestellt wird. Ursprünglich war es geplant, dass die kooperativen Gefechte gegen die Hüllen-Horden im Laufe dieses Jahres kostenlos spielbar werden sollen, aber der immense Erfolg von Fortnite: Battle Royale machte diesem Plan einen Strich durch die Rechnung. Die Entwickler sind der Ansicht, dass sie bei Rette die Welt noch einige Features hinzufügen, Aspekte überarbeiten und die Infrastruktur anpassen müssten - auch der Menüdschungel soll endlich gelichtet werden.

Epic Games schreibt: "Wir haben uns entschieden, Rette die Welt dieses Jahr noch nicht auf das kostenlos spielbare Format umzustellen. Dafür ist es unserer Meinung nach nötig, noch so einige Features hinzuzufügen, Aspekte zu überarbeiten und unserer Infrastruktur anzupassen. Rette die Welt ist seit der Veröffentlichung im Juli 2017 stetig gewachsen, und Fortnite hat auch insgesamt ein beispielloses Wachstum durchgemacht. Um den Spielern ein fantastisches Erlebnis bieten zu können, ist es unumgänglich, unsere Systeme für die Legionen spielergesteuerter Helden aufzurüsten, die sich dem Kampf anschließen werden. Dies betrifft alle Spieler - die neuen wie die Veteranen –, weshalb wir uns Zeit nehmen, um es richtig anzupacken. Für alle bisherigen und neuen Gründer haben wir ein kleines Dankeschön. Ihr bekommt es, indem ihr euch einloggt und das Event 'Fortnite: Albträume' spielt. So erhaltet ihr kostenlos die Helden Brainiac Jonesy und Schädelranger Ramirez! Auch all diejenigen, die sofort loslegen wollen, lassen wir nicht hängen. Diese Woche könnt ihr euch das Limitierte Gründerpaket sowie die Standard-, Deluxe- und Superdeluxe-Version mit 50 % Rabatt zulegen."

Darüber hinaus sollen die Menüs und die Benutzeroberfläche zwischen den Missionen besser in das Spiel integriert und verständlicher gestaltet werden.

Die Entwickler erklären etwas kryptisch: "Als ersten Schritt haben wir dieses Jahr den Spielern auch zwischen Missionen Zugriff auf das Inventar gegeben, doch mit den bevorstehenden Umgestaltungen werden wir noch einen draufsetzen. Wir ordnen einige der Menüpunkte neu an, damit sie leichter zu finden sind, und weiten das Tutorial über ein neues System auch auf diesen Bereich aus. Außerdem lassen wir den Menüs zusätzlichen Feinschliff angedeihen und geben ihnen mehr Charakter(e). Letztendlich wollen wir mit dieser Umgestaltung erreichen, das ein größerer Teil des Fortnite-Erlebnisses im Spiel selbst und nicht in den Menüs zwischen den Missionen stattfindet."


Auch das Heldensystem wird überarbeitet. Demnächst sollen sechs Helden-Slots zur Verfügung stehen und nicht mehr nur drei: "Wählt den Haupthelden, den ihr in der Mission steuert, sowie bis zu fünf weitere, die euch Vorteile und Boni verleihen. Wir wollen die möglichen Zusammenstellungen vielfältiger gestalten und euch so ein Werkzeug für neue, bedeutungsvolle Entscheidungen in die Hand geben."


Auf die Frage, was mit den verbrauchten Materialien passiert, die man dafür eingesetzt hat, die Charaktere und Gegenstände aufzurüsten, antworteten die Entwickler so: "Was das betrifft, arbeiten wir an einer Rückerstattungsfunktion für aufgewendete Materialien. Diese kommt dann zum Einsatz, wenn wir Änderungen an Skizzen, Helden, Überlebenden, Verteidigern und anderen Gegenständen vornehmen, die ihr bereits aufgerüstet habt. Dieser Vorgang wird zuerst einmal in eurer Hand bleiben. Wir markieren den ausbalancierten Gegenstand, und ihr könnt euch entscheiden, ob ihr sein Level und seine Upgrades herabstufen wollt. Wir werden ihn NICHT automatisch herabstufen. In dieser ersten Version werden wir nur die Helden markieren, die im Zuge des neuen Systems angepasst wurden. Für besondere Fälle überlegen wir uns noch, auf welche Weise wir andere Materialien zurückgewähren können."



Letztes aktuelles Video: Save the World Update 1022


Quelle: Epic Games
Fortnite
ab 149,95€ bei

Kommentare

DonDonat schrieb am
LongAlex hat geschrieben: ?
23.10.2018 12:14
Ich frag mich, was das für eine Begründung sein soll, es weiterhin Geld kosten zu lassen, weil es noch nicht fertig ist???
Die gibt es schon seit dem Beginnen des Erfolgs von Fortnite BR nicht mehr ;)
LongAlex hat geschrieben: ?
23.10.2018 12:14
Rette die Welt wird aussterben, da bin ich mir sicher....
Sehe ich leider auch so, wie stiefmütterlich der Coop von Epic behandelt wird, zeigt dass sie ihn über kurz oder lang ganz aufgeben werden, da dieser einfach nicht genug $ macht.
Schade, da ich auf den Coop Lust hätte, auf BR aber nicht, da mir dort einfach der Anspruch fehlt.
Ansonsten würden mich ja Spielerzahlen für "Rettet die Welt" interessieren. So wenig wie daran gearbeitet wird, müssen die ja im Promille Bereich (ausgehend von der Gesamtmenge an Fortnite Spielern) liegen...
thaiwazz schrieb am
4P|Marcel hat geschrieben: ?
23.10.2018 12:43
thaiwazz hat geschrieben: ?
23.10.2018 12:41
Die müssen halt melken soviel sie können, um Ihren Gamechanger "Lawbreakers" auszugleichen...
Lawbreakers hat nix mit Epic Games zu tun ;-)
Publisher von Lawbreakers war Nexon.
hoppla, dann hab ich da wohl was durcheinander gebracht :?
4P|Marcel schrieb am
thaiwazz hat geschrieben: ?
23.10.2018 12:41
Die müssen halt melken soviel sie können, um Ihren Gamechanger "Lawbreakers" auszugleichen...
Lawbreakers hat nix mit Epic Games zu tun ;-)
Publisher von Lawbreakers war Nexon.
thaiwazz schrieb am
Die müssen halt melken soviel sie können, um Ihren Gamechanger "Lawbreakers" auszugleichen...
LongAlex schrieb am
Was ein Geldgieriger Laden. Ich hasse Epic so sehr mittlerweile. Das Spiel wird weiter ausgeschlachtet was die Geldeinnahmen betrifft. Sollen sie es endlich kostenlos machen. Ich frag mich, was das für eine Begründung sein soll, es weiterhin Geld kosten zu lassen, weil es noch nicht fertig ist??? Menüänderungen und noch mehr Heldenboni, als ob das Spiel nicht schon einfach genug wäre. Da gibt?s nicht einen Modus wo die Leute noch das Bausystem benutzen, weil alles viel zu einfach geworden ist und es wird wieder mal wie die letzten 12 Monate auch, kein Levelcontent erwähnt. Rette die Welt wird aussterben, da bin ich mir sicher....
schrieb am