Micky Epic: Die Macht der 2: Absatz wohl enttäuschend - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Release:
17.11.2012
kein Termin
17.11.2012
19.06.2013
17.11.2012
07.03.2013
Test: Micky Epic: Die Macht der 2
71

“Der schräge Schauplatz und die Handlungsfreiheit sind noch immer einzigartig - die Fortsetzung verhaspelt sich aber in ärgerlichen Kleinigkeiten.”

Vorschau: Micky Epic: Die Macht der 2
 
 
Test: Micky Epic: Die Macht der 2
71

“Der schräge Schauplatz und die Handlungsfreiheit sind noch immer einzigartig - die Fortsetzung verhaspelt sich aber in ärgerlichen Kleinigkeiten.”

Test: Micky Epic: Die Macht der 2
60

“Die schlechte Technik kommt dem unterhaltsamen Spiel gefährlich in die Quere. Dem sympathischen Duo geht spätestens mit der Vita-Umsetzung die Luft aus.”

Test: Micky Epic: Die Macht der 2
71

“Mit Remote und Nunchuk am besten spielbar - inhaltlich aber auch auf Wii nicht so gut wie der Vorgänger.”

Test: Micky Epic: Die Macht der 2
70

“Technisch nicht ganz saubere Umsetzung, welche die spielerischen Möglichkeiten der Wii U in keiner Weise nutzt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Micky Epic 2: Absatz wohl enttäuschend

Micky Epic: Die Macht der 2 (Action) von Disney Interactive
Micky Epic: Die Macht der 2 (Action) von Disney Interactive - Bildquelle: Disney Interactive
Einst war Warren Spector bei Disney Interactive vorstellig geworden, um dort für ein Deus Ex-artiges Spiel zu werben. Das Meeting lief dann anders als vom Designer erwartet: Statt eine Zu- oder Absage zu liefern, bat ihn die Spielesparte des Medienkonzerns plötzlich, dessen bekanntesten Charakter quasi neu zu erfinden.

Das im November 2010 veröffentlichte Micky Epic (international: Epic Mickey) wurde vielleicht nicht zum von Disney erhofften Riesenwurf, verkaufte sich aber letztendlich dennoch so gut, dass das Management eine Fortsetzung absegnete. In der wollte Spector dann die Mängel des Vorgängers ausbügeln, was allerdings nur bedingt gelang

Einen dritten Teil wird es vermutlich nicht so bald geben im Angesichte dessen, was die L.A. Times da berichtet. Wegen der Ankündigung von Disney Infinity beschäftigte sich die Zeitung auch mit dem bisher eher durchwachsenen Abschneiden der Interactive-Sparte und nennt ein paar Zahlen. 

So habe sich das nur für die Wii produzierte Micky Epic in den ersten sechs Wochen nach seinem Verkaufsstart in den USA immerhin 1,3 Mio. Mal verkauft. Das Sequel, welches neben einer Wii-Version noch Wii U-, PS3- und Xbox 360-Fassungen spendiert bekam, sei im gleichen Zeitraum hingegen nur 270.000 Mal über den Ladentisch gewandert.

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Ash2X hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:
Ash2X hat geschrieben:Die Antwort ist ganz einfach: Ein Spiel kann noch so charmant sein,wenn man sein Handwerk nicht richtig beherrscht wird man ab und zu dafür auch mal bestraft.Bei einem Wii-Titel kann man sich noch so einiges leisten, aber auf 360 & Co braucht man mit einer völlig verpatzten Kamera und einem eher fragwürdigen Kampfsystem nicht ankommen.

Dann hätte es sich auf Nintendokonsole aber auch wieder ordentlich verkaufen müssen. :/

Guckt man sich den Stand der Wii zum Release des ersten an...nicht unbedingt.
Wenn man den zweiten Teil zwar erweitert aber die Fehler nicht ausbügelt machen das die Fans nicht unbedingt ein zweites mal mit.

Das ist übrigens das was mich am zweiten Teil am meisten aufregt....das jetzt beide Spiele so über einen Kamm geschoren werden.
Der erste Teil ist ein gutes Spiel. Das Hauptproblem ist dort die Kamera, mit der kann man aber auch zurechtkommen. In Teil 2 stimmt ja offenbar elementares nicht, angefangen bei der zweiten Spielfigur.
Trotz allem...Epic Mickey 1 hat sich zu Recht so oft verkauft wie es sich verkauft hat. Da steckt Herz und Liebe zum Detail drin. Es wäre wünschenswert gewesen, wenn alle seine Schwächen in Teil 2 verbessert worden wären, aber ein tolles Spielerlebnis war es allemal.
Ash2X schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Ash2X hat geschrieben:Die Antwort ist ganz einfach: Ein Spiel kann noch so charmant sein,wenn man sein Handwerk nicht richtig beherrscht wird man ab und zu dafür auch mal bestraft.Bei einem Wii-Titel kann man sich noch so einiges leisten, aber auf 360 & Co braucht man mit einer völlig verpatzten Kamera und einem eher fragwürdigen Kampfsystem nicht ankommen.

Dann hätte es sich auf Nintendokonsole aber auch wieder ordentlich verkaufen müssen. :/

Guckt man sich den Stand der Wii zum Release des ersten an...nicht unbedingt.
Wenn man den zweiten Teil zwar erweitert aber die Fehler nicht ausbügelt machen das die Fans nicht unbedingt ein zweites mal mit.
XPact schrieb am
Das Spiel macht einfach keinen Spaß!
Was schade ist, weil der Disney-Flair gut eingefangen wurde, Grafik und Sound sind toll geworden...aber das Gameplay nervt schon im Tutorial der Demo.
Da spiel ich lieber noch nen LEGO-Teil mit meiner Freundin, das macht auf seine infantile Weise wenigstens noch Spaß.
Worrelix schrieb am
Bin gespannt, wann der erste "Analyst" dafür dem PC die Schuld in die Schuhe schiebt oder daraus schlußfolgert, daß die Plattform PC auf dem Spielemarkt ausgedient hätte ...
Kumbao schrieb am
TaLLa hat geschrieben:Glaub nicht, dass das Argument hier war ist ;)

Zumindest dürfte das aber die Lesart für so ein paar Marketingvollpfosten sein, die dann den Machern wieder reinreden wollen, was diese in ihren nächsten Spielen zu tun und zu lassen haben.
schrieb am

Facebook

Google+