XCOM: Enemy Unknown: Multiplayer-Modus an Bord - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis
Publisher: 2K Games
Release:
12.10.2012
23.04.2014
20.06.2013
20.06.2013
19.06.2014
08.10.2012
12.10.2012
12.10.2012
22.03.2016
Test: XCOM: Enemy Unknown
87

“Packende Rundentaktik und forderndes globales Management - XCOM inszeniert die Verteidigung der Erde als spielerisch umfassenden SciFi-Thriller.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: XCOM: Enemy Unknown
85

“Trotz kleiner Abstriche ebenso spannende Mischung aus Taktik und Strategie wie das Original auf PC und Konsolen.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: XCOM: Enemy Unknown
87

“PC-Spieler genießen schärfere Details und eine angepasste Steuerung - mit Gamepad spielt sich XCOM aber auch hier besser.”

Test: XCOM: Enemy Unknown
87

“Packende Rundentaktik und forderndes globales Management - XCOM inszeniert die Verteidigung der Erde als spielerisch umfassenden SciFi-Thriller.”

Test: XCOM: Enemy Unknown
87

“Technisch schwächelnde, inhaltlich aber nahezu vollständige Umsetzung der packenden Rundentaktik.”

Leserwertung: 78% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

XCOM: Enemy Unknown
Ab 3.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

XCOM: Enemy Unknown: Multiplayer-Modus an Bord

XCOM: Enemy Unknown (Strategie) von 2K Games
XCOM: Enemy Unknown (Strategie) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Bis dato hatten sich 2K Games und Firaxis darauf konzentriert, welche Elemente aus dem originalen X-COM/UFO in die Neuzeit transportiert werden. Bei den Kollegen von Eurogamer.net erläutert Jake Solomon jetzt einen Aspekt, über den die Entwickler bis dato nicht geplaudert haben: XCOM: Enemy Unknown bietet auch einen Multiplayer-Modus.

Dessen Konzept ist recht schnell beschrieben: Zwei Squads treten gegeneinander an. Tobt in der Kampagne der Krieg zwischen Menschen und Außerirdischen, steht hier der Kampf zwischen zwei Trupps im Mittelpunkt: Die Spieler können auf alle Einheiten zurückgreifen und dabei auch mit  Misch-Squads aus Aliens und Menschen antreten.

Die Meta-Ebene fehlt beim MP. Beide Parteien haben eine bestimmte Zahl an Punkten zur Verfügung, die in Soldaten und Ausrüstung investiert werden. Dabei gilt die übliche Abwägung: Kauft man sich lieber mehrere billige Einheiten oder stattdessen besser ausgerüstete? Ein Sectoid kann seine Gedanken mit denen einer befeundeten Einheit verschmelzen und ihr so einen Boost verpassen. Ein Sectoid-Commander ist natürlich teurer, kann dafür aber gleich auf den kompletten Trupp wirken.

Die Rundenzeit pro Spieler ist standardmäßig auf 115 Sekunden festgelegt, lässt sich aber ebenso wie die Zahl der Punkte noch individuell anpassen.

Kommentare

DextersKomplize schrieb am
Hab das Thema völlig vergessen ... wollte nur mal eins anmerken:
:lol:
Thyrael schrieb am
DextersKomplize hat geschrieben:Scheisse, ich bin gut, ne? Wusste ich sogar ohne Wiki :P
Geläufig wird es oft auch als ADS bezeichnet, zumindest hab ich das schon ohne H gelesen ...

Sogar zwei mal^^ : Verbreitet ist insbesondere die Bezeichnung Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom oder -störung (ADS).
Bedlam schrieb am
DextersKomplize hat geschrieben:IHR rafft es alle nicht ;-)
Brakiri schrieb das es ganz cool wäre, seiner Ansicht nach wenn ein Coop drin wäre. Ich habe auf eine sarkastische Weise versucht klar zu machen das ich diese Coopidee gar nicht so toll finde aus oben genannten Gründen.
Dann kam Pyoro und tat so, als wäre das ja eh nichts für die AD/HS Generation und da der Posting nach meinem kam, gehe ich mnal stark davon aus das er auch mich meint bzw. mich zu dem Schlag Leute zählt, die für so einen Coop sowieso keine Geduld hätten.
Und Bedlam hat meinen Beitrag nicht richtig gelesen, da ich ja schon sagte bzw. rhetorisch fragte, "warum wir überhaupt über ungelegte Eier reden".
Also wer kann hier nicht lesen? :ugly: :lol:

Dann müsst ihr halt mal klarer machen auf was ihr antwortet. Ich lese natürlich nicht alle Posts und geh davon aus, dass Posts, die für sich stehen, sich auf das Thema beziehen solange nichts anderes angedeutet wird. Und das war bei dem von mir zitierten Post so ... der klang als wenn er sich auf den normalen MP beziehen würde. ;)
Pyoro-2 schrieb am
DextersKomplize hat geschrieben:Ich habe auf eine sarkastische Weise versucht klar zu machen das ich diese Coopidee gar nicht so toll finde aus oben genannten Gründen.
Dann kam Pyoro und tat so, als wäre das ja eh nichts für die AD/HS Generation und da der Posting nach meinem kam, gehe ich mnal stark davon aus das er auch mich meint bzw. mich zu dem Schlag Leute zählt, die für so einen Coop sowieso keine Geduld hätten.

Mal abgesehen von deinen "das/dass" Fehlern, die ja auch genügend nach ADHS Generation schreien :p - was hab ich da jezz nid dran verstanden? ^^
Weiß ja nid, wie du mein post da oben interpretierst, aber das bezog sich darauf, dass bedlam offensichtlich brakiris post nid gelesen hat und deins direkt auf die news statt korrekterweise auf das von brakiri bezog. ^^
Bedameister schrieb am
Bedlam hat geschrieben:
DextersKomplize hat geschrieben:Ja, und stundenlang auf den Partner warten weil er grad mal wieder Basen am erbauen ist, Technoligien erforscht, Agenten ausrüstet oder andere verwaltungstechnische Dinge macht, die einen davon abhalten, eine Mission zu zocken.
Ein Heidenspaß, ja :)

Da steht doch, dass dieser Part beim MP rausfällt.
Man hat wahrscheinlich nen vorgegebenes Budget, mit dem man sich sein Team zusammenstellt und dann gehts ab.
Mir gefällt die Idee.

Ja man hat eine bestimmte Anzahl an Punkten zur verfügung und muss sich dann am Anfang damit sein Team zusammen stellen.
Habs grad bei Invisible Walls gesehen. Hab mich bis jetzt noch garnicht für das Spiel interessiert aber das sah schon ganz lustig aus. Könnte ein wirklich spaßiger aber auch fordernder MP werden. Man muss zwar warten bis der andere Spieler seine Züge gemacht hat aber so lange sollte das auch nicht dauern. Währenddessen kann man sich ja überlegen was man selber als nächstes machen wird
schrieb am

Facebook

Google+