Assassin's Creed 3: Szenario: Amerikanische Revolution im Fokus? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
31.10.2012
22.11.2012
31.10.2012
30.11.2012
Test: Assassin's Creed 3
80
Test: Assassin's Creed 3
80
Test: Assassin's Creed 3
80
Test: Assassin's Creed 3
78
Jetzt kaufen ab 9,99€ bei

Leserwertung: 68% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Assassin's Creed zur Zeit der 'Amerikanischen Revolution'?

Assassin's Creed 3 (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed 3 (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Der nächste und größte Assassin's Creed-Teil soll zur Zeit der "Amerikanischen Revolution" im 18. Jahrhundert spielen, dies berichtet Computer & Videogames basierend auf einer "zuverlässigen projektnahen Quelle". Passend zu diesem Szenario soll ein neuer Protagonist im Mittelpunkt stehen. Das bisher nicht offiziell angekündigte Spiel soll noch vor dem Ende des laufenden Geschäftsjahres (also vor dem 31. März 2012) von Ubisoft enthüllt werden.

Darüber hinaus gibt es laut dem Bericht einige weitere Hinweise, die auf dieses Szenario hindeuten. So waren bereits im DLC "Da Vinci Disappearance" von Assassin's Creed: Brotherhood mehrere Koordinaten zu sehen, die nach New York (Staat) führten und am Ende von Assassin's Creed: Revelations sah man eine futuristische Weltkarte, auf der die Vereinigten Staaten hervorgehoben wurden (Bild).

Gleichmaßen deutete eine Kundenumfrage von Ubisoft auf diesen Schauplatz hin. In der Erhebung konnten Fans der Reihe auswählen, in welchem Szenario der nächste Assassin's Creed-Titel spielen soll. Eine Antwortmöglichkeit war auch "Die Konfrontation zwischen britischen Kolonisten und einheimischen Amerikanern zur Zeit der Amerikanischen Revolution". Laut Computer & Videogames könnte dieses Szenario wiederum gut in die spielübergreifende Assassin's Creed-Geschichte passen, denn in der Serie soll George Washington im Besitz des Edenapfels sein.

Ubisoft hat zu den Gerüchten noch kein Statement abgegeben.

Quelle: www.computerandvideogames.com
Assassin's Creed 3
ab 9,99€ bei

Kommentare

Fiddlejam schrieb am
dass in einem der nächsten spiele ezios tod thematisiert und inszeniert wird.
Das wurde im Kurzfilm Embers abgehandelt.
Cahad schrieb am
ich oute mich mal als "fanboy"
Mir hat jeder teil irgendwie riesig spaß gemacht...und ich fand es einfach genial, auf unterschiedliche weise sowohl altair und ezio bis ins hohe alter zu begleiten. das finde ich richtig genial, und ich hoffe auch, dass in einem der nächsten spiele ezios tod thematisiert und inszeniert wird.
Die Spiele haben nach den vielen Vorberichten in der Regel nahezu alle realistischen Erwartungen erfüllt. Wenn bei bestimmten Leuten, immer beides (Erwartung/Erfahrung) ziemlich stark differiert, sollte man sich überlegen, ob man nicht einfach falsche Erwartungen hat.
Das Klettern ist halt simpel, die Kämpfe auch, aber beides macht mir trotzdem super viel Spaß, u.a. weil es einfach nur gut aussieht.
Ich freue mich einfach riesig aufs nächste Spiel und werde spätestens beim ersten Trailer anfangen zu sabbern :D
D_Radical schrieb am
Amerikanische Revolution klingt für mich interessant, da das Thema noch relativ unvebraucht ist und sich auch das Gameplay theoretisch etwas verändern müsste (mehr schusswaffen ...).
Aber hauptsache es gibt endlich einen richtigen Nachfolger mit neuem Setting und ohne Ezio.
Fiddlejam schrieb am
Das mit der Französischen Revolution ist in diesem Kontext sicherlich auch nicht zu weit hergeholt, da hätte ich aber wieder die Befürchtung, dass es tatsächlich genauso wird wie seine Vorgänger, nur halt in Paris.
Die Gefahr besteht bei jeder anderen Stadt auch.
Allerdings muss ich sagen, dass mir die Geschichte von Revelations in diesem Punkt nicht vollständig gefallen hat, mir war zu wenig politisches/zeitgeschichtliches eingewebt. In Brotherhood hat man die Bedrohung durch die Borgia irgendwie mehr gespürt, obwohl Cesare kaum Screen-Time hatte.
Schemißt am besten die ganze Story mit dem Animus und Goldapfel und den ganzen Scharmn über den Haufen. Das nervte furchtbar.
Nicht nur, dass dieser Teil der Story besser ausgearbeitet ist als vieles andere auf dem heutigen Spielemarkt, aber das wäre, als würdest du eine Mauer bauen und die Fugen leer lassen.
Ich meine, beim besten Willen, aber wie wöllte man unter solchen Umständen einen klaren roten Faden in die Story bringen?
Das ist Altair. Altair tötet Menschen.
Das ist Ezio. Ezio tötet auch Menschen, nur einige hundert Jahre später.
Spaaannend.
Outsider schrieb am
Könnte könnte würde.... was für ne News kommt mir vor als würden sämtliche Seiten nur beieinander abschreiben und mit jedem weiteren mal fehlt ein bisschen mehr so das das altertümliches Ägypten und das Victorianische England letztendlich dem stille Post Prinzip zum Opfer gefallen sind....
Mal abgesehen davon das es sich ja eh nur noch um eine Frage der Zeit Handeln wird bis veröffentlicht wird wohin es geht (zumindest wenn ich davon ausgehe das AC3 wieder mal Ende des Jahres erscheint) braucht keiner Entäuscht sein wenn sein Lieblingssetting nicht vorkommt denn es wird mit Sicherheit in einem der nächsten Spinnoffs oder Nachfolger verwurstet werden.
Die Amerikanische Revolution ect halte ich ja ehrlich gesagt nicht grade für das Perfekte Setting für AC den alleine die größe der Städte oder höhe der Gebäude uvm würde das Konzept Hoch Klettern, Tief Fallen, Pulsierende Menschenmengen doch erheblich umwerfen und auch wenn viele sich das Wünschen das wird wohl kaum pasieren.
Auf China Japan hätte ich zb gar kein Bock hab genug Ninja Spiele gespielt und würde mir kein AC in diesem Setting geben.
Eher gefallen mir da die Alternativen der Russischen Revolution der Französichen Revolution oder Ägypten den die wären auch kaum verwurstet bis Heute.
Nahezu Perfekt für ein AC wäre da als Schauplatz die Machtzentrale des Empire im Victorianischen England, nicht nur wäre London anhand seiner Architektur bestens für AC geeignet die Stadt wäre auch wegen der vielen Geheimbünde und dem Hektischen Treibens bei Tag und Nacht eigentlich Perfekt und ein Traum für jeden Storyschreiber.
Am Ende werden sie wohl alle mal drankommen von daher lassen wir uns überaschen^^
schrieb am

Facebook

Google+