Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
31.10.2012
22.11.2012
31.10.2012
30.11.2012
Test: Assassin's Creed 3
80
Test: Assassin's Creed 3
80
Test: Assassin's Creed 3
80
Test: Assassin's Creed 3
78
Jetzt kaufen ab 9,99€ bei

Leserwertung: 68% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Assassin's Creed III: Season Pass & DLC-Details

Assassin's Creed 3 (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed 3 (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Dass das Season Pass-Konzept auch bei Assassin's Creed Einzug halten wird, hatte sich schon dank einiger Händler rumgesprochen. Mittlerweile hat Ubisoft die "Dauerkarte" auch selbst bestätigt: Für 2400 Microsoft-Punkte bzw. 29,99 Dollar kann man sämtliche angedachten Zusatzinhalte für Assassin's Creed III als Bundle erwerben. Dies soll einer Einsparung von 25 Prozent gegenüber dem separaten Erwerb aller Updates entsprechen.

Insgesamt wird Ubisoft Montreal fünf DLC-Pakete in den Monaten nach dem Verkaufsstart des Spiels veröffentlichen. Neben dem üblichen Nachschub für den Mehrspieler-Part in Form von Karten und Charakteren wird es auch Material für Solisten geben.

"The Tyranny of King Washington" stellt ein Was-wäre-wenn-Szenario dar, in dem sich die Entwickler eine Welt skizzieren, in der sich ein machthungriger George Washington zum König ausrufen lässt und unbarmherzig regiert. In einem über drei Episoden dargebotenen Erzählstrang muss Connor den zum tyrannischen Herrscher gewordenen einstigen Freund vom Thron stoßen. Im Hauptspiel orientiere man sich an den tatsächlichen historischen Geschehnissen - bei den Zusatzinhalten seien hingegen einige kreative Freiheiten gestattet, so die Entwickler.

Der Season Pass wird für die PC-, Xbox 360- und PS3-Versionen des Spiels angeboten. Die DLC-Pakete werden auch für die Wii U-Fassung von Assassin's Creed III veröffentlicht - eine Bundle-Offerte scheint es hier aber nicht zu geben.



Quelle: Pressemitteilung
Assassin's Creed 3
ab 9,99€ bei

Kommentare

Basso schrieb am
@Bothvar: So ganz unrecht hast du ja nicht, das möchte ich hier auch garnicht abstreiten. Was mich mittlerweile viel mehr stört, und wie ich finde kann man das hier an AC3 ganz gut verdeutlichen, ist wie sich die Branche hinsichtlich Content Erweiterungen entwickelt hat. Natürlich gab es früher auch Erweiterungen, die auch gerne mal mehr gekostet haben, was aber immer in einem erträglichen Rahmen verlief.
Heute hat man dieses Konzept so dermaßen ausgeweitet, dass ich fast nicht mehr verstehen kann, wie viele Menschen auf diese Masche reinfallen. Da ist einerseits das Thema Mikrotransaktionen (1? oder mehr für ein Auto z.B.) aber auch diese extreme DLC Flut von allen Seiten. Je nachdem wo ich etwas vorbestelle oder schon "vor"-kaufe, bekomme ich einen anderen Start-DLC, dann gibt es noch die 0-Day DLCs, was ich persönlich besonders dreist finde. Man kauft ein Spiel für 45? und bekommt dann noch eine zusätzliche Kampagne für 12? angeboten? Irgendwo muss man da mal eine Grenze ziehen. Da finde ich ein großes Addon mit viel Inhalt, das vielleicht nach einem halben Jahr kommt deutlich angenehmer und auch humaner. Aber da in den oberen Reihen mittlerweile keine Spieler, sondern nurmehr knallhart kalkulierende Wirtschaftler sitzen, wird der Spieler, solange er es sich gefallen lässt, munter weitergemolken. Wie es anders laufen kann, kann man gut an Valve nachvollziehen. Dort setzt man viel mehr auf eine treue Spielerschaft und bringt zumeist guten und kostenlosen Content, der nicht den bitteren Nachgeschmack von Abzocke mit sich bringt.
Was ich letztlich also sagen möchte, DLCs sind im Grunde nicht so schlecht, wie sie auf dem ersten Blick scheinen mögen, aber nicht mit einem Konzept, wie es hier seitens Ubisoft bei AC3 und wahrscheinlich auch anderen Titeln aus dem gleichen Hause getrieben wird. Ich möchte einfach nicht 100? und mehr für rein digitales Entertainment bezahlen.
Exedus schrieb am
Naja, man muss den Ball hier auch einmal flachhalten. Ich kann mich noch an Zeiten von Command & Conquer, Warcraft, Jedi Knight oder was auch immer für Spiele aus den späten 90ern erinnern. Damals gab es fast immer Erweiterungen & Zusatzpakete (in einer schönen neuen Box auf CD für schnell 30-40DM)
Da wusste man aber auch was man bekommt, während man heute nur darauf hoffen darf für sein Geld das zu bekommen was einem versprochen wurde und wie man an EA sieht kann man den Inhalt ganz einfach ändern.
Sevulon schrieb am
Man brauch die DLCs ja auch nicht. Aber die Debatte haben wir jetzt schon seit Jahren alle paar Wochen. Mir persönlich reicht in den meisten Fällen das Basisspiel vollkommen aus und ich hab weder bei Skyrim, Mass Effect 2&3, AC II und vielen anderen Spielen die DLCs gekauft, einfach weil ich sie nicht für nötig erachtete. Wenn sie euch zu teuer sind, dann kauft sie halt nicht. Und wenn euch das Spiel OHNE DLCs zu wenig Inhalt bietet, dann kauft halt auch das nicht.
Meisterdieb1412 schrieb am
An der heutigen Battlefield News hat man ja gut gesehen, wieso man für so etwas niemals Geld ausgeben sollte! Und schon gibt es ein weiteres Spiel auf der "<=30?-Kauf"-Liste! :)
Bothvar schrieb am
Basso hat geschrieben:Das ist mittlerweile einfach nur noch dreist. Wenn Ubisoft schon genau weiß, was sie als DLC anbieten wollen, sei es Singleplayer oder Multiplayer Content, was sie ja anscheinend tun, dann releasen sie hier ein unfertiges Spiel. Ohne mit der Wimper zu zucken hauen die AC3 raus, mit dem Wissen, was hier noch an Content käuflich zu erwerben sein wird, für mich klingt das nach Abzocke. Wahrscheinlich sind die DLCs schon fertig entwickelt oder befinden sich schon in Entwicklung, also anstatt das Spiel später rauszubringen, wird hier noch mal ordentlich der Spieler gemolken.
Naja, man muss den Ball hier auch einmal flachhalten. Ich kann mich noch an Zeiten von Command & Conquer, Warcraft, Jedi Knight oder was auch immer für Spiele aus den späten 90ern erinnern. Damals gab es fast immer Erweiterungen & Zusatzpakete (in einer schönen neuen Box auf CD für schnell 30-40DM). Und man kann davon ausgehen, das diese Dinge auch bereits in Planung waren als die Spiele released wurden. Bei so einem Entwicklungsprojekt ist das einfach notwendig, wenn ich Zusatzinhalte ein halbes Jahr nach Release herausbringen möchte. Heute ist die Informationsdichte und das Marketing der Publisher einfach extrem höher und man bekommt vieles viel früher mit.
Ich finde den Begriff "unfertig" einfach übertrieben. Dann machen Sie das AddOn noch mit rein, planen aber schon das nächste AddOn ... Wo willst Du den Schlussstrich ziehen? Es muss doch wohl erlaubt sein, weitere Inhalte für ein Spiel zu liefern. Wenn jetzt noch Planung, ggf. Entwicklung läuft, kann das gar nicht mehr mit in das Hauptspiel, welches in drei Wochen im Regal stehen soll. Es ist doch schön zu wissen, es kommt noch etwas nach ...
Es soll nicht falsch verstanden werden, ich finde auch das DLC's schnell bunte Blüten treiben können. Wie zum Besipiel einzelne Gegenstände etc. für viel Geld zu verhökern - siehe Gran Turismo 5, ein Auto 1 Euro -...
schrieb am

Facebook

Google+