THQ Nordic: Bugbear Entertainment (Wreckfest) und Coffee Stain (Satisfactory, Goat Simulator) übernommen - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: THQ Nordic
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

THQ Nordic: Bugbear Entertainment (Wreckfest) und Coffee Stain (Satisfactory, Goat Simulator) übernommen

THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic
THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic - Bildquelle: THQ Nordic
THQ Nordic hat wieder zugeschlagen und zwei Studios übernommen, und zwar Bugbear Entertainment sowie Coffee Stain.

Bugbear Entertainment hatte zuletzt Wreckfest (Demolition-Derby-Rennspiel; zum Test) veröffentlicht. Vorher waren sie für FlatOut, FlatOut 2 und Ridge Racer Unbounded verantwortlich. THQ Nordic agierte bereits seit 2017 als Publisher für die digitalen Vertriebskanäle von Wreckfest, das seit der Veröffentlichung zu einem der erfolgreichsten von THQ Nordic auf Steam veröffentlichten Spiele wurde. 2019 sollen die Konsolen-Umsetzungen von Wreckfest folgen. Die Übernahme beinhaltet das Entwicklerstudio und alle Rechte an geistigem Eigentum. THQ Nordic ist überzeugt von Bugbears Kompetenz als Entwickler erfolgreicher Action-Rennspiele und möchte langfristig in das zukünftige Wachstum von Bugbear investieren. Der Publisher hat 90 Prozent der Anteile von Bugbear Entertainment übernommen und hat die Option, die restlichen zehn Prozent ebenfalls zu kaufen.

Zudem wurden 100 Prozent der Anteile an Coffee Stain Holding (Spieleentwicklung) und Coffee Stain Publishing (Vertrieb) erworben, wobei Coffee Stain Publishing auch Minderheitsbeteiligungen an Ghost Ship Games (35 Prozent) und Other Tales Interactive (20 Prozent) hält. Zu den erworbenen geistigen Eigentumsrechten gehören Satisfactory, Goat Simulator, Sanctum und die Veröffentlichungsrechte von Deep Rock Galactic.

Quelle: THQ Nordic

Kommentare

Pantsu schrieb am
Die Welt wäre ein besserer Ort, wenn Zukäufe und Dauerdiversifizierung nicht möglich wären. Wieviele niedliche japanische Firmen es gäbe, oder starke deutsche Marken wie TELEFUNKEN. TELEFUNKEN SCHWEINEHUND! Und jeder müsste in seinem Land produzieren, ohne ausländische Investoren. Das wird man ja wohl noch träumen dürfen.
Kajetan schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
14.11.2018 17:32
"Unterstützen sie uns! Unsere Produktionen sind 11 Monate nach Release nämlich "ganz nett!".
Mh, kein wirklich guter Werbeslogan, lässt aber auf ne irgendwann brauchbare Konsolenversion von Titan Quest hoffen.
:lol:
Es ist ein ehrlicher Werbeslogan!! Bei anderen sind die Produkte nach 11 Monaten teilweise schon ihrer Features beraubt, wenn z.B. MP-Server abgeschaltet werden.
Pioneer82 schrieb am
Ehrlich gesagt dachte ich Bugbear gibs nach dem Ridge Racer Debakel nicht mehr.
Aber gut das die da unters THQ Dach kommen.
Amaunir schrieb am
Lasst für EA noch was übrig! Die wollen auch noch was kaufen, wenn Anthem ein Flop wird und sie Bioware danach dicht machen müssen... :wink:
Todesglubsch schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
14.11.2018 15:22
Spellforce 3 soll nach einigen Patches mittlerweile ganz nett sein. Habe ich so vom HörsenSagen mitbekommen.
"Unterstützen sie uns! Unsere Produktionen sind 11 Monate nach Release nämlich "ganz nett!".
Mh, kein wirklich guter Werbeslogan, lässt aber auf ne irgendwann brauchbare Konsolenversion von Titan Quest hoffen.
schrieb am