Baldur's Gate: Enhanced Edition: Mac-Version & Crossplattform-MP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
2D-Rollenspiel
Release:
17.04.2014
07.12.2012
07.12.2012
02.02.2015
22.02.2013
28.11.2012
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Baldur's Gate: Enhanced Edition
39
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 24,95€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Baldur's Gate Enhanced: Mac-Version & Crossplattform-MP

Baldur's Gate: Enhanced Edition (Rollenspiel) von Atari / Beamdog / Deep Silver
Baldur's Gate: Enhanced Edition (Rollenspiel) von Atari / Beamdog / Deep Silver - Bildquelle: Atari / Beamdog / Deep Silver
Nachdem man bereits Windows- und iPad-Versionen der Baldur's Gate: Enhanced Edition angekündigt hatte, legt Overhaul Games noch nach: Auch Mac-Nutzer sollen bedient werden. Die OS X-Fassung des Rollenspiels soll das Breitbild-Format unterstützen und kann ihre Daten außerdem in der iCloud ablegen.

Per Twitter merkt Trent Oster noch an, dass der Mehrspieler-Part plattform-übergreifend funktionieren wird. Man habe schon Spielsessions gehabt, in denen Windows-, MacOS- und iPad-Nutzer gemeinsam unterwegs gewesen sind.

Auf Xbox 360 & Co. wird sich der Genre-Klassiker und seine Fortsetzung hingegen nicht blicken lassen: Konsolen spielen in der Strategie seiner Firma keine Rolle, so Oster.

Baldur's Gate: Enhanced Edition
ab 24,95€ bei

Kommentare

Suppression schrieb am
Also ich fand den MP in BG2 grauenhaft. Das Spiel ist für meinen Geschmack einfach zu langsam für eine Lanrunde. Wenn ich richtiges Rollenspiel betreiben will, spiele ich P&P.
Nightfire123456 schrieb am
Ich fand den Multyplayer modus auch deshalb super weil man alle Partymitglieder selbst erstellen konnte. Ich hab es auch auch solo im multyplayer Modus mal durchgespielt weil ich die geschichten der npcs schon kannte und meine eigene persönliche gruppe erstellen wollte.
Mit mehreren Leuten brauchte man schon geduld, da das Spiel sich schon sehr ziehen kann
Mordegar schrieb am
haki1985 hat geschrieben:
Mordegar hat geschrieben:
haki1985 hat geschrieben:Dieser Meldung stehe ich skeptisch gegenüber.
1. Baldurs Gate eignet sich aufgrund der Pause-Funktion (die ein strategisches Spiel ermöglicht) nur wenig für Multiplayer, außer man begrenzt die Pausenzeit, was wiederum sehr an Schach erinnert.
2. Kann ich mir nur schwer vorstellen, wie die zahlreichen kleinen Verstecke beim iPad mit der doch recht groben Bedienung funktionieren würden.
Was es bringen soll die Daten in ner iCloud abzulegen ist mir nicht ersichtlich.
Aber ich lasse mich gerne eines besseren Belehren, nachdem ich circa gute 300 h vor dem alten Spiel damals verbracht habe.

Ich habe beide Teile im Multiplayer gespielt und kann dir versichern, das es sehr wohl funktioniert hat da man im Normalfall denjenigen kannte, oder sich in Foren verabredet hatte liefen die Spiele einwandfrei.
Es gab noch kein *Matchmaking* man musste über TCP-IP Direktverbindung zum Host verbinden, ergo suchte man sich seine Mitspieler vorher aus. Mit BG2 und Multiplay hatte sich das später sogar vereinfacht, da der Vorgänger von Gamespy auch schon Freundeslisten und Direktverbindung auf bestehende Spiele zugelassen hatte.
Alles in allem war um die Jahrtausendwende herum meine schönste Rollenspielzeit an die ich gerne zurückdenke.
Okay so hört es sich sehr gut an. Dieses Feature haben wir damals gar nicht probiert. Was hat man damals gezockt die einzelnen Schlauchlevels oder gegeneinander?. Wenn man den Spieler gegenüber kennt ist dies natürlich was anderes. Da bleibt man aus Rücksicht nicht 15 mins im Pausenmodus.

Man spielt ganz normal die Kampange von Anfang bis Ende durch als Coop Spiel. Freundbeschuss gibts nur wenn man auf Schwierigkeitsgrad D&D und höher spielt.
_Semper_ schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
_Semper_ hat geschrieben:Aber wenn er keinen Bock auf Mod-Frickelei hat, so einfach das bei BG auch geworden ist? Oder das Teil auf'm Tablet oder Mac zocken möchte?
modden is ja nun heutzutage nich mehr nur ausschließlich für geeks. gibt ja mittlerweile meines wissens auch komplette modpacks für bg, wo man nur noch'n setup ausführen muss und mit paar klicks alles serviert bekommt. dank gemrb kann man bg auch scho seit jahren auf dem mac, linux, handy und tablet zocken - is also auch nix neues. bekommt man alles kostenlos ;)
bis jetzt können sie nur mit einer cloudfunktion trumpfen, die kein schwein benötigt. mal abwarten, wie lachhaft der versprochene content wird, um den bg erweitert werden soll. ich rechne mit dem schlimmsten :D
haki1985 schrieb am
Mordegar hat geschrieben:
haki1985 hat geschrieben:Dieser Meldung stehe ich skeptisch gegenüber.
1. Baldurs Gate eignet sich aufgrund der Pause-Funktion (die ein strategisches Spiel ermöglicht) nur wenig für Multiplayer, außer man begrenzt die Pausenzeit, was wiederum sehr an Schach erinnert.
2. Kann ich mir nur schwer vorstellen, wie die zahlreichen kleinen Verstecke beim iPad mit der doch recht groben Bedienung funktionieren würden.
Was es bringen soll die Daten in ner iCloud abzulegen ist mir nicht ersichtlich.
Aber ich lasse mich gerne eines besseren Belehren, nachdem ich circa gute 300 h vor dem alten Spiel damals verbracht habe.

Ich habe beide Teile im Multiplayer gespielt und kann dir versichern, das es sehr wohl funktioniert hat da man im Normalfall denjenigen kannte, oder sich in Foren verabredet hatte liefen die Spiele einwandfrei.
Es gab noch kein *Matchmaking* man musste über TCP-IP Direktverbindung zum Host verbinden, ergo suchte man sich seine Mitspieler vorher aus. Mit BG2 und Multiplay hatte sich das später sogar vereinfacht, da der Vorgänger von Gamespy auch schon Freundeslisten und Direktverbindung auf bestehende Spiele zugelassen hatte.
Alles in allem war um die Jahrtausendwende herum meine schönste Rollenspielzeit an die ich gerne zurückdenke.
Okay so hört es sich sehr gut an. Dieses Feature haben wir damals gar nicht probiert. Was hat man damals gezockt die einzelnen Schlauchlevels oder gegeneinander?. Wenn man den Spieler gegenüber kennt ist dies natürlich was anderes. Da bleibt man aus Rücksicht nicht 15 mins im Pausenmodus.
schrieb am

Facebook

Google+