FIFA 13: Virtuelle Bundesliga angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fußball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.09.2012
27.09.2012
kein Termin
kein Termin
27.09.2012
27.09.2012
27.09.2012
27.09.2012
27.09.2012
27.09.2012
30.11.2012
Test: FIFA 13
88

“Tolle Atmosphäre, feine Animationen, traumhafte Tore - das ist klasse Fußball, gar keine Frage! ”

Test: FIFA 13
40

“Für Besitzer des Vorgängers ist Fifa 13 auf dem 3DS wie ein Schuss zwischen die Beine! Wer ihn nicht kennt, bekommt soliden Fußball mit störenden KI-Schwächen und eingeschränkten Spielfunktionen. ”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 13
88

“Tolle Atmosphäre, feine Animationen, traumhafte Tore - das ist klasse Fußball, gar keine Frage! ”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 13
88

“Tolle Atmosphäre, feine Animationen, traumhafte Tore - das ist klasse Fußball, gar keine Frage! ”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 13
40

“Fair Play sieht anders aus: Besitzer des Vorgängers werden mit dieser Mogelpackung gnadenlos über den Tisch gezogen. Neueinsteiger bekommen guten Arcade-Fußball geboten, der sich aber stark vom großen Fifa 13 unterscheidet.”

Test: FIFA 13
40

“"Wiieso" auch hier nur ein Klon aus dem Vorjahr? Hoffentlich reißt sich EA wenigstens beim ersten Wii U-Kick zusammen und gibt sich dort etwas mehr Mühe...”

Test: FIFA 13
40

“Eine Mogelpackung namens FIFA 13: Veraltete Spielmechanik, Offline-Ruckler und gestrichene Spielmodi - so nicht, EA!”

Leserwertung: 55% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 13
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

FIFA 13: Virtuelle Bundesliga angekündigt

FIFA 13 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 13 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im Rahmen des gestrigen Supercups haben EA Sports und die DFL (Deutsche Fußball Liga) eine neue Kooperation bekannt gegeben. Exklusiv und nur im deutschsprachigen Raum wird es einen neuen Online-Spielmodus für FIFA 13 geben, der mit dem Start am 27. September 2012 für PlayStation 3 und Xbox 360 verfügbar sein wird: Die Virtuelle Bundesliga. Spielern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird die Möglichkeiten geboten, um die Meisterschaft zu spielen und die "Virtuelle Bundesliga Trophäe" für sich und seinen Lieblingsverein zu gewinnen. Der neue Spielmodus wird ohne zusätzliche Kosten verfügbar sein. Eine PC-Variante wurde nicht genannt.

Vielmehr ist es so, dass jeder Spieler an seinem eigenen Online-Ranking mit seinem ausgewählten Verein in der virtuellen Bundesliga arbeitet und dies in einer Rangliste festgehalten wird. Um dabei eine interessante Meisterschaft zu gewährleisten, bei der alle Fußballfans die gleiche Chance haben, werden die Spielstärken aller Teams innerhalb des Spielmodus angeglichen, so dass nur die tatsächlichen Fähigkeiten der Spieler den Unterschied machen.

Basierend auf dem Spielmodus Head-to-Head-Season, der bei FIFA 12 eingeführt wurde, werden monatlich neue Gewinner bestimmt. "Jeden Monat qualifizieren sich so die Top-Platzierten der Gesamtrangliste für das große Livefinale. Daneben werden sich außerdem die Topplatzierten der jeweiligen Clubrangliste sowie die Gewinner von vier offiziellen Offlineturnieren für das Livefinale qualifizieren." Wie die Qualifikation nach Gesamtrangliste, nach Clubrangliste und bei Live-Events ablaufen wird, dies wird auf der offiziellen Website erläutert.

"Am 1. Oktober startet die offizielle Virtuelle Bundesliga in FIFA 13 und läuft bis Ende März. Fans können sich bereits zum Release von FIFA 13 am 27. September mit dem Virtuellen Bundesliga-Spielmodus vertraut machen und im Vorfeld Freundschaftsspiele absolvieren, die allerdings keinen Einfluss auf die Meisterschaft haben."

Die 18 Teams der Bundesliga werden von je einem Profispieler, der die Virtuelle Bundesliga als offizielle Botschafter ihres Clubs repräsentiert, vertreten. Einer der Profispieler wird der Außenverteidiger David Alaba vom FC Bayern. Daneben sind Du-Ri Cha (Fortuna Düsseldorf), Eren Derdiyok (TSG 1899 Hoffenheim), Sebastian Langkamp (FC Augsburg) oder Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) mit von der Partie.

"Die Fußballsimulationsreihe FIFA von EA SPORTS hat in den letzten Jahren einen großen Schritt nach vorne gemacht, was Authentizität und Spielverhalten angeht. Und das ist auch ein Mehrwert für die Bundesliga", erklärt Jörg Daubitzer, Geschäftsführer von DFL Sports Enterprises, die Bedeutung der Kooperation mit EA SPORTS. "Über die Virtuelle Bundesliga können die Fans so nah wie sonst kaum möglich an den Profifußball heran kommen".

"EA SPORTS möchte den Fans mit der FIFA-Reihe den Fußball mit all seinen Facetten näher bringen. Die Virtuelle Bundesliga ermöglicht eine noch intensivere Art der Identifikation mit seinem Lieblingsteam. Mit dieser Partnerschaft können wir den vielen Fußballfans im deutschsprachigen Markt ein in sich geschlossenes Spielerlebnis rund um die Bundesliga bieten", sagt sich Dirk Schülgen, Marketing Direktor von Electronic Arts, zur Kooperation mit der DFL.


Quelle: EA, DFL

Kommentare

Kraizee schrieb am
Gamer Eddy hat geschrieben:Weiß jemand ob das auch mit der englischen Liga möglich ist ? ^^

Nein, das wird nur mit der Bundesliga angeboten.
Wie wurde bei der PK so schön gesagt, als Geburtstagsgeschenk ;)
Ich würde aber vermuten das es, sollte es erfolgreich sein auch bei Fifa14 angeboten wird.
The Incredible Hojo schrieb am
Game&Watch hat geschrieben:
The Incredible Hojo hat geschrieben:Naja, PC ist jetzt nicht so die Fifa-Plattform, von daher nachvollziehbar.

Was ne dämliche Aussage. Es gibt genau EIN EINZIGES Fifa das nicht für PC erschienen ist und das war damals Fifa 95. Alle anderen Teile sind für PC erschienen. Das sind mehr als auf PS3&360 zusammen erschienen sind -.-
Mal ganz davon abgesehen ist es unverständlich warum die stärkste Plattform weniger features bekommt.

Was ne dämliche Aussage. Die Verbreitung von Fifa auf dem PC ist seit Jahren rückläufig. Allein von Fifa 11 auf Fifa 12 veränderte sich das Verhältnis von PS3/PC von 5:1 auf 8:1.
PC ist zwar die stärkste Plattform, aber weniger bei Sportspielen. Die Stärke beruht auf mehreren Punkten, bspw ist eben der PC am meisten in Haushalten vertreten oder allein durch Sims und die ganze Simulator/Wimmelbild/Match3 Schiene ein Grund, warum so viel mehr Spiele für den PC erscheinen. Nimm ein Fokusartikel aus den letzten 2 Jahren, da schneidet der PC fast immer schlechter ab. Es geht nicht darum, was in der Vergangenheit war, sondern was heute Stand ist. Da ist zwar PC insgesamt die stärkste Plattform, aber wie gesagt: Nicht bei Fifa. Von daher ist es nachvollziehbar, warum es nicht für PC umgesetzt wird.
Game&Watch schrieb am
The Incredible Hojo hat geschrieben:Naja, PC ist jetzt nicht so die Fifa-Plattform, von daher nachvollziehbar.

Was ne dämliche Aussage. Es gibt genau EIN EINZIGES Fifa das nicht für PC erschienen ist und das war damals Fifa 95. Alle anderen Teile sind für PC erschienen. Das sind mehr als auf PS3&360 zusammen erschienen sind -.-
Mal ganz davon abgesehen ist es unverständlich warum die stärkste Plattform weniger features bekommt.
The Incredible Hojo schrieb am
Naja, PC ist jetzt nicht so die Fifa-Plattform, von daher nachvollziehbar.
schrieb am

Facebook

Google+