Zwei: "Reiner Survival-Horror" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Tango Gameworks
Publisher: Bethesda
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Zwei: "Reiner Survival-Horror"

Zwei (Action) von Bethesda
Zwei (Action) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Nachdem Shinji Mikami (Resident Evil) erst vor kurzem über sein neues Projekt gesprochen hatte, kündigt Publisher Bethesda das Spiel jetzt offiziell an. Präzise Informationen gibt es auch diesmal nicht, allerdings beschreibt Mikami etwas genauer, wo er mit Zwei hin will: "In einem echten Survival-Horror-Spiel wird der Spieler mit Ängsten konfrontiert, die er überwindet. Ich habe eine klare Vorstellung und möchte ein weiteres Mal reinen Survival-Horror schaffen." Eine erste öffentliche Collage soll zeigen, welche Stimmung der Entwickler einfangen will - weiter Bilder oder Informationen, auch zu Zielplattformen und Veröffentlichungszeitraum, dürften allerdings noch eine Weile auf sich warten lassen.



Quelle: Pressemitteilung Bethesda

Kommentare

Nbass schrieb am
KATTAMAKKA hat geschrieben:Also bitte kein Resi Aufguss im Schlauch, Ich will umfangreiches Gameplay , kreative Möglichkeiten und Spielerische Freiheit haben . Bitte kein neues altes Resi 1od 2 in schicker Grafik. Ich will ein Next Gen Survival Game. Und kein Horror Gemezel mit schlechter Steuerung und oder ne altbackener Mutanten Welt-vernichtungs Storry. Ich will ein anspruchsvollen ``Survival Horror`` :D

Was du nich alles willst... Machs doch selbst :P
muecke-the-lietz schrieb am
es geht doch aber auch darum, sich einfach mal mit der vorgegebenen spielewelt zu beschäftigen, sie sich einzuprägen und die eindrücke zu verarbeiten und sie nicht einfach nur zu durchqueren. selbstverständlich waren die wege bei resi auch immer vorgegeben, oder bei perfect dark auf dem n64, aber trotzdem musste man immer etwas mit der welt anstellen und wenn das einfach mal ein weitergehen, schlüsseleinsammeln und wieder zurück gehen beinhaltete. aber so hat man sich die level auch besser einprägen können, konnte stellenweise eine echte beziehung zu der welt aufbauen, ohne sich gleich in einem monster alla the elder scrolls zu verlieren. aber grundsätzlich hast du schon recht. dead space 2 beweißt ja auch, dass straightes gameplay und spannung sich nicht widersprechen müssen
3nfant 7errible schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:
Und was ich noch sagen will. Wenn hier irgendeiner was gegen Schlauchspiele hat, mein derjenige oft eher Einbahnstraßen Spiele. Man verlangt dann nicht unbedingt Open World, sondern Spiele, in denen man sich auf einer vorgegebenen Fläche etwas freier bewegt um Gegenstände zu finden, Rätsel zu lösen und voran zu kommen. Das hat aber nichts mit einem OW oder Sandbox Spiel zu tun, sondern ist Grundvoraussetzung für ein spannendes und intelligentes Spiel.

Es gibt viele Spiele, die man durchaus als schlauchig und linear bezeichnen kann, die aber dennoch all das bieten was du beschreibst.
auf der anderen Seite gibt es eben auch Spiele, die grössere Areale oder Abzweigungen bieten. Aber seien wir ehrlich, in den meisten Fällen dienen diese Abzweigungen oder Backtracking doch nur dazu um die Spielzeit künstlich nach oben zu schrauben. Spielerisch haben sie seltenst einen echten Mehrwert. Ob ich direkt durch eine Tür kann, oder ob ich erst 5 andere Räume links und rechts abgrasen muss, um durch die Tür zu kommen, macht vom rein spielerischen Standpunkt aus keinen grossen Unterschied.
Es hängt vielleicht auch etwas von der Story ab.... wenn ich zB einen Detektiv spiele, würde es Sinn machen, wenn ich viel untersuchen müsste. Wenn ich aber zB einen Charakter spiele, der auf der Jagd oder auf der Flucht ist, denn macht es nicht viel Sinn, wenn ich mich 100 mal im Kreis drehe , da heisst es logischerweise nur vorwärts, vorwärts, vorwärts...
so gesehen, wäre ein "Schlauch" auch für Survival Horror nicht das schlechteste Konzept und würde sogar extrem zur Immersion und Glaubwürdigkeit beitragen. Stell dir vor du landest plötzlich an irgendeinem bizarren Ort voller verzerrter und entstellter Monster, quasi ein wahrgewordener Albtraum. Du würdest dich dort nicht länger aufhalten wollen als unbedingt nötig. Du würdest versuchen dich möglichst nur in...
Game&Watch schrieb am
Wofür steht denn der Titel ?
Für die zwei millionen hater die das Spiel mit sich ziehen wird wenn es am Ende doch wieder zu actionlastig ist ? :P
GabbaGabbaHey schrieb am
Mikami FTW ! Alles was Mikami an den Start gebracht hat waren alles ganz klar erstklassige Games...!
schrieb am

Facebook

Google+